Mit Bedacht im Bikini

Alpenwarmbad Benediktbeuern öffnet wieder

+
Wartet derzeit noch auf Sonne und Besucher: Am 29. Juni startet das Alpenwarmbad in Benediktbeuern in die Saison.

Benediktbeuern – Nach vielen Diskussionen, Sorgen und Mühen ist es am 29. Juni endlich soweit: Das Alpenwarmbad in Benediktbeuern öffnet und startet damit reichlich verspätet in die Saison. Doch unumgängliche Schutzauflagen halten das Badevergnügen in Grenzen.

Das kühle Nass, Sonnenstrahlen auf der Haut, Grasflecken auf dem Handtuch: Einiges wird sicher so sein wie es immer war bei einem Ausflug ins Alpenwarmbad, doch vieles ist nun, mit Corona, neu und anders und mit erheblichen Einschränkungen verbunden. Um die geforderten Regeln in den Bereichen Infektionsschutz und Hygiene einhalten zu können, werden täglich zwei Badezeiten angeboten: von 10 bis 13.30 Uhr sowie von 15 bis 18.30 Uhr. Pro Badezeit dürfen maximal 400 Gäste auf das Gelände. Zwischen den beiden Zeitfenstern wird das Bad geschlossen, wobei die Mitarbeiter dann keinen faulen Lenz machen, sondern reinigen und desinfizieren. 

So wie die Besucherzahl beschränkt wird, so wird auch das Kartenangebot reduziert. Heuer gibt es nur Einzelkarten für Erwachsene zum Preis von vier Euro und für Kinder vom sechsten bis zum vollendeten 15. Lebensjahr zum Preis von drei Euro. Ermäßigungen sowie Saison-, Punkte- und Familienkarten können in dieser Saison „wegen des enorm erhöhten Betriebsaufwands nicht angeboten werden“, sagt Sabine Rauscher von der Gäste-Information. 

Ein spontaner Badebesuch ist ebenfalls nicht möglich, denn eingelassen werden nur Besucher, die zuvor ein Onlineticket erworben haben. Der entsprechende Buchungslink soll Mitte nächster Woche auf www.­alpenwarmbad.de freigeschaltet werden. Pro Buchung können zudem höchstens sechs Tickets gekauft werden. Auch Kinder unter fünf Jahren benötigen eine kostenlose Eintrittskarte, damit die Mitarbeiter die limitierte Besucherzahl gewährleisten können. Durch den Onlineticketverkauf entfallen die Registrierung und Bezahlung am Eingang, und damit lange Warteschlangen. Der Kartenkauf ist zudem maximal drei Tage im Voraus möglich. Und: Kinder unter 14 Jahren können nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder für die Betreuung zuständigen Erwachsenen ins kühle Nass springen und auf der Liegewiese fläzen. 

Weitere Informationen zu den Änderungen und Schutzmaßnahmen sind unter www.alpenwarmbad.de aufgeführt. ra

Auch interessant

Meistgelesen

Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Der Projektentwickler Küblböck erntet nichts als Lob für seine Edeka-Pläne
Der Projektentwickler Küblböck erntet nichts als Lob für seine Edeka-Pläne
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs
Keine Aussicht auf Erfolg: Petition gegen Abriss des Verstärkeramtes zurückgezogen
Keine Aussicht auf Erfolg: Petition gegen Abriss des Verstärkeramtes zurückgezogen

Kommentare