Ein Ort rockt

#wiesseerocks: Neue Konzertreihe an Seepromenade in Bad Wiessee

Bad Wiessees Bürgermeister Robert Kühn (r.) und TTT-Chef Christian Kausch
+
Auf die Konzerte an der Wiesseer Seepromenade freuen sich Bürgermeister Robert Kühn (r.) und TTT-Chef Christian Kausch.
  • vonFridolin Thanner
    schließen

Bad Wiessee – Unter dem Hashtag #wiesseerocks organisieren Mitarbeiter von Gemeinde und Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) im Sommer 2021 eine neue Konzertreihe – trotz Corona.

Robert Kühn und Christian Kausch warteten an ungewohntem Mobiliar. Der Sitzungssaal im Wiesseer Rathaus sieht nun deutlich luftiger aus. Statt schwerer Holztische und -stühle füllen schlicht-elegante Büromöbel den großen Raum. „Ein bisschen moderner, spritziger“, sagte Bürgermeister Kühn dann. Doch ums Mobiliar ging es da nicht. Sondern um die neue Konzertreihe, die er zusammen mit TTT-Chef Kausch vorstellte. Die Tegernseer Tal Tourismus GmbH hat das Konzept unter dem Motto #wiesseerocks erarbeitet.

Der im März 2020 neu gewählte Wiesseer Gemeinderat hat sich schnell festgelegt und entschieden, die Kurkonzerte im Ort neu aufzustellen. Das Traditionelle sollte durchaus beibehalten werden, doch insgesamt das Repertoire kreativer und auch modernere Veranstaltungen organisiert werden.

Termine mit allen Talgemeinden abgestimmt

Der Auftrag ging an die TTT. Herausgekommen ist eine reduzierte Zahl der bewährten Formate, ergänzt durch neue Konzerte mit wechselnden Gruppen. „Die Termine haben wir mit allen Talgemeinden abgestimmt“, erklärte Kausch.

So tauchen in dem neuen Programm zwei bis drei Termine pro Monat auf. Sie sollen nicht nur Wiesseer und die Gäste des Ortes ansprechen, sondern alle im Tegernseer Tal, wie Kühn betonte: „Sie sollen zu uns an die Seepromenade kommen.“ Dort werden die Konzerte auf einer mobilen Bühne stattfinden – inklusive Lichtkonzept und Bewirtung.

Maximal 500 Besucher möglich

Maximal 500 Besucher wären möglich. „Wir schalten aber jetzt erst mal nur 200 Tickets frei “, sagte Kausch. Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Auflagen erschweren die Planungen. So wird der Konzertbereich im zentralen Bereich an der Pergola jeweils ab 18 Uhr abgesperrt. Ein Sicherheitsdienst kommt zum Einsatz.

Planungen sind derzeit schwierig – und die beiden ersten Termine der Reihe schon Leidtragende der Krise. Die für 28. Mai und 4. Juni gedachten Konzerte sind bereits abgesagt – zumindest als Auftritt an der Seepromenade. Wie Kausch erklärte, wird an einem Streaming-Angebot gearbeitet.

„Tomay & his TomTones“ und Trovasur am Start

Generell wolle man mit der Reihe aber „zeigen, dass wir es sehr wohl schaffen, Konzerte durchzuführen“, sagte Kühn. Es gehe auch darum, den Menschen ein bisschen Lebensfreude zurückgeben. Zum ersten Mal soll es am 18. Juni mit „Tomay & his TomTones“ soweit sein. Trovasur in Kombination mit dem Salonorchester treten am 2. Juli auf.

Diese eigenwillige Kombination steht beinahe beispielhaft für den modernen Weg, den Bad Wiessee mit der Konzertreihe gehen möchte. Das Traditionelle, das weiterbestehen soll, pflegen Blaskapelle, Spielmannszug, Jazz-Combo und Salonorchester mit ihren bewährten, aber reduzierten Konzerten.

