Ressortarchiv: Penzberg

Einweihung des Naturerlebnisgartens auf dem Arche-Noah-Gelände

Einweihung des Naturerlebnisgartens auf dem Arche-Noah-Gelände

Penzberg – Die Arche Noah ist um ein Kleinod reicher. Auf dem Gelände des Familienzentrums entstand ein Naturerlebnisgarten. Finanziell unterstützt von der IKEA-Stiftung verwandelten Gartenfachleute, Schüler, Studierende und Eltern das Areal in ein naturbelassenes Spiel- und Erlebnisparadies. Gemeinsam mit Petra Zott-Endres vom Berufsorientierungsprojekt Passgenau wurde nun dessen Einweihung gefeiert. Und Zott-Endres verlagerte sogleich das erste Berufscafé nach den Corona-Beschränkungen ins Grüne. Dabei konnten Landschaftsarchitektin Alice Grubert sowie Garten- und Landschaftsbauer Martin Schröferl vor Ort Einblicke in ihren Berufsalltag geben.
Einweihung des Naturerlebnisgartens auf dem Arche-Noah-Gelände
Nach Schließung der Sparkasse: Iffeldorfer Nachbarschaftshilfe um Senioren besorgt

Nach Schließung der Sparkasse: Iffeldorfer Nachbarschaftshilfe um Senioren besorgt

Iffeldorf – Während in Wessobrunn die Bevölkerung vor der geschlossenen VR-Bankfiliale demonstriert, kämpft man in Iffeldorf bisher noch mit leichtem Geschütz gegen die schon vollzogene Schließung der Sparkassenfiliale. „Es ist einfach schlecht gelaufen, wir hatten keinerlei Informationen vorab bekommen“, so Ria Markowski. Als Seniorenbeirätin und Vorstand der Nachbarschaftshilfe liegt ihr das Thema besonders am Herzen: „Man muss das den Kunden doch verständlich machen und erklären, dann kann man vielleicht auch mitgehen und Unsicherheiten aus der Welt schaffen.“ Bürgermeister Hans Lang (SPD) betont, er habe in einem Gespräch mit den Sparkassenvertretern das Aus zwar akzeptieren müssen, aber einverstanden sei er damit nicht.
Nach Schließung der Sparkasse: Iffeldorfer Nachbarschaftshilfe um Senioren besorgt
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Weitere Infektionen in Penzberg

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Weitere Infektionen in Penzberg

Weilheim-Schongau – Im Landkreis Weilheim-Schongau sind bislang 368 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, darunter befinden sich vier Penzberger Fälle. Das teilte das Landratsamt Weilheim-Schongau heute mit.
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Weitere Infektionen in Penzberg
In Seeshaupt wird bei Baggerarbeiten im Uferbereich eine phosphorhaltige US-Blendgranate gezündet

In Seeshaupt wird bei Baggerarbeiten im Uferbereich eine phosphorhaltige US-Blendgranate gezündet

Seeshaupt – Die alte Dame steht am Geländer und blickt nach unten auf den Starnberger See, der die kräftig strahlende Sonne reflektiert. Feuerwehrfahrzeuge parken an der Seepromenade, Einsatzkräfte wuseln umher. Eigentlich dürfte die Frau gar nicht dort, auf der Terrasse der Seeresidenz, stehen. Ein Schild weist darauf hin, dass die Fläche aus Sicherheitsgründen gesperrt ist. Daneben ist eine Bombe abgebildet. „Ist das eine Übung oder Ernst?“, fragt sie schließlich einen Feuerwehrmann, der wenige Meter von ihr entfernt steht. „Es ist Ernst“, sagt dieser. Bei Baggerarbeiten wurde etwa zwei Stunden zuvor eine Blendgranate entdeckt, die nun geborgen werden muss.
In Seeshaupt wird bei Baggerarbeiten im Uferbereich eine phosphorhaltige US-Blendgranate gezündet
Abschlussfeier der Realschule Schlehdorf: Erster Jahrgang mit Buben nimmt Abschied

Abschlussfeier der Realschule Schlehdorf: Erster Jahrgang mit Buben nimmt Abschied

Schlehdorf – Eine denkwürdige Abschlussfeier erlebten die 53 Absolventen der Schlehdorfer Realschule: Zum ersten Mal wurden die Abschluss-Zeugnisse nicht in der Schlehdorfer Turnhalle übergeben, sondern in der Benediktbeurer Basilika. Ebenfalls zum ersten Mal gehörten in der ehemaligen Mädchen-Realschule ganz regulär Buben zu den Prüflingen. Gleich geblieben sind nur die exzellenten Leistungen – jeder vierte Prüfling brachte es auf einen Einser-Notenschnitt.
Abschlussfeier der Realschule Schlehdorf: Erster Jahrgang mit Buben nimmt Abschied
Vorauswahl für mögliche Urmel-Preisträger getroffen: Nun setzt sich die Kinderjury an die Bücher

Vorauswahl für mögliche Urmel-Preisträger getroffen: Nun setzt sich die Kinderjury an die Bücher

Penzberg – Ein paar Monate haben die Kinder Zeit, um die zehn Bücher zu wälzen, die von der Erwachsenenjury nun in die Vorauswahl des Penzberger Literaturpreises gestimmt wurden. Die Kinderjury ist nun daran, in abenteuerreiche Welten, fernab der Erde, in Eis und Schnee oder auch auf dem Meer, abzutauchen.
Vorauswahl für mögliche Urmel-Preisträger getroffen: Nun setzt sich die Kinderjury an die Bücher
Granatenfund an der Seepromenade in Seeshaupt

