Zusage des Präsidenten

Verkehrspolizeiinspektion soll von Weilheim nach Penzberg verlagert werden

+
Die Busse müssten dann weg: Östlich der Layritzhalle soll eine neue Polizeiwache entstehen. Die Stadt beginnt dafür nun mit den Planungen.

Penzberg – In der Stadt könnte schon bald mehr Blaulicht leuchten: Derzeit ist die Verkehrspolizeiinspektion noch in Weilheim angesiedelt, doch schon bald könnte sie nach Penzberg ziehen, der Lage wegen.

Auf dem Weg zur Errichtung eines Blaulichtzentrums ist Penzberg einen erheblichen Schritt weiter: Der Stadtrat hat sich nun entschieden, dem Roten Kreuz eine Fläche in Nachbarschaft der Layritzhalle zur Errichtung einer Rettungswache zu überlassen. Und das Gremium hat auch die Planung für den Bau einer neuen Polizeiinspektion in Auftrag geben. Dabei gibt es sogar eine bedeutende Neuerung: Polizeipräsident Robert Kopp will auch die Verkehrspolizeiinspektion von Weilheim nach Penzberg umsiedeln. 

Bürgermeisterin Elke Zehetner ließ diese Nachricht eher beiläufig fallen – im Zuge der teils hitzigen Diskussion über das weitere Vorgehen mit der Entwicklung der Layritzhalle. Im Stadtrat antwortete sie jedenfalls auf eine Anfrage von Wolfgang Sacher (BfP), der wissen wollte, ob es denn überhaupt eine belastbare Zusage gibt, dass die Polizei als Mieter für einen Neubau zur Verfügung steht. „Haben wir da wirklich etwas Schriftliches vorliegen?“, wollte er wissen. Das sei ganz entscheidend, so Sacher, denn schließlich hänge davon die Finanzierung des Projekts ab. 

Zehetner betonte, dass Polizeipräsident Robert Kopp sich hier bereits entsprechend geäußert habe – und mehr noch: „Schriftlich hat er kundgetan, dass er auch die Verkehrspolizeiinspektion in Penzberg ansiedeln will.“ Diese Einheit ist momentan in Weilheim stationiert, muss von dort aber auch die Garmischer Autobahn betreuen. Penzberg läge hier wesentlich zentraler und wäre damit ein perfekter Standort für die Verkehrspolizeiinspektion. „Das wäre schon eine riesige Wertschätzung“, sagte Zehetner. Der Stadtrat nahm dies äußerst wohlwollend zur Kenntnis und stimmte entsprechenden Vorplanungen zu. Angedacht ist, dass die Stadt die neue Inspektion errichtet und die Polizei dort dann als Mieter einzieht, so wie es auch bislang am Josef-Boos-Platz der Fall ist. Einzig Kerstin Engel (Grüne) votierte dagegen, weil sie aktuell keinerlei Finanzierungsmöglichkeit für solch ein Vorhaben sieht. arr

Auch interessant

Meistgelesen

Abbruch des Wellenbads: Sogar für die „Gaststätte“ fand sich ein Interessent
Abbruch des Wellenbads: Sogar für die „Gaststätte“ fand sich ein Interessent
Grüne wählen ihren Landratskandidaten für den Landkreis Weilheim-Schongau
Grüne wählen ihren Landratskandidaten für den Landkreis Weilheim-Schongau
Stadt lässt vier Birken vor dem Metropol fällen: Naturschützer sind entsetzt
Stadt lässt vier Birken vor dem Metropol fällen: Naturschützer sind entsetzt
Stadt will sich Vorkaufsrecht am Erwerb des HAP-Areals sichern
Stadt will sich Vorkaufsrecht am Erwerb des HAP-Areals sichern

Kommentare