Zu wenig Abstand

Auto streift Radfahrerin in Bad Heilbrunn: 68-Jährige stürzt

+
Die Polizei musste nach Bad Heilbrunn ausrücken, weil ein Autofahrer beim Überholen den Mindestabstand missachtete.

Bad Heilbrunn – Den Blinker setzen, in den Rückspiegel schauen, in den Seitenspiegel schauen und ausscheren. All das hat der 83-Jährige vermutlich gemacht, nur eben eines nicht bedacht: den Abstand zu der Radfahrerin, die er gerade überholte – mit fatalen Folgen.

Am vergangenen Mittwoch fuhr ein 83-jähriger Bad Heilbrunner gegen 11.50 Uhr mit seinem Pkw auf der Birkenallee in Richtung des Kreisverkehrs. Vor ihm traten zwei Radfahrer in die Pedalen. Noch auf der baumgesäumten Straße überholte der Rentner die beiden Radler, jedoch mit zu geringem Abstand: Im Vorbeifahren streifte er eine Frau aus Polling, die auf einem Pedelec saß. Die 68-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Am Wagen des Unfallverursachers entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.200 Euro, am Pedelec in Höhe von circa 500 Euro. ra

Auch interessant

Meistgelesen

Podiumsdiskussion der Kandidaten: Bürgermeisterin führt, ehe sie sich selbst besiegt
Podiumsdiskussion der Kandidaten: Bürgermeisterin führt, ehe sie sich selbst besiegt
Penzbergs dritter Bürgermeister Ludwig Schmuck feiert seinen 70. Geburtstag
Penzbergs dritter Bürgermeister Ludwig Schmuck feiert seinen 70. Geburtstag
Dialog und analog: Lernangebot der Stadtbücherei verleitet Schüler zum Einbruch
Dialog und analog: Lernangebot der Stadtbücherei verleitet Schüler zum Einbruch
„Eine ganz heiße Nummer“: Oberlandler brillieren mit bissig-schlüpfriger Komödie
„Eine ganz heiße Nummer“: Oberlandler brillieren mit bissig-schlüpfriger Komödie

Kommentare