Situation im Loisachtal

Benediktbeuern: 23 Corona-Fälle in Seniorenheim - 16 Bewohner sind betroffen

Eine Ampulle mit einem Corona-Test wird von einem Mitarbeiter mit weißem Kittel und Handschuhen in die Kamera gehalten.
+
Es wieder positive Corona-Tests in einem Seniorenheim.
  • Andreas Baar
    VonAndreas Baar
    schließen

Benediktbeuern - In einer Senioreneinrichtung in Benediktbeuern sind seit Freitagabend (15. Januar) 23 neue Corona-Fälle bekannt. Betroffen sind 16 Bewohner und sieben Mitarbeiter.

Wie das Tölzer Landratsamt mitteilt, befinden sich in dem Heim zwei Etagen komplett in Quarantäne. Drei Personen wurden am Freitag stationär behandelt. Für die gesamte Einrichtung besteht laut Behördensprecherin Marlis Peischer ein Aufnahmestopp sowie ein Besucherverbot.

Heim in Geretsried betroffen

Neben Seniorenheim in Benediktbeuern gibt es auch in einem Heim in Geretsried mehrere Corona-Fälle. Hier stieg die Zahl der Neuinfektionen seit 15. Januar noch einmal um zwei weitere Fälle unter den Bewohnern sowie um zwei Fälle im Personal. Insgesamt sind in der Einrichtung nun 21 Betroffene mit dem Virus infiziert und in Isolation. Eine Person wird stationär behandelt. Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A95 bei Penzberg: Skoda-Fahrerin rammt beim Spurwechsel BMW
Penzberg
Unfall auf der A95 bei Penzberg: Skoda-Fahrerin rammt beim Spurwechsel BMW
Unfall auf der A95 bei Penzberg: Skoda-Fahrerin rammt beim Spurwechsel BMW
Corona: 365 neue Fälle in Weilheim-Schongau - 56 davon in Penzberg
Penzberg
Corona: 365 neue Fälle in Weilheim-Schongau - 56 davon in Penzberg
Corona: 365 neue Fälle in Weilheim-Schongau - 56 davon in Penzberg
In Kochel soll ein Stellplatz für 90 Wohnmobile entstehen, was nicht allen gefällt
Penzberg
In Kochel soll ein Stellplatz für 90 Wohnmobile entstehen, was nicht allen gefällt
In Kochel soll ein Stellplatz für 90 Wohnmobile entstehen, was nicht allen gefällt
Keine Angst vor Vipern: Die zehnjährige Maria Weis aus Habach wandert barfuß in den Alpen
Penzberg
Keine Angst vor Vipern: Die zehnjährige Maria Weis aus Habach wandert barfuß in den Alpen
Keine Angst vor Vipern: Die zehnjährige Maria Weis aus Habach wandert barfuß in den Alpen

Kommentare