Granatenfund an der Seepromenade in Seeshaupt

Seeshaupt – Wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd mitteilte, wurde ihnen gegen 9.15 Uhr am heutigen Mittwoch, 29. Juli, der Fund einer Granate gemeldet. Aufgetaucht ist diese bei Baggerarbeiten.
Granatenfund an der Seepromenade in Seeshaupt
Frisch gegründeter Verein „Freizeitgärten Breitfilz“ will grüne Lunge atmen lassen

Frisch gegründeter Verein „Freizeitgärten Breitfilz“ will grüne Lunge atmen lassen

Penzberg – Paul Hattemer ist aus dem Häuschen. In einer Mail an die hiesigen Pressevertreter verkündet der Penzberger aufgeregt, dass sich nun endlich der Verein „Freizeitgärten Breitfilz“, der für die Zukunft der Kleingartenanlage unabdingbar ist, gegründet hat. Als Beweis dafür schickt der Vereinsvorsitzende auch gleich noch das Protokoll der Gründungsversammlung in seinem Schreiben mit.
Frisch gegründeter Verein „Freizeitgärten Breitfilz“ will grüne Lunge atmen lassen
Spätbarocke Pfarrkirche St. Kilian in Bad Heilbrunn wird generalsaniert

Spätbarocke Pfarrkirche St. Kilian in Bad Heilbrunn wird generalsaniert

Bad Heilbrunn – Der Geistliche betritt die Kirche. Draußen ziehen dunkle Gewitterwolken auf, ein Blitz, es scheppert. In der Kirche St. Kilian hallt jeder Schritt. Gut sieht es aus, das Gotteshaus. Dann macht Pfarrer Karl Bopp die Lichter an. Graue Schleier überziehen die Wände, die unbedingt gereinigt werden wollen. Und nun auch sollen. Der Pfarrkirche, die ursprünglich keine Pfarrkirche war, wird in den kommenden Jahren zu neuem Glanz verholfen, aber nicht zum alten Glanz, denn es geht keineswegs darum, das historische Original wiederherzustellen.
Spätbarocke Pfarrkirche St. Kilian in Bad Heilbrunn wird generalsaniert
Habach und Iffeldorf verabschieden Viertklässler mit Wunsch-Luftballons

Habach und Iffeldorf verabschieden Viertklässler mit Wunsch-Luftballons

Habach/Iffeldorf – Sie kämpfen sich in die Luft. Das Kärtchen an ihrer Schnur macht es den Luftballonen aber nicht gerade leicht, gen Himmel zu streben. Und dennoch scheint es so, als ob die bunten Kautschukgestalten unbedingt nach oben entschweben wollen. Die Träume sollen schließlich fliegen. In der Habacher Grundschule wurden die Viertklässler mit einer Luftballon-Aktion verabschiedet. Und auch in der benachbarten Iffeldorfer Grundschule schwebten Ballone in die Luft.
Habach und Iffeldorf verabschieden Viertklässler mit Wunsch-Luftballons
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Infektionen in Penzberg und Schongau

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Infektionen in Penzberg und Schongau

Weilheim-Schongau – Am vergangenen Freitag wurden dem Gesundheitsamt Weilheim-Schongau zwei neue Corona-Fälle gemeldet. Die Betroffen sind in Penzberg und Schongau wohnhaft.
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Infektionen in Penzberg und Schongau
Kreative Sommerferien im Franz Marc Museum

Kreative Sommerferien im Franz Marc Museum

Kochel – Abstand und Hygienemaßnahmen schränken gewiss viele Lebensbereiche ein, doch der Kunst und deren Schöpfung tut Corona keinen Abbruch. Und so sind die Sommerferien im Franz Marc Museum so bunt und pinselreich wie sie es auch in den vergangenen Jahren stets waren. Am 28. Juli startet das Ferienprogramm des Museums mit Kursen und Workshops, bei denen die Teilnehmer immerzu eineinhalb Meter Abstand untereinander halten und einen Mund-Nase-Schutz bei sich tragen müssen. Doch der kreative Geist bleibt schrankenlos und darf Freiheiten genießen.
Kreative Sommerferien im Franz Marc Museum
Mittelschule Benediktbeuern entlässt ihre Absolventen

Mittelschule Benediktbeuern entlässt ihre Absolventen

Benediktbeuern – Unter Beachtung der gebotenen Sicherheitsmaßnahmen fand in Benediktbeuern die Entlassfeier der Mittelschüler statt. 19 Absolventen erreichten ihren Mittelschulabschluss oder Qualifizierenden Abschluss und wurden mit vielen guten Wünschen und Ratschlägen aus der Schule entlassen. Im Herbst treten sie einen Ausbildungsplatz in der Region an oder drücken im Berufsgrundschuljahr oder der Vorbereitungsklasse weiterhin die Schulbank.
Mittelschule Benediktbeuern entlässt ihre Absolventen
Seeshaupter auf B11 in Bad Heilbrunn von Transporter erfasst und schwer verletzt

