Hilfe mit Erfahrung

Zwei neue Behindertenbeauftragte in Holzkirchen

+
Barbara Sokat (r.) als Sprecherin und Ursula Fischer als Beirätin sind die neuen Behindertenbeauftragten der Marktgemeinde.

Holzkirchen – Der Holzkirchner Marktgemeinderat hat einstimmig Barbara Sokat als Sprecherin und Ursula Fischer als Beirätin für alle Fragen für Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige ernannt. Rathauschef Olaf von Löwis dankte den beiden engagierten Holzkirchnerinnen für ihre Bereitschaft, diesen ehrenamtlichen Dienst als Berater für die Marktgemeinde zu übernehmen.

Mit ihren eigenen Erfahrungen bei der Pflege und im Umgang mit Menschen mit Behinderung möchten die neuen Beauftragten Ansprechpartner für Menschen aller Altersgruppen sein, die eine Beeinträchtigung vorweisen oder von einer Behinderung bedroht sind. Das gilt auch für deren Angehörige, die beispielsweise durch ihren Einsatz in Aufsicht oder Pflege körperlich und seelisch stark beansprucht sind. „Wir haben uns zudem bereits Gedanken gemacht, wo es beispielsweise in öffentlichen Gebäuden, Gaststätten oder im Straßenverkehr noch an Barrierefreiheit fehlt und wie zum Beispiel die Themen Inklusion und Integration insgesamt mehr in die Öffentlichkeit getragen werden können“, sagte Sokat. Außerdem wollen sie die Anliegen behinderter oder von Behinderung bedrohter Menschen aufnehmen und wenn nötig mit Nachdruck im Rathaus zur Sprache bringen. Des Weiteren werden die Behindertenbeauftragten beratend tätig und bieten ihre Unterstützung vertraulich und kostenlos an. Sprechzeiten sind jeden ersten Donnerstag im Monat von 10 bis 12 Uhr im Rathaus Holzkirchen (Zimmer 002). Termine nach telefonischer Vereinbarung unter Telefon 0160/99493551. Weitere Infos gibt es per E-Mail an behindertenbeauftragte@holzkirchen.de. hac

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nahverkehr für den Landkreis Miesbach: So läuft's aktuell
Nahverkehr für den Landkreis Miesbach: So läuft's aktuell
Bürger stimmen über neues Baugebiet Abwinkl in Hausham ab
Bürger stimmen über neues Baugebiet Abwinkl in Hausham ab
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Testzentrum zieht um
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Testzentrum zieht um

Kommentare