Alarm für die Helfer

Bleifuß trotz Nässe: Unfall mit Porsche auf der A95

Großweil - Schon wieder hat es bei Nässe auf der A95 gekracht: Diesmal erwischte es einen Porsche-Fahrer. Er war zu schnell unterwegs.

Laut Verkehrspolizei Weilheim war ein 33-jähriger Stuttgarter am Sonntag, 30. August, gegen 15.50 Uhr mit seinem Porsche 911 Carrera 4S auf der Autobahn A 95 in Richtung München unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich, aufgrund des andauernden Regens, Wasserlachen auf der Fahrbahn gebildet. "Trotz dieser widrigen Wetter-Verhältnisse, war der Mann mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs", so die Polizei. Der 33-Jährige verlor zwischen den Anschlussstellen Murnau/Kochel und Sindelsdorf die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach links in Richtung Mittelschutzleitplanke. Diese touchierte er zweimal und kam schließlich auf der linken der beiden Fahrspuren zum Stehen.

Zum Glück unverletzt

Der Fahrer, der allein im Fahrzeug saß, blieb zum Glück unverletzt. Der vorsorglich alarmierte Rettungsdienst konnte wieder abgezogen werden. Das Fahrzeug hingegen wurde durch den Unfall, insbesondere im Frontbereich, stark beschädigt. Der Porsche war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf etwa 15.000 Euro. An der Mittelschutzleitplanke wurden sieben Felder beschädigt, wobei ein Schaden von rund 1.500 Euro entstand.

Autobahn kurz gesperrt

Um die Fahrbahn räumen zu können, musste die Richtungsfahrbahn München zunächst für wenige Minuten komplett gesperrt werden. Anschließend konnte der Verkehr zunächst nur über den Standstreifen, später aber auch noch über den rechten Fahrstreifen geführt werden. Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten sowie die Unfallaufnahme waren gegen 17.15 Uhr beendet.

Feuerwehren im Einsatz

Neben der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim, die mit zwei Streifenbesatzungen den Unfall aufnahm, waren die Feuerwehren aus Großweil und Murnau mit zahlreichen Einsatzkräften zu Reinigungs- und Absicherungsarbeiten im Einsatz. Dem Porsche-Fahrer droht ein dreistelliges Bußgeld sowie ein Punkt in der Flensburger Verkehrssünderdatei.

Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pflegeausbildung am Klinikum Penzberg gestartet
Pflegeausbildung am Klinikum Penzberg gestartet
Corona-Teststation auf der Berghalde: Reduzierte Öffnungszeiten
Corona-Teststation auf der Berghalde: Reduzierte Öffnungszeiten
Corona im Landkreis Weilheim-Schongau: Rasanter Anstieg der Fälle - es droht Ampelphase „Dunkelrot“
Corona im Landkreis Weilheim-Schongau: Rasanter Anstieg der Fälle - es droht Ampelphase „Dunkelrot“
Landkreis: Kostenlose Corona-Tests an Station in Weilheim
Landkreis: Kostenlose Corona-Tests an Station in Weilheim

Kommentare