Seeshaupter auf B11 in Bad Heilbrunn von Transporter erfasst und schwer verletzt

Bad Heilbrunn – Gerade eben noch konnte er von der Fahrbahn gezogen werden, dann riss sich der junge Mann aus Seeshaupt plötzlich los und lief auf die Straße und vor einen Transporter. In Bad Heilbrunn wurde ein Seeshaupter, der unter Drogeneinfluss stand, nach einer Party schwer verletzt.
Seeshaupter auf B11 in Bad Heilbrunn von Transporter erfasst und schwer verletzt
Gemälde von Fritz Bleyl im Buchheim Museum

Gemälde von Fritz Bleyl im Buchheim Museum

Bernried – Grün und Blau, das war es dann auch erst einmal. Auf den ersten Blick drücken sich zwei Farbblöcke dem Betrachter des Gemäldes entgegen, das nun im Buchheim Museum der Phantasie ausgestellt wird. Doch das Werk von Fritz Bleyl ist etwas ganz Besonderes und lässt daher nicht ohne Grund Museumssprecherin Sabine Bergmann frohlocken.
Gemälde von Fritz Bleyl im Buchheim Museum
Seit stolzen tausend Jahren wird in der Jaudenmühle in Habach Getreide verarbeitet

Seit stolzen tausend Jahren wird in der Jaudenmühle in Habach Getreide verarbeitet

Habach – Staub in der Luft, knarzendes Holz, plätscherndes Wasser: eine Mühle, eingebettet in die Natur, ein wenig verlassen. Ein perfektes Bild für einen romantischen Landschaftsmaler. Idyllisch liegt auch Ignaz Freisls Jaudenmühle in Habach. Und obwohl weder ein Wasserrad noch ein Bächlein zu sehen sind und statt Plätschern das Surren einer Maschine zu hören ist, wirkt das Anwesen doch ein wenig aus der Zeit gefallen. Vielleicht, weil die Mühle bereits seit tausend Jahren mahlt und heute wie damals der Duft von Getreide in die Nase dringt, obgleich schon seit geraumer Zeit kein Gramm Mehl mehr gemahlen wird.
Seit stolzen tausend Jahren wird in der Jaudenmühle in Habach Getreide verarbeitet
Gemeinderat votiert mit 9:8 Stimmen gegen Ausweichparkplatz am Walchensee

Gemeinderat votiert mit 9:8 Stimmen gegen Ausweichparkplatz am Walchensee

Kochel – Das Kino in der Heimatbühne ist derzeit geschlossen. Was im Saal der Heimatbühne am Dienstagabend stattfand, stand einem nervenaufreibenden Thriller allerdings in nichts nach, als Kochels Bürgermeister Thomas Holz den Bürgerantrag gegen die Errichtung eines temporären Ausweichparkplatzes am Walchensee thematisierte. Dabei verdeutlichte er erneut die Hintergründe für das Ansinnen, kritisierte den nach den Regularien mangelhaften Bürgerantrag und sorgte am Ende dennoch dafür, dass dieser Antrag sein Ziel erreichte.
Gemeinderat votiert mit 9:8 Stimmen gegen Ausweichparkplatz am Walchensee
Angst vor Corona: Stadtrat lehnt Konzept von Christian Fahrenschon ab

Angst vor Corona: Stadtrat lehnt Konzept von Christian Fahrenschon ab

Penzberg – Die Enttäuschung stand ihm ins Gesicht geschrieben: Festwirt Christian Fahrenschon konnte mit seinem Alternativkonzept zum Volksfest, das Corona zum Opfer fällt, nicht punkten: Der Stadtrat lehnte das Vorhaben ab. Allerdings wurde Fahrenschon signalisiert, dass er ein abgespecktes Konzept vorlegen könne, das am Ende womöglich genehmigt werde.
Angst vor Corona: Stadtrat lehnt Konzept von Christian Fahrenschon ab
Sindelsdorf: Mann schlägt Kind zweimal in den Bauch

Sindelsdorf: Mann schlägt Kind zweimal in den Bauch

Sindelsdorf – Die zwei Kinder waren mit ihren Fahrrädern, gemütlich, mit Vorfreude auf die nahenden Sommerferien, in Sindelsdorf unterwegs. Die beiden Jungen passierten einen Mann mit zwei Hunden. Und dem gefiel es so gar nicht, wie nah eines der Kinder an seinen Hunden vorbeifuhr. Der Junge entschuldigte sich, doch das genügte dem Mann wohl nicht. Der ältere Herr schlug zu.
Sindelsdorf: Mann schlägt Kind zweimal in den Bauch
Warum das Familienbad um 5 Millionen Euro teurer wird: ein Erklärungsversuch

Warum das Familienbad um 5 Millionen Euro teurer wird: ein Erklärungsversuch

Penzberg – Es ist jetzt gut eine Woche her, seit der Verwaltungsrat der Stadtwerke erfahren hat, dass sich der Neubau des Familienbades um 5,4 Millionen Euro auf nunmehr 25,4 Millionen Euro verteuern wird. Der erste Schock ist deshalb den Gesichtern entwichen, als Stadtwerke-Chef Josef Vilgertshofer, Bürgermeister Stefan Korpan, Projektsteuerer Jens-Wilhelm Brand und der Verwaltungsrat vor die Presse treten und erklären, wie es dazu kommen konnte. Einem, der nicht mit am Tisch sitzt, hat man dabei die Hauptrolle zugedacht: Wolfgang Gollwitzer, der Architekt, auf den man in Penzberg so große Hoffnungen gesetzt hat, von dem man sich aber dann Ende März getrennt hat, weil in dessen Planung ganz offenbar zu viele zu gravierende Mängel aufgetreten waren.
Warum das Familienbad um 5 Millionen Euro teurer wird: ein Erklärungsversuch
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Zwei Personen in Quarantäne

