Koppelung erhöht Verkehrsfluss

Die Ampeln an der Bahnhofstraße sind aufeinander abgestimmt

+
Wegen der Vollsperrung der Karl­straße von der Hauptkreuzung bis zur Einmündung der Philippstraße kam es zu Rückstaus auf der Bahnhofstraße. Daher wurde die Ampelschaltung an der Hauptkreuzung geändert.

Penzberg – Dem einen oder anderen Autofahrer ist es vielleicht schon aufgefallen: Seit einigen Tagen sind die beiden Fußgängerampeln an der Bahnhofstraße vor der Sparkasse und an der Stadtapotheke mit der Ampel an der Hauptkreuzung gekoppelt. Und das hat einen guten Grund, der mit der Baustelle an der Karlstraße zusammenhängt. Durch die Koppelung ist es nämlich möglich, den Verkehr wie sonst auch intelligent an die Hauptkreuzung heranzuführen.

Im Normalbetrieb sind die Grünphasen der beiden sich querenden Staatsstraßen relativ identisch, was daran liegt, dass im Normalbetrieb auf der Bahnhofstraße wie auch auf der Karlstraße ungefähr die gleiche Verkehrsmenge zu bewältigen ist. Aufgrund der Vollsperrung der Karl­straße von der Hauptkreuzung bis zur Einmündung der Philippstraße war es mit dieser Ausgewogenheit jedoch rasch vorbei. „Wie nach wenigen Tagen festgestellt wurde“, so Rathaussprecher Tom Sendl, „hat sich die Verkehrsmenge auf der Bahnhofstraße durch die Vollsperrung und die damit einhergehende Umleitung erhöht. Gleichzeitig hat sich die Verkehrsmenge auf der Karlstraße reduziert.“ Dadurch kam es zu Rückstaus auf der Bahnhofstraße, während auf der Karlstraße deutlich weniger Verkehr herrschte. Auf Initiative des Ordnungsamtes der Stadt Penzberg wurde deshalb in Absprache mit dem Landrats­amt Weilheim-Schongau und dem Staatlichen Bauamt in Weilheim die Ampelschaltung an der Hauptkreuzung und somit auch an den beiden Fußgängerampeln geändert. 

Diese Abänderung ist vergleichbar mit der Umleitung der B 472 im Jahr 2018, als die Loisachbrücke zwischen Sindelsdorf und Bichl saniert wurde. „Die Bahnhofstraße hat nun eine deutlich längere Grünphase als die Karlstraße“, so Sendl, „was dazu führt, dass die erhöhte Verkehrsmenge auf der Bahnhofstraße deutlich besser bewältigt werden kann.“ Gleichzeitig wird darauf geachtet, dass die Grünphase für Fußgänger an der Hauptkreuzung ausreichend lange andauert.

Zu den beiden Anforderungsampeln vor der Sparkasse und der Stadtapotheke, die vom Volksmund auch als „Bettelampeln“ bezeichnet werden: Bereits bei der Umleitung der B 472 vor zwei Jahren hat es sich bewährt, diese mit der Ampel an der Hauptkreuzung zu koppeln. Und das bedeutet: Kurz bevor die Ampel an der Hauptkreuzung umschaltet, werden die beiden Anforderungsampeln parallel dazu geschalten. Dies vermittelt dem Verkehrsteilnehmer eventuell das Gefühl einer längeren Wartezeit, in der Realität ist die Wartezeit aufgrund der engen Taktung mit der Hauptkreuzung jedoch dieselbe wie vor Errichtung der Baustelle an der Karlstraße. 

Der Vorteil, der sich aus der dauerhaften Aufschaltung der beiden Fußgängerquerungen mit der Ampel an der Hauptkreuzung ergibt, liegt auf der Hand: Die beiden Kreuzungsbereiche, die vor der Hauptkreuzung liegen (Friedrich-Ebert-Straße/Bahnhofstraße sowie Sigmundstraße/Bahnhofstraße) werden auf diese Weise nicht „verstopft“, sondern bleiben für den querenden Verkehr, unter anderem den Stadtbus, vor allem aber die Einsatzfahrzeuge von Rotem Kreuz, Feuerwehr und Polizei frei. 

Nach Beendigung der Bauarbeiten in der Karlstraße, betont Tom Sendl, wird die Ampelanlage an der Hauptkreuzung wieder auf den Normalbetrieb umgestellt. Dann werden auch die beiden Fußgängerquerungen wieder als Anforderungsampel geschalten. ms

Auch interessant

Meistgelesen

Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Bund unterstützt Sanierung des Südarkadentrakts mit 7,6 Millionen Euro
Bund unterstützt Sanierung des Südarkadentrakts mit 7,6 Millionen Euro
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs
Mann ohne Arbeitserlaubnis geht Polizei bei Kontrolle bei Bad Heilbrunn ins Netz
Mann ohne Arbeitserlaubnis geht Polizei bei Kontrolle bei Bad Heilbrunn ins Netz

Kommentare