Wie Kühn weiter deutlich machte, soll sich #wiesseerocks nicht nur auf die Musik beschränken, sondern eine neue Ideen- und Beteiligungskultur wecken. Es gehe um die Frage, wie sich der Ort entwickeln soll, damit sich jeder wohlfühlt. Erster Ausdruck des neuen Leitbilds und Lebensgefühls sind die Konzerte. Tickets dafür gibt es seit dieser Woche unter muenchenticket.de.

Offene Bühne am Tegernsee

Endlich wieder raus aus den eigenen vier Wänden und rauf auf die Bühne heißt es also bald für Kunstschaffende. Zusammen mit dem Kunst- und Kulturverein Rottach-Egern und den Gemeinden bietet die Tegernseer Tal Tourismus GmbH zudem vorrangig Künstlern aus dem Tegernseer Tal vom 3. Juli bis 25. September die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Abwechselnd auf einer mobilen Bühne in Bad Wiessee und im Pavillon im Kurpark in Rottach-Egern sind heimische Kunstschaffende eingeladen, an Samstagabenden ihr Programm zum Besten zu geben.

Die Idee der Kulturbühne verspricht dabei ein spannendes Programm: Kreative aus den Bereichen Musik, Comedy, Tanz sowie Literatur sorgen für Abwechslung und zeigen gleichzeitig die kulturelle Vielfalt der Region. „Unsere Region hat sehr viel zu bieten und wir freuen uns, unseren regionalen Künstlern mit diesem Format eine schöne Möglichkeit zur Verfügung zu stellen“, sagt Barbara Winkler, Vorsitzende des Kunst- und Kulturvereins Rottach-Egern. Sie hofft, auch einige Nachwuchskünstler für die Kulturbühne gewinnen zu können.

Mobile Bühne für #wiesseerocks

In Bad Wiessee wird für die neue Konzertreihe #wiesseerocks jeweils eine mobile Bühne an der Seepromenade aufgestellt. „Die bleibt dann noch einen Tag stehen“, sagte Bürgermeister Robert Kühn bei der Präsentation des neuen Formats. Dort haben dann verschiedene Künstler die Möglichkeit, aufzutreten und ihr Publikum zu begeistern.

„So haben wir da noch mehr Vielfalt“, freut sich der Rathauschef und sprach von einer Win-Win-Situation, da die Bühne noch mehr bespielt werde. Die Voraussetzungen sind an der Seepromenade sehr gut, ebenso natürlich in Rottach-Egern.

Bewerbung bis 21. Mai 2021 möglich

Interessierte Künstler können sich bis Freitag, 21. Mai, bei der Tegernseer Tal Tourismus GmbH bewerben. „Auch Gruppenauftritte mit maximal sechs Personen sind möglich“, heißt es in der Ankündigung. Technik und Equipment müssen dabei selbst bereitgestellt werden. Die Grundbeleuchtung der Bühne ist vorhanden. Die Auftritte finden ausschließlich bei passender Witterung statt. Es gibt keine Verschiebetermine. Künstler werden mit einer einheitlichen Pauschalgage vergütet. Für die Verpflegung ist gesorgt.

Für weitere Infos und Anmeldungen von Künstlern steht Nicola Erhardt bei der Tegernseer Tal Tourismus GmbH zur Verfügung unter Telefon 08022/9273836 und per E-Mail an n.erhardt@tegernsee.com. ft

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Miesbachs Bürgermeisterin erhält gutes Zeugnis in ihrer letzten Stadtratssitzung
Miesbachs Bürgermeisterin erhält gutes Zeugnis in ihrer letzten Stadtratssitzung
Tödlicher Unfall an der Brecherspitz: Münchner (61) stürzt vor Augen seiner Familie ab
Tödlicher Unfall an der Brecherspitz: Münchner (61) stürzt vor Augen seiner Familie ab

Kommentare