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Zwei Personen in Quarantäne

Weilheim-Schongau – „Die Zahl der Corona-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau ist weiterhin stabil“, das teilt das Landratsamt Weilheim-Schongau mit.
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Zwei Personen in Quarantäne
Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: 49 Infizierte in Quarantäne

Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: 49 Infizierte in Quarantäne

Bad Tölz-Wolfratshausen – Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen befinden sich derzeit 49 Personen in Quarantäne, da sie sich nachweislich mit dem Coronavirus infiziert habe. Das teilt das Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen heute mit.
Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: 49 Infizierte in Quarantäne
Asamstraße in Benediktbeuern soll drei Bäume bekommen

Asamstraße in Benediktbeuern soll drei Bäume bekommen

Benediktbeuern – Die Planungen für die Sanierung der Asamstraße sind so gut wie abgeschlossen. Nach Gesprächen mit dem Planungsbüro, mit Anwohnern und der Teilnehmergemeinschaft Dorferneuerung, zu der auch das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) gehört, beriet nun der Gemeinderat über das Projekt. Alle Wünsche für die Neugestaltung der Asamstraße ließen sich dabei nicht unter einen Hut bringen, dafür sind die Anforderungen an die Wohnstraße und zugleich zentrale Verkehrsachse zu unterschiedlich. Das Gremium einigte sich jedoch auf Eckpunkte und plant nun eine weitere Anliegerversammlung. Dabei soll die Bereitschaft der Bürger abgeklopft werden, der Straße zu mehr Grün zu verhelfen als der Plan der Gemeinde es vorsieht.
Asamstraße in Benediktbeuern soll drei Bäume bekommen
Im Ferienprogramm der Stadt Penzberg sind noch Plätze frei

Im Ferienprogramm der Stadt Penzberg sind noch Plätze frei

Penzberg – Unzufrieden ist Franziska Annaberger vom Familienbüro keineswegs, „die Anmeldungen zum Ferienprogramm laufen sehr gut“, sagt sie. Ein paar Plätze sind aber dennoch frei, was kaum verwundern mag, schließlich umfasst das Programm in diesem Jahr trotz Corona-Pandemie über 60 Angebote.
Im Ferienprogramm der Stadt Penzberg sind noch Plätze frei
Franz Marc Museum widmet dem „Opus Magnum“ von Anselm Kiefer eine Ausstellung

Franz Marc Museum widmet dem „Opus Magnum“ von Anselm Kiefer eine Ausstellung

Kochel – Der Hitlergruß. Keine Körperhaltung ist so dämonisch wie diese. Sie in der Öffentlichkeit zu zeigen, ruft die Strafverfolgungsbehörden auf den Plan. Rechte Glatzen mit dem ausgestreckten Arm, ein Bild, das sich im Gedächtnis eingebrannt hat. Aber dieser zierliche wirkende Mann mit der halbrunden Brille? Man mag es nicht glauben, aber es ist wahr: Anselm Kiefer, vor 75 Jahren in Donaueschingen geboren und längst als einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Nachkriegszeit anerkannt, war in der Jugend, wie so viele seiner Kollegen, auch ein Agent provocateur, der gleich nach dem Kunststudium mit einem Skandal auffällig wurde, als er im Rahmen einer fotografisch dokumentierten Performance an verschiedenen Stätten Europas den Hitlergruß ausführte. Das ist lange her und geschadet hat es Kiefer auch nicht, weil schon bald sichtbar wurde, dass nur wenige zeitgenössische Künstler einen so ausgeprägten Sinn für die Verpflichtung der Kunst zur Beschäftigung mit der Vergangenheit und ethischen Fragen der Gegenwart haben. Jetzt widmet das Franz Marc Museum diesem streitbaren und bisweilen auch umstrittenen Zeitgenossen eine eigene Sonderausstellung: „Anselm Kiefer. Opus Magnum“ mit 23 zum Teil geheimnisvollen Vitrinen und sechs Photographien aus den Jahren 2014 bis 2016.
Franz Marc Museum widmet dem „Opus Magnum“ von Anselm Kiefer eine Ausstellung
Pfarrer Mladen Znahor kehrt in seine Heimat zurück

Pfarrer Mladen Znahor kehrt in seine Heimat zurück

Seeshaupt – Er sitzt im Garten des Pfarrhauses am See und meint, den Blick und das Schwimmen werde er sehr vermissen. Nach 20 Jahren in Seeshaupt kehrt Pfarrer Mladen Znahor für seinen Ruhestand in die Heimat nahe Sarajevo in Bosnien-Herzegowina zurück. Etwas Wehmut dringt durch seinen Gedanken, wenn er an die Zeit am Starnberger See und in Iffeldorf denkt.
Pfarrer Mladen Znahor kehrt in seine Heimat zurück
Gymnasium entlässt seine Abiturienten häppchenweise und mit Maske

