Fahrenschon bleibt Festwirt

Penzberger Volksfest zieht nicht nach Iffeldorf

Moritz Link (links) tritt nicht die Nachfolge von Christian Fahrenschon (rechts) an.

Penzberg - Christian Fahrenschon wirft das Handtuch als Festwirt, Moritz Link vom Landgasthof Osterseen tritt seine Nachfolge an und nimmt das Penzberger Volksfest kurzerhand nach Iffeldorf mit. Eine brisante Meldung, die da an die Öffentlichkeit drang, am 1. April. 

Es ist immer wieder herrlich zu erleben, was eine arglose und ohne Blick auf den Kalender vollzogene Lektüre bewirken kann. Gleich mehrere Gastronomen gaben im Laufe des Montags bei Bürgermeisterin Ellke Zehetner ihre Bewerbung ab, um die Nachfolge von Christian Fahrenschon als Wirt des Penzberger Volksfestes anzutreten. Zuvor hatte das Gelbe Blatt gemeldet, dass Fahrenschon nach einem Streit mit dem Landratsamt den Krempel hingeworfen hat. Moritz Link vom Landgasthof Osterseen in Iffeldorf, so hieß es weiter, werde heuer für Fahrenschon einspringen und ab 2020 mitsamt dem Penzberger Volksfest auf den Golfplatz St. Eurach ziehen. Klingt alles nicht unlogisch, ist aber am 1. April erschienen... la

Auch interessant

Meistgelesen

„Fit4future“: Penzberger Grundschüler sporteln mit Geist und Körper
„Fit4future“: Penzberger Grundschüler sporteln mit Geist und Körper
„Skulpturen und Zeichnungen“: Anthony Cragg im Franz Marc Museum
„Skulpturen und Zeichnungen“: Anthony Cragg im Franz Marc Museum
Weg übers Kirchenbergerl wird nicht nur saniert
Weg übers Kirchenbergerl wird nicht nur saniert
In Benediktbeuern wird über den gesellschaftlichen Rang des Naturschutzes diskutiert
In Benediktbeuern wird über den gesellschaftlichen Rang des Naturschutzes diskutiert

Kommentare