„Grobes Fehlverhalten“

Gefährdung des Straßenverkehrs: Weilheimer überholt Rettungswagen auf Einsatzfahrt

+
Ging der Polizei ins Netz: ein Mann aus Weilheim, der es so eilig hatte, dass er einen Rettungswagen im Einsatz überholte.

Obersöchering/Penzberg – Am gestrigen Montagabend war ein Rettungswagen des BRK nahe Obersöchering unterwegs. Sondersignale wiesen deutlich darauf hin, dass sich dieser auf einer Einsatzfahrt befindet. Dennoch überholte ein 27-jähriger Autofahrer aus Weilheim den Rettungswagen.

Als ein „grobes Fehlverhalten“ bezeichnet Jan Pfeil, erster Polizeihauptkommissar der Polizeiinspektion Penzberg, die Überholfahrt eines jungen Mannes aus Weilheim. Der 27-Jährige war gestern gegen 18.45 Uhr mit seinem Auto einer zivilen Streife der Kriminalpolizei Weilheim aufgefallen, nachdem dieser „mit extrem überhöhter Geschwindigkeit“ einen Rettungswagen überholt hatte, obgleich sich das Fahrzeug des BRK auf einer Einsatzfahrt befand und darauf mit Sondersignalen hinwies. 

In Obersöchering wurde der rasante Fahrer schließlich gestoppt und einer Streife der Penzberger Polizei übergeben. Bei dem Weilheimer stellten die Beamten „auch noch eine geringe Alkoholisierung fest“, so Pfeil. Den 27-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. ra

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Penzberg: Turnhalle-Sanierung wird teurer und dauert länger – das hat zwei Gründe
Penzberg: Turnhalle-Sanierung wird teurer und dauert länger – das hat zwei Gründe
Landkreis Weilheim-Schongau: Sieben neue Corona-Fälle - einer davon in Penzberg
Landkreis Weilheim-Schongau: Sieben neue Corona-Fälle - einer davon in Penzberg
Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: 35 Corona-Fälle in Quarantäne - allein 24 in Geretsried
Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: 35 Corona-Fälle in Quarantäne - allein 24 in Geretsried
Ausbruch bei Iffeldorf: Rinder reif für die Insel
Ausbruch bei Iffeldorf: Rinder reif für die Insel

Kommentare