Gymnasium entlässt seine Abiturienten häppchenweise und mit Maske

Penzberg – „Dass wir das hingekriegt haben...“: Bernhard Kerscher, der Leiter des Gymnasiums Penzberg, wunderte sich nicht nur, dass er in dem von Corona geprägten Jahr 2020 nun doch eine Abiturverabschiedung durchführen konnte – und das, obwohl ausgerechnet in dieser Woche dort ein Schüler positiv getestet worden war. Kerscher freute sich auch über die Leistung der Abiturienten. Denn während es der bayernweite Durchschnitt auf einen Abi-Schnitt von 2,25 brachte, schafften es die Penzberger auf 2,09. Noch besser als diese Nachricht aber war jene: Kerscher konnte vermelden, dass sich keiner der zwei Tage zuvor auf Corona getesteten Schüler mit dem Virus infiziert hat.
Gymnasium entlässt seine Abiturienten häppchenweise und mit Maske
Planungsfehler mit gravierenden Folgen: Korpan will lückenlose Aufklärung, wie es dazu kommen konnte

Planungsfehler mit gravierenden Folgen: Korpan will lückenlose Aufklärung, wie es dazu kommen konnte

Penzberg – Wenn Bürgermeister Stefan Korpan am Mittwochnachmittag gemeinsam mit Stadtwerke-Chef Josef Vilgertshofer vor die Presse tritt, dann muss er die bislang unangenehmste Nachricht seiner noch sehr kurzen Amtszeit verkünden: Der Neubau des Familienbads kommt um 5 Millionen Euro teurer als geplant. Bei den Stadtwerken geht man jetzt von Gesamtkosten in Höhe von 25,4 Millionen Euro aus. Rathauschef Korpan will nun aufklären, wie es dazu kommen konnte.
Planungsfehler mit gravierenden Folgen: Korpan will lückenlose Aufklärung, wie es dazu kommen konnte
Beleidigungen und ein Hakenkreuz: Graffiti-Schmierereien am Penzberger Gymasium

Beleidigungen und ein Hakenkreuz: Graffiti-Schmierereien am Penzberger Gymasium

Penzberg – Das muss auch erst einmal gelingen: Nur mit Farben hat eine unbekannte Person, vielleicht war es aber auch eine Gruppe, einen Sachschaden von mindestens 6.000 Euro verursacht. Diverse Graffiti-Schmierereien schmücken nun unter anderem das Gymnasium Penzberg.
Beleidigungen und ein Hakenkreuz: Graffiti-Schmierereien am Penzberger Gymasium
Ernst Karl Schassberger will „The Starnbergsee Hideaway“ wieder flott kriegen

Ernst Karl Schassberger will „The Starnbergsee Hideaway“ wieder flott kriegen

Seeshaupt – Er hat bei Michel Guérard gekocht und bei Alain Ducasse, später dann hatte er über viele Jahre hinweg einen Michelin-Stern in seinem Stuttgarter Restaurant Ernst Karl, ehe er in Fellbach „Das Esszimmer“ eröffnete. Vergangenes Jahr aber hatte Ernst Karl Schassberger dann keine Lust mehr, jeden Tag hinterm Herd zu stehen. Nach einem kurzen Intermezzo bei einer Agentur für Personalberatung ist der Sohn einer württembergischen Hotelierfamilie nun wieder zu seinen Ursprüngen zurückgekehrt. Schassberger leitet als Direktor das „The Starnbergsee Hideaway“, das lange Zeit so vor sich hin darbte.
Ernst Karl Schassberger will „The Starnbergsee Hideaway“ wieder flott kriegen
Montessori-Schüler präsentieren ihre Großen Arbeiten

Montessori-Schüler präsentieren ihre Großen Arbeiten

Penzberg – Eigentlich herrscht an diesem Tag immer emsiges Treiben in der Aula der Montessori-Schule. Schließlich ist die Präsentation der „Großen Arbeiten“ eines der Glanzlichter im Schuljahr. Doch in diesem Jahr ist alles ruhiger: Wegen Corona muss die Vorstellung der Schülerarbeiten ohne Zuschauer und mit gebotenem Abstand stattfinden. Allerdings werden die Vorträge mit hohem technischen Aufwand per Live-Stream für die daheim mitfiebernden Eltern und Bekannten übertragen. Eva Wöllisch, die Leiterin der 8. Klasse, nimmt es mit Humor: „Ich begrüße alle an den Bildschirmen zu unserer Übertragung der Großen Arbeiten.“
Montessori-Schüler präsentieren ihre Großen Arbeiten
Corona-Fälle in einer Penzberger Familie: Kontaktpersonen und Mitschüler der Erkrankten negativ getestet

Corona-Fälle in einer Penzberger Familie: Kontaktpersonen und Mitschüler der Erkrankten negativ getestet

Penzberg/Weilheim-Schongau – Nachdem in einer Penzberger Familie Mitglieder positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, wurden Testungen des Gesundheitsamtes Weilheim-Schongau im Umfeld der Erkrankten durchgeführt. Nun sind die Ergebnisse da.
Corona-Fälle in einer Penzberger Familie: Kontaktpersonen und Mitschüler der Erkrankten negativ getestet
André Wacke rückt auch heuer wieder aus, um die Loisach von Müll zu befreien

André Wacke rückt auch heuer wieder aus, um die Loisach von Müll zu befreien

Kochel – Bereits zum dritten Mal lädt André Wacke, Inhaber der Wassersportschule Sunnawind, zur gemeinsamen Reinigungsaktion an die Loisach. Diesmal werden er und seine Mitstreiter sich mit Unterstützung des Vereins Pure Water For Generations sowie den Wasserwachten Kochel und Walchensee die Strecke zwischen Farchant und Eschenlohe vornehmen. Wacke hofft auf möglichst zahlreiche Helfer, die sich am Samstag in aller Herrgottsfrüh an der Loisach einfinden.
André Wacke rückt auch heuer wieder aus, um die Loisach von Müll zu befreien
Sieben internationale Künstler und Wissenschaftler trafen sich zur Smell-Masterclass

