Adlerhaus - beigeisternde Häuser aus Holz

Bei Adlerhaus läuft alles wie gewohnt und doch etwas anders

+

In diesen Tagen werden die Mitarbeiter von Adlerhaus immer wieder gefragt, wie sie mit der aktuellen Situation bedingt durch den Coronavirus umgehen. Die Antwort: „Bei uns läuft alles wie gewohnt, nur in bestimmten Bereichen etwas anders!“

Die Firma Adlerhaus hat natürlich Maßnahmen ergriffen, um ihre Mitarbeiter, Kunden, Interessenten, Partnerfirmen, Lieferanten und alle Menschen, die mit ihnen in Kontakt sind, bestmöglich zu schützen und gleichzeitig die Aufgabe, „Ihnen Ihr Traumhaus zu bauen“, erfüllen zu können.

Das Adlerhaus-Team hat bereits in den letzten Wochen seine Hausaufgaben gemacht und Außergewöhnliches geleistet, um höchste Sicherheit zu bieten und dabei alles - wie gewohnt - am Laufen zu halten.

Diese Maßnahmen helfen dabei, die aktuelle Situation bestmöglich zu bewältigen:

Im Büro sind die Mitarbeiter ohnehin perfekt vorbereitet, weil Adlerhaus schon seit dem Jahr 2002 ein papierloses Büro mit allen elektronischen Kommunikationsmöglichkeiten eingeführt hat. Dies hat sich seit vielen Jahren für die enge Zusammenarbeit beider Firmenstandorte sehr gut bewährt. Die Büromitarbeiter haben aktuell die Möglichkeit jeweils in einem eigenen Büro oder im Homeoffice zu arbeiten. Adlerhaus arbeitet seit mehreren Jahren mit einer virtuellen Telefonanlage. Somit sind die Mitarbeiter während ihrer Arbeitszeiten unter den gewohnten Nummern auch dann erreichbar, wenn sie von zuhause aus arbeiten.

Alle Besprechungen intern, mit Kunden, Interessenten, Lieferanten und anderen Personengruppen, finden zurzeit per Videokonferenz oder Telefonkonferenz statt. Die Mitarbeiter in der Fertigung, in der Montage und im Ausbau sind eingehend aufgeklärt und verhalten sich der Situation entsprechend angepasst und vorsichtig. So wird zum Beispiel der vorgeschriebene Abstand eingehalten, Werkzeuge werden nicht von mehreren Mitarbeitern genutzt, es wird in gleichbleibenden Teams und in unterschiedlichen Räumen gearbeitet.

In täglichen Abstimmungen per Videokonferenz ist das Adlerhaus-Team immer auf dem neuesten Stand und reagiert schnell auf sich verändernde Situationen.

Und so funktioniert die Kommunikation mit Ihnen:

Die Mitarbeiter leiten Sie an, wie Sie ganz einfach und problemlos über das Videokonferenzsystem oder das Online-Planungssystem mit unseren Mitarbeitern so kommunizieren können, wie wenn Sie an einem Tisch zusammen sitzen würden. So können die Mitarbeiter Sie kennenlernen und gemeinsam mit Ihnen Ihre persönlichen Wünsche für Ihr Traumhaus realisieren. Dazu gehören zum Beispiel: Erstgespräche, Bedarfsanalysen, Angebotspräsentationen, Online Planungen Bemusterungen und Detailplanungen. Sie wissen, dass der persönliche Kontakt sehr wichtig und immer am schönsten ist und bieten hiermit eine technische Möglichkeit, die dem am nächsten kommt.

Impressionen verschiedener Adlerhäuser

 © Adlerhaus
 © Adlerhaus
 © Adlerhaus
 © Adlerhaus
 © Adlerhaus
 © Adlerhaus
 © Adlerhaus
 © Adlerhaus
 © Adlerhaus

Natürlich stellen die Mitarbeiter auch gerne den Kontakt zwischen Ihnen und den Baufamilien her, damit Sie sich aus erster Hand über Adlerhaus informieren können.

Zurzeit funktionieren alle Lieferketten, Fertigung Montage und Ausbau. Und auch die Partnerunternehmen können aktuell ihre Leistungen in vollem Umfang erbringen.

Das Adlerhaus-Team wird alles dafür tun, um mit Ihnen alle Projekte perfekt vorzubereiten und termingerecht durchführen zu können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis Weilheim-Schongau: Corona fordert viertes Todesopfer - 21 neue Fälle
Landkreis Weilheim-Schongau: Corona fordert viertes Todesopfer - 21 neue Fälle
Penzberger Stadträte feiern bei einer Corona-Party mit und werden erwischt
Penzberger Stadträte feiern bei einer Corona-Party mit und werden erwischt
Schwerer Unfall in Bad Heilbrunn: Drei Verletzte und hoher Schaden
Schwerer Unfall in Bad Heilbrunn: Drei Verletzte und hoher Schaden
Penzberg: Neues Quartier mit 368 Wohnungen - das ist auf dem Edeka-Gelände geplant
Penzberg: Neues Quartier mit 368 Wohnungen - das ist auf dem Edeka-Gelände geplant

Kommentare