160 Jahre gelebte Gastlichkeit

Der Wirth in Niklasreuth 

+

„Wenn ein Haus so alt wird und dabei so lebendig geblieben ist, ist das eine tolle Sache“, sagt Küchenchef Erwin Leitner. Er hat das große gemütliche Gasthaus 2018 für sich entdeckt und war begeistert: „Die Substanz des Hauses hat mich gleich angesprochen und die Fülle der Möglichkeiten hat mich überzeugt.“

DER WIRTH ist ein altehrwürdiges Gasthaus ohne große Schnörkel und genau das urige, ehrliche Haus das sich Leitner für seine Küche gewünscht hat. Leitner ist gebürtiger Haushamer und hat sich in den vergangenen Jahren in München und Berlin einen sehr guten Namen als kreativer Koch gemacht. Jetzt aber zog es ihn zurück zu seinen Wurzeln, ins Oberland, dort wo schon seine Großeltern und Eltern lebten.

„Meine Küche lässt sich einfach beschreiben“, sagt Leitner: „Ich bin Bayer und verstehe mich auf den Geschmack, der die authentischen Gerichte meiner Heimat ausmacht. Gleichzeitig lebe ich meine Kreativität und arbeite am liebsten mit frischen Lebensmitteln.“ Niklasreuth liegt da genau richtig, so kommen beispielsweise fangfrische Saiblinge und Forellen direkt aus dem klaren Wasser der nur wenige Kilometer entfernt Leitzach. Auf Regionalität setzt Leitner auch beim Fleisch und verwendet ausschließlich regional gezüchtete Färsen, Ochsen oder Schweine. Gerne kombiniert er es saftig und auf den Punkt gebraten mit aromatischen Gemüsen oder leichten Salaten. 

Impressionen aus dem Wirth

Das Team vom Wirth in Niklasreuth, von links Geschäftsführer Candy Winter, Küchenchef Erwin Leitner und Thomas Winter © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Selbstverständlich stehen auch kleine Gerichte wie Bratwürstl vom Grill mit Sauerkraut und Hausbrot oder herzhafte Suppen auf der Karte. Wer die genau studiert, wird feststellen, dass Leitners heimliche Liebe der italienischen Küche gilt. Wer je die Ravioli oder die Tagliata di Manzo gekostet hat, weiß: Besser schmeckt es auch jenseits des Brenners nicht. 

Als Dessert gibt es Traditionelles wie Kaiserschmarren, Holunderröster oder fein-cremiges Walnusseis mit Likör. Auch bei den Getränken wird auf Qualität gesetzt. Spirituosen liefert Lantenhammer aus Agatharied und das Bier die Brauerei Hopf aus Miesbach. Ausgewählte Weine runden die Getränkekarte ab. 

Mit Candy und Thomas Winter hat sich Leitner außerdem kompetente Unterstützung gesichert. Thomas Winter, erfahrener Eventgastronom aus München, und Candy Winter, bis zuletzt Hotelier in Schliersee, wissen, wie wichtig die Präsentation der Speisen und das Ambiente ist. So werden beispielsweise die zarten Fischfilets auf von Hand polierten Steinen aus der Leitzach serviert.

Das Wirte-Trio hat sich auch daran gemacht, das Ambiente der großen Gaststube aufzufrischen und mit gutem Blick fürs Gewachsene neu zu dekoriert. So sitzen heute in der stimmigen Maria+Josef-Ecke Paare aus Rosenheim, Salzburg und München neben Familien aus Bayrischzell oder Hundham. Und nicht wenige von ihnen lassen sich das auf Vorbestellung kreierte saisonale 4-Gänge-Menü schmecken. 

Natürlich schlagen sich all die Liebe und Erfahrung, Verpflichtung zu Qualität und Ehrlichkeit auch im rundum gelungenen Service nieder. Wer in einer gelebten freundlichen Gastlichkeit sehr gut essen möchte, ist somit im DER WIRTH bestens aufgehoben.

DER WIRTH
Niklasreuth 5
83737 Irschenberg
Tel: 08025 99 777 90
Mobil: 0172 6062222
www.derwirth.de 
www.niklasreuth.com 
facebook.niklasreuth.com
reservierung@niklasreuth.com

Öffnungszeiten
Mo-Mi Ruhetag (außer Feiertags)
Do 17:00 - 23:00 Uhr
Fr 17:00 - 23:00 Uhr
Sa 11:00 - 23:00 Uhr
So 11:00 - 23:00 Uhr

Auch interessant

Meistgelesen

Diese neuen Züge rollen ab Juni durchs Oberland
Diese neuen Züge rollen ab Juni durchs Oberland
Bad Wiessees Bürgermeister mit eindringlichem Appell an Einwohner
Bad Wiessees Bürgermeister mit eindringlichem Appell an Einwohner
Wie die Stichwahl um das Amt von Landrat und Bürgermeister abläuft
Wie die Stichwahl um das Amt von Landrat und Bürgermeister abläuft
Mit 1,8 Promille am Steuer in Valley unterwegs – und Kind auf dem Beifahrersitz
Mit 1,8 Promille am Steuer in Valley unterwegs – und Kind auf dem Beifahrersitz

Kommentare