Sieben internationale Künstler und Wissenschaftler trafen sich zur Smell-Masterclass

Bad Heilbrunn – Wer sich zur erlesenen Gilde der Weinkenner zählen darf, der weiß, dass die Nase bei der Beschreibung und Beurteilung des edlen Tropfens viel mehr gefragt ist als der Gaumen. Betört einen der Wein mit Zitrusaromen oder Anklängen von Vanille und dunkle Beeren, dann sendet die Nase diese Informationen ans Gehirn. „Wenn du einmal etwas gerochen hast, dann vergisst du das nicht mehr. Die Erinnerung bleibt“, sagt Sissel Toolas. Die norwegische Künstlerin und Geruchsforscherin leitete nun in der Stiftung Nantesbuch einen Workshop, bei dem sich internationale Künstler eine ganze Woche lang der Nase, den Sinneseindrücken, welche mit Geruch einhergehen, und den komplexen Zusammenhängen in der Natur widmeten.
Sieben internationale Künstler und Wissenschaftler trafen sich zur Smell-Masterclass
Mitte September könnte Sportbetrieb unter Auflagen wieder aufgenommen werden

Mitte September könnte Sportbetrieb unter Auflagen wieder aufgenommen werden

Benediktbeuern – Geschwitzt wurde in der Schulturnhalle von Benediktbeuern zuletzt während der Quali-Abschlussprüfungen der Mittelschüler. Ansonsten herrscht dort seit Monaten kaum dicke Luft, und wenn doch, rührt diese nicht von sportlichen Betätigungen her, sondern allenfalls von der ein oder anderen hitzigen Debatte während der dorthin verlegten Gemeinderatssitzungen. Die Hoffnungen der Vereine, die Halle nach den Sommerferien wieder nutzen zu können, sind groß, versprechen kann Bürgermeister Anton Ortlieb aber nichts, was zum einen an den immensen Hygieneauflagen, zum anderen an der Unberechenbarkeit des Virusgeschehens liegt.
Mitte September könnte Sportbetrieb unter Auflagen wieder aufgenommen werden
Corona-Fall am Gymnasium

Corona-Fall am Gymnasium

Penzberg – Seit am Dienstagnachmittag bekannt wurde, dass ein Schüler des Penzberger Gymnasiums positiv auf Corona getestet wurde, herrscht an der Schule, aber auch darüber hinaus große Unruhe. Auch wenn viele Schüler keinen Kontakt mit dem Neuntklässler hatten, entschieden sich deren Eltern doch dafür, ihre Kinder vorsichtshalber zuhause zu lassen. Deshalb herrschte bei den Allgemeinmedizinern der Stadt reges Gedränge, weil viele die in Bayern seit wenigen Tagen bestehende Gelegenheit, sich auch ohne Symptome auf Covid-19 testen lassen zu können, genutzt haben. Derweil muss sich Bernhard Kerscher, der Direktor des Gymnasiums, wenige Tage vor Beginn seines Ruhestands noch einmal als Krisenmanager betätigen.
Corona-Fall am Gymnasium
Am Kühlturm ist Frieden in Sicht

Am Kühlturm ist Frieden in Sicht

Wenn das so weitergeht, wird Bürgermeister Stefan Korpan eines nicht allzu fernen Tages nur noch auf Überweisungsschein behandeln. Noch weiß man nicht recht, ob dem neuen Mann im Rathaus nach dem durchgeschlagenen Gordischen Knoten beim Edeka-Gelände nun bloß der nächste Zufall vor die Füße gefallen ist oder ob dahinter Wunderheilerei steckt. Wer am Montag kurz vor elf über den Stadtplatz schlenderte, sah jedenfalls eine Gruppe angespannter Menschen, wie sie die Köpfe zusammensteckten und tuschelten: jene Anwohner aus Maxkron, die seit Monaten gegen das protestieren, was auf dem Gelände des ehemaligen Pumpwerks mit dem alten Kühlturm geschieht. Eine gute Stunde und ein Gespräch mit Korpan später, waren diese Menschen nicht wieder zu erkennen: Mit ebenso gelöstem wie verblüfftem Blick fuhren sie zurück nach Maxkron.
Am Kühlturm ist Frieden in Sicht
Ein richtiger Bauausschuss für das Klosterdorf

Ein richtiger Bauausschuss für das Klosterdorf

Benediktbeuern – Die Agenda von Gemeinderatssitzungen platzt regelmäßig aus allen Nähten, und das Abarbeiten aller öffentlichen und nichtöffentlichen Tagesordnungspunkte dauert häufig bis in die Nachtstunden. Zeit sparen will man in Benediktbeuern nun bei all jenen Bauangelegenheiten, bei denen bereits Baurecht besteht und die Gemeinde ohnehin nur die formale Zustimmung erteilen kann. Dennoch gefiel nicht allen Gemeinderäten die Entscheidung, diese Aufgabe in Zukunft den Mitgliedern des Bauausschusses zu überlassen, weshalb es für die dafür erforderliche Änderung der Geschäftsordnung fünf Gegenstimmen gab.
Ein richtiger Bauausschuss für das Klosterdorf
Gymnasiast Maximilian Hofschen glänzt bei IPHO

