Behutsam aus dem Graben gehoben

Baustelle in Penzberg: Bauarbeiter bergen verletzten Radfahrer mit Baggerschaufel aus Bachbett

+
Einen ungewöhnlichen Rettungseinsatz erlebte die Polizei jüngst in Penzberg.

Penzberg – Als ein Radfahrer am gestrigen Montagnachmittag gegen 15.45 Uhr an einer Baustelle nahe der Fischhaberstraße in Penzberg in ein Bachbett stürzte, eilten ihm sofort Bauarbeiter zu Hilfe – mit einer großen Baggerschaufel.

Mit einem Oberarmbruch und einer Kopfverletzung lag der 64-jähriger E-Biker im Bachbett, nachdem er schwer gestürzt war. Der Mann war auf dem kombinierten Geh- und Radweg entlang der Ahlener Straße in Richtung Fischhaberstraße unterwegs gewesen und im Bereich einer Baustelle, als sich der Weg gemäß verkehrsrechtlicher Anordnung mit Warnbaken verschmälerte, an einer Bake hängengeblieben. Der 64-Jährige war daraufhin eine steile Böschung hinuntergestürzt und im Bachbett liegen geblieben.

An der Baustelle hatten die Arbeiter den Unfall bemerkt. Sie eilten dem Radfahrer zu Hilfe. Der Gestürzte konnte sich wegen Kopf- und Armverletzungen nicht aus dem Bachbett befreien, also setzten sich die Ersthelfer mit dem Mann in eine große Baggerschaufel. „Der Baggerfahrer hob ihn behutsam aus dem Graben“, berichtet Jan Pfeil, Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Penzberg. Anschließend wurde der Verletzte von einem alarmierten Rettungsdienst in das Krankenhaus Penzberg zur weiteren Behandlung gefahren. ra

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis Weilheim-Schongau: Corona fordert viertes Todesopfer - 21 neue Fälle
Landkreis Weilheim-Schongau: Corona fordert viertes Todesopfer - 21 neue Fälle
Unfall in Kochel: Autofahrer (58) von Baum erschlagen - B11 stundenlang gesperrt
Unfall in Kochel: Autofahrer (58) von Baum erschlagen - B11 stundenlang gesperrt
Landkreis Weilheim-Schongau ist Corona-Hotspot - das bedeutet Maskenpflicht und Sperrzeiten
Landkreis Weilheim-Schongau ist Corona-Hotspot - das bedeutet Maskenpflicht und Sperrzeiten

Kommentare