Autobahn eine Stunde gesperrt

A95 bei Antdorf: Auto kracht in Leitplanke und fängt Feuer

Sperrung Polizei
+
Die A95 musste wegen des Unfalls rund eine Stunde voll gesperrt werden (Smybolbild).
  • Andreas Baar
    vonAndreas Baar
    schließen

Antdorf - Schwerer Unfall auf der A95: Ein Auto war am Samstag bei Antdorf in die Leitplanke gekracht. Die Insassen hatten viel Glück.

Der Unfall ereignete sich am Samstag gegen 17.30 Uhr auf Höhe Antdorf, etwa zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Sindelsdorf. Ein 20-jähriger Mann aus Karlsruhe fuhr mit seinem Audi A 3 in Fahrtrichtung München. Da der junge Mann andere Fahrzeuge überholen wollte, wechselte er von der rechten auf die linke Spur. Dabei übersah er jedoch einen 34-jährigen Mann aus Nördlingen, der sich mit seinem BMW 316i auf der linken Spur befand, teilt die Verkehrspolizei Weilheim mit. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der 34-Jährige eine Vollbremsung hinlegen. Es gelang ihm zwar einen Auffahrunfall zu verhindern, jedoch verlor der BMW-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in die rechte Schutzplanke. Anschließend kam der Wagen mitten auf der Fahrbahn zum Stehen und fing Feuer.

Unverletzt ausgestiegen

Der 34-jährige Fahrer sowie dessen Beifahrer (34, ebenfalls aus Nördlingen) „konnten glücklicherweise unverletzt aus dem Fahrzeug aussteigen“, heißt es von der Polizei. Der Fahrzeugbrand wurde schnell unter Kontrolle gebracht. Da jedoch an der Unfallstelle durch den Aufprall circa 40 Meter Leitplanke total beschädigt wurden, gab es ein sehr großes Trümmerfeld. Die Autobahn musste bis etwa 18.15 Uhr voll gesperrt werden. Im Anschluss wurde der Verkehr über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Aufgrund des Rückreiseverkehrs betrug der Rückstau in der Spitze vier bis fünf Kilometer, schätzt die Polizei. Der 20-jährige Unfallverursacher fuhr bis zur nächsten Anschlussstelle Penzberg weiter, verließ dort die Autobahn und meldete sich unverzüglich telefonisch bei der Polizei.

Rund 40.000 Euro Schaden

Angerückt waren die Feuerwehren Sindelsdorf und Penzberg mit circa 30 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen. Außerdem war ein Rettungswagen sowie die Autobahnmeisterei vor Ort. Der gesamte Sachschaden wird von der Polizei auf circa 40.000 Euro geschätzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Reifen abgefahren: Biker haben nach Unfall bei Kochel jetzt Ärger
Reifen abgefahren: Biker haben nach Unfall bei Kochel jetzt Ärger
Corona in der Region: Vier Fälle in Weilheim-Schongau - einer in Penzberg
Corona in der Region: Vier Fälle in Weilheim-Schongau - einer in Penzberg
Penzberg: Pächter dürfen wieder Schrebergärten im Breitfilz betreten
Penzberg: Pächter dürfen wieder Schrebergärten im Breitfilz betreten
Futsaler des FC Penzberg fahren morgen zur Deutschen Meisterschaft
Futsaler des FC Penzberg fahren morgen zur Deutschen Meisterschaft

Kommentare