Gymnasiast Maximilian Hofschen glänzt bei IPHO

Penzberg – Er ist quasi schon ein Routinier in Sachen Olympiade. Dabei ist Maximilian Hofschen weder Stabhochspringer noch Hürdenläufer. Wobei, Hürden musste der Penzberger Gymnasiast beim jüngsten Wettkampf auch nehmen. Der Oberstufenschüler stellte sich das dritte Mal den Herausforderungen der internationalen Physikolympiade (IPHO).
Gymnasiast Maximilian Hofschen glänzt bei IPHO
Musikschullehrerin Ellen Hennen lässt ihre Chöre während Corona nicht verstummen

Musikschullehrerin Ellen Hennen lässt ihre Chöre während Corona nicht verstummen

Penzberg – Als sie nicht mehr vor die Kinder treten konnte, trat sie eben vor die Kamera. Ellen Hennen von der Musikschule wollte irgendwie Präsenz zeigen, für die Kinder da sein und so den Kontakt nicht gänzlich abbrechen lassen. Gesungen und geschwungen werden sollte weiterhin, Corona hin oder her. Und auch zu den Jugendlichen hielt sie die Verbindung aufrecht, erst am Bildschirm, dann vis à vis, als sie nach der Lockerung der Corona-Einschränkungen kurzerhand ein Tonstudio in den eigenen vier Wänden einrichtete.
Musikschullehrerin Ellen Hennen lässt ihre Chöre während Corona nicht verstummen
Walchenseer Bürger empört: Brandbrief gegen zusätzliche Parkplätze

Walchenseer Bürger empört: Brandbrief gegen zusätzliche Parkplätze

Kochel – Ende Juni holte sich Bürgermeister Thomas Holz vom Gemeinderat die Zustimmung ein, in diesem Sommer auf einer 9.500 Quadratmeter großen Wiese der Bayerischen Staatsforsten am Walchensee übergangsweise einen zusätzlichen Parkplatz zu errichten. Zwei Wochen später flattert dem Rathauschef nun ein Brandbrief ins Haus. Viele Walchenseer sehen in der Maßnahme offenbar keine Entlastung, sondern befürchten im Gegenteil eine weitere Belastung durch ein massives Überschreiten der Kapazitätsgrenze. Mit der Bitte, ihre Entscheidung zu überdenken, richten sie sich direkt an die Gemeinderäte.
Walchenseer Bürger empört: Brandbrief gegen zusätzliche Parkplätze
Die Corona-Gefahr flaut ab, im Klinikum Penzberg wird deshalb jetzt auf Hochtouren operiert

Die Corona-Gefahr flaut ab, im Klinikum Penzberg wird deshalb jetzt auf Hochtouren operiert

Penzberg – Es gab Tage in den vergangenen vier Monaten, da war Florian Brändle, für gewöhnlich mit großer Gelassenheit gesegnet, ganz schön angespannt. Inzwischen sitzt der Ärztliche Direktor des Klinikums Penzberg aber wieder ganz entspannt an seinem Schreibtisch, er freut sich, dass der Laden brummt und meint: „Ich glaube, dass wir den Umgang mit Corona ganz gut hinbekommen haben.“ Mittlerweile ist fast schon wieder so etwas wie Normalität am Schlossbichl eingekehrt, sieht man mal von den weiterhin recht strengen Schutzvorkehrungen ab.
Die Corona-Gefahr flaut ab, im Klinikum Penzberg wird deshalb jetzt auf Hochtouren operiert
Montessori-Schüler Henri Weikert baut eine Skaterrampe für seine „Große Arbeit“

Montessori-Schüler Henri Weikert baut eine Skaterrampe für seine „Große Arbeit“

Penzberg – Mit Holzkonstruktionen aller Art kennen sich Zimmerleute bestens aus, ihr Leistungsspektrum ist vielseitig. Was nun vom Hof der Zimmerei Hardi Lenk rollte, ist allerdings für die Holzbauprofis eher ungewöhnlich, ist es doch nicht zum Wohnen, sondern für die Ausübung eines Sports gedacht.
Montessori-Schüler Henri Weikert baut eine Skaterrampe für seine „Große Arbeit“
Der Glück-auf-Chor wagt seine Probenpremiere auf dem Eisstockplatz

Der Glück-auf-Chor wagt seine Probenpremiere auf dem Eisstockplatz

Penzberg – Nein, untätig war Barbara Mahlke wirklich nicht. Zwar konnte die Leiterin des Glück-auf-Chors die vergangenen Monate ihre Arme nicht so schwingen, wie sie es gewohnt war, wenn sie ihrem Klangkörper zeigte, wohin die Töne sollen. Doch wochenlang probte die Penzbergerin mit ihren Sängern von zuhause aus, online. Das klappte gut, doch die Sehnsucht, sich wiederzusehen, und zwar nicht an einem flackernden Bildschirm, war groß. Bis vor gut einer Woche, als endlich wieder gemeinsam gesungen wurde, ohne verzerrte oder verzögerte Töne, ohne ein Dach über dem Kopf, dafür aber mit einem umfangreichen Hygienekonzept.
Der Glück-auf-Chor wagt seine Probenpremiere auf dem Eisstockplatz
Für den Notfall gerüstet: Jährliche Hochwasserschutzübung am Schöpfwerk in Maxkron

Für den Notfall gerüstet: Jährliche Hochwasserschutzübung am Schöpfwerk in Maxkron

