Paten machen es möglich

Aktion von „Penzberg hilft“: Christbäume für bedürftige Familien

Aktive von „Penzberg hilft“ sowie Vertreter der Forstverwaltung stehen vor Christbäumen.
+
Die Aktiven von „Penzberg hilft“ haben sich die Forstverwaltung Eurach mit ins Boot geholt.

Penzberg – Die Initiative „Penzberg hilft“ erfüllt bedürftigen Familien in der Stadt und in der Umgebung einen besonderen Wunsch zu Weihnachten: Sie bekommen einen Christbaum spendiert.

Oft sehe man es nicht, aber „gerade die Kleinsten in den Familien leiden doch am meisten“, sagt André Anderl von „Penzberg hilft“: Ob Alleinerziehend, Geringverdiener oder auf Unterstützung angewiesene Familien – sie alle würden sich über einen kostenlosen Christbaum vor ihrer Haustür freuen. Diesen Wunsch will die Initiative jetzt zusammen mit Unterstützern und den Bürgern ändern. Für die jetzt gestartete Aktion „Christbaum für alle“ hat sich „Penzberg hilft“ die Forstverwaltung Eurach mit ins Boot geholt. Mathias Krois von der Forstverwaltung, die alljährlich auf Gut Eurach Christbäume verkauft, sei sofort begeistert gewesen, so Anderl. Die Forstverwaltung verteilt die Exemplare anschließend an die Familien. Die Idee ist laut Anderl beim Glühweintrinken mit Robert Thalhammer entstanden. Die beiden hatten schnell Unterstützer gefunden, die zusammen schon mal 30 Christbäume bezahlt haben. Allerdings werden noch Paten für weitere Exemplare gesucht. Interessierte können sich per E-Mail (servus@penzberg-hilft.de) an „Penzberg hilft“ wenden, die Initiative kümmert sich dann um die Patenschaft.

Per Mail oder auf Facebook

Wer einen Christbaum benötigt oder jemanden kennt, der sich ein Exemplar wünscht, kann die Adresse der betroffenen Familie mit Namen an „Penzberg hilft“ über facebook oder per Email an servus@penzberg-hilft.de. senden. Die Baumwünsche werden anonym erfüllt. Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Penzberger Stadtrat fliegen die Fetzen - wegen Marvel Fusion
Im Penzberger Stadtrat fliegen die Fetzen - wegen Marvel Fusion
Corona in Penzberg und der Region: Inzidenzwert von 39,9 im Landkreis Weilheim-Schongau
Corona in Penzberg und der Region: Inzidenzwert von 39,9 im Landkreis Weilheim-Schongau
Infektionsschutzgesetz: Anzeigen für Nachtschwärmer in Penzberg
Infektionsschutzgesetz: Anzeigen für Nachtschwärmer in Penzberg
Penzberger Schlachthof: Stadtrat bestätigt Abriss - Bürgerantrag ist damit vom Tisch
Penzberger Schlachthof: Stadtrat bestätigt Abriss - Bürgerantrag ist damit vom Tisch

Kommentare