Gefahr in der Leitung

Lockerungen der Ausgangsbeschränkung: Landratsamt Weilheim-Schongau fordert „rücksichtsvolles Verhalten“

1 von 2
Coronavirus im Landratsamt Weilheim-Schongau: die aktuellen Entwicklungen.
2 von 2
Coronavirus im Landratsamt Weilheim-Schongau: die aktuellen Entwicklungen.

Weilheim-Schongau – Im Landkreis Weilheim-Schongau ist eine weitere Person am Coronavirus erkrankt (Stand 17. April 14 Uhr). Damit wurden bislang 320 Personan positiv getestet, wobei 232 Patienten im Landkreis genesen sind. In der kommenden Woche ist nun besondere Vorsicht gefordert.

Ab kommenden Montag erfolgen im Landkreis Weilheim-Schongau die ersten Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen und Gärtnereien und Baumärkte dürfen wieder öffnen. Diese Maßnahmen „bedingen ein rücksichtsvolles Verhalten in Geschäften und in der Öffentlichkeit“, heißt es in der aktuellen Pressemitteilung des Landratsamtes Weilheim-Schongau. Gefordert ist dabei aber nicht allein die Vernunft der Kunden, sondern auch die der Gewerbetreibenden. In diesem Zusammenhang weist das Gesundheitsamt darauf hin, dass in Geschäften, die nun mehrere Wochen geschlossen waren, die Trinkwasserinstallationen gründlich durchgespült werden sollen. Denn andernfalls besteht die Gefahr, „dass sich im Stagnationswasser Krankheitserreger vermehren“, ist in der Pressemitteilung zu lesen. Um einer Gefährdung vorzubeugen, sollten die Leitungen für rund drei Minuten durchgespült werden, ehe die Wasserversorgung wieder in Betrieb genommen wird. ra

Auch interessant

Meistgelesen

Der Projektentwickler Küblböck erntet nichts als Lob für seine Edeka-Pläne
Der Projektentwickler Küblböck erntet nichts als Lob für seine Edeka-Pläne
Keine Aussicht auf Erfolg: Petition gegen Abriss des Verstärkeramtes zurückgezogen
Keine Aussicht auf Erfolg: Petition gegen Abriss des Verstärkeramtes zurückgezogen
Wangenknochen und Jochbein gebrochen: Unbekannter schlägt Penzberger ins Gesicht
Wangenknochen und Jochbein gebrochen: Unbekannter schlägt Penzberger ins Gesicht
Mann verliert auf der A95 bei Tempo 180 die Kontrolle über sein Fahrzeug
Mann verliert auf der A95 bei Tempo 180 die Kontrolle über sein Fahrzeug

Kommentare