Penzberg – Es regnete, nein es schüttete. Unentwegt, als ob es nie Sonnenschein gegeben hätte. Im vergangenen Jahr, als die Bauhof-Mitarbeiter routinemäßig die Hochwasserschutzübung am Schöpfwerk in Maxkron durchführten, waren die Pegel von Loisach, Säubach und Schwadergraben so stark angestiegen, dass die Übung eigentlich keine Übung mehr war. Nun, ein gutes Jahr später, standen die Bauhof-Männer wieder am Ortsausgang von Maxkron. Nass wurde dabei abermals die Kleidung, aber nicht wegen des Regens, sondern weil dampfiges Sommerwetter für Schweiß aus allen Poren sorgte.
Für den Notfall gerüstet: Jährliche Hochwasserschutzübung am Schöpfwerk in Maxkron
Grundschule in Iffeldorf bereitet Kindern mit Fantasie-Olympiade positive Gedanken

Grundschule in Iffeldorf bereitet Kindern mit Fantasie-Olympiade positive Gedanken

Iffeldorf – Von Schwarzmalerei wollten die Kinder nichts wissen, die Werke, welche die Grundschüler aus Iffeldorf, Habach und Antdorf im Rahmen eines schulinternen Kunstwettbewerbs eingereicht haben, strotzen nur so vor Farbe. Und vor Kreativität, das wird dem Betrachter schnell klar, wenn er seinen Blick über die Malereien, Basteleien und Fotocollagen schweifen lässt. Aber die Fantasie-Olympiade, so der Name des Wettbewerbs, wollte mehr sein als ein Wetteifern, welches Kind der kreativste Kopf ist.
Grundschule in Iffeldorf bereitet Kindern mit Fantasie-Olympiade positive Gedanken
Penzberger Schüler dürfen weiterhin kostenlos mit dem Stadtbus fahren

Penzberger Schüler dürfen weiterhin kostenlos mit dem Stadtbus fahren

Penzberg – Die Stadt wird es ihren Schülern auch weiterhin erlauben, kostenfrei den Stadtbus zu benutzen. Darauf verständigte sich der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung. Dass das Gremium die Verlängerung der Kostenfreiheit ohne eine Wortmeldung durchgewunken hat, zeigt nur, dass das Angebot ein absolutes Erfolgsprojekt ist.
Penzberger Schüler dürfen weiterhin kostenlos mit dem Stadtbus fahren
Mit viel Einfallsreichtum wird beim TSV Penzberg in Zeiten von Corona wieder trainiert

Mit viel Einfallsreichtum wird beim TSV Penzberg in Zeiten von Corona wieder trainiert

Penzberg – Mit rund 1.500 Mitgliedern zählt der TSV Penzberg zu den mitgliederstärksten Vereinen der Stadt. Auch an ihm ist die Corona-Krise nicht spurlos vorübergegangen. Dem großen Engagement seiner Vorsitzenden Michaela Schott und vielen weiteren Übungsleitern, Trainern, Helfern, Förderern und Mitgliedern ist es zu verdanken, dass die meisten Sportabteilungen nun aber wieder ihre Aktivitäten aufnehmen konnten. Letztlich verhalfen Kreativität und Optimismus auf bis dato unbekannte Wege.
Mit viel Einfallsreichtum wird beim TSV Penzberg in Zeiten von Corona wieder trainiert
Seniorenbeirat will älteren Penzbergern Bildung und Begegnung ermöglichen

Seniorenbeirat will älteren Penzbergern Bildung und Begegnung ermöglichen

Penzberg – Als Herbert Preuß von seinem Stuhl aufstand und nach vorne schritt, dorthin, wo ihn das gesamte Gremium gut sehen konnte, wusste er wohl, dass er den Platz eine Zeitlang besetzen wird. In der jüngsten Sitzung des Seniorenbeirats präsentierte Preuß zwei Projekte, welche dem Gremium viel Zeit und Mühen kosten werden. Zum einen soll ein Mehrgenerationenhaus nach Penzberg kommen, das sich klar vom dem Projekt der MARO unterscheidet, und zum anderen möchte Preuß die Computersenioren ins Leben rufen. Zwei Projekte, für welche der Beirat schon ordentlich bei anderen Gemeinden und Städten gespickt hat.
Seniorenbeirat will älteren Penzbergern Bildung und Begegnung ermöglichen
Josef Vilgertshofer verlässt Penzberg Ende September aus persönlichen Gründen

Josef Vilgertshofer verlässt Penzberg Ende September aus persönlichen Gründen

Penzberg – Nach vier Jahren an der Spitze der Stadtwerke verlässt deren Vorstand Josef Vilgertshofer das Kommunalunternehmen am 30. September aus persönlichen Gründen. Damit stehen Bürgermeister Stefan Korpan und der neue Verwaltungsrat der Stadtwerke vor ihrer ersten personalpolitischen Bewährungsprobe, denn es dürfte nicht einfach werden, während der Sommerpause einen geeigneten Nachfolger zu finden, der sich mit Wasser, Abwasser, Energieerzeugung, Glasfaserausbau und Schwimmbad-Neubau gleichermaßen gut auskennt. Bürgermeister Stefan Korpan jedenfalls bedauert die Entscheidung des Stadtwerke-Chefs, weil der „sehr gute Arbeit“ geleistet habe.
Josef Vilgertshofer verlässt Penzberg Ende September aus persönlichen Gründen