Projekte im Oberland

Wirkstatt fördert Nachhaltigkeit jetzt als Verein

Vorstandschaft der Wirkstatt: Ilga Koners, Lea Sabaß, Olaf Fries und Anschi Hacklinger.
+
Die Wirkstatt ist jetzt ein Verein, die Vorstandschaft bilden (v.l.) Ilga Koners, Lea Sabaß, Olaf Fries und die Vorsitzende Anschi Hacklinger.

Landkreis – Die Wirkstatt Oberland ist der Kulturvision entwachsen. Die Mitglieder, die sich in Projekten für Nachhaltigkeit einsetzen, haben einen eigenen Verein gegründet.

Regional und Bio – darauf achten mittlerweile viele Menschen. Das Bewusstsein für Qualität, Gesundheit und einen schonenden Umgang mit Ressourcen nimmt zu. Schon seit längerer Zeit setzt sich eine Gruppe im Landkreis Miesbach damit auseinander. Seit drei Jahren gibt es die Wirkstatt, das Forum zur Nachhaltigkeit im Landkreis Miesbach. Nun steht sie auf eigenen Beinen. Die Wirkstatt Oberland ist ein eingetragener Verein.

Monika Ziegler, Anschi Hacklinger und Girgl Ertl haben das Nachhaltigkeitsforum im Rahmen der Reihe „Anders wachsen“ der Kulturvision gegründet. Gefragt war ein möglichst pragmatischer Ansatz zum nachhaltigen Handeln. Schon bald bildeten interessierte Mitstreiter aus dem ganzen Landkreis Arbeitskreise, die verschiedene Themen bearbeiten. Breznbeutel aus Upcyclingstoffen waren ein Projekt, ebenso ein Verschenkregal, die Aktion „Klimafreundlich essen“, der MiaschBurger, eine Solidarische Landwirtschaft in Agatharied, Obst ernten und Foodsaving.

„Wir sehen das Ganze wie einen Garten, in dem viele Pflanzen wachsen. Manche Aktionen und Ideen brauchen nur einen kurzen Anstoß, manche erfordern mehr Zeit und Dranbleiben. Es ist schön, zu sehen, was wir schon alles auf die Beine gestellt haben und was auch weiterhin an neuen Ideen dazukommt“, sagt Anschi Hacklinger.

Die vielen verschiedenen Ansätze waren schließlich auch der Grund, einen eigenen gemeinnützigen Verein zu gründen. Bis vor Kurzem war die Wirkstatt unter dem Dach des Vereins Kulturvision, dessen Zweck die Förderung der Kultur im Landkreis Miesbach ist. Beim „Wirkstatt Oberland e.V.“ steht an oberster Stelle die „Förderung und Unterstützung nachhaltiger Projekte und Aktionen“. Den Vorstand bilden Anschi Hacklinger als erste Vorsitzende, Lea Sabaß als Stellvertreterin, Kassier Olaf Fries und Schriftführerin Ilga Koners. Sie freuen sich laut einer Mitteilung, „dass die Gründung schnell und unkompliziert erfolgte“. Weitere Infos zur Arbeit der Wirkstatt und einer Mitgliedschaft gibt‘s auf der Homepage www.wirkstatt-oberland.de. ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz schnellt in die Höhe
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz schnellt in die Höhe
In Otterfing nach Hufeisen gesucht und Überraschendes gefunden
In Otterfing nach Hufeisen gesucht und Überraschendes gefunden
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Warum Linksabbiegen an der Fehnbachstraße fortan verboten ist
Warum Linksabbiegen an der Fehnbachstraße fortan verboten ist

Kommentare