Gas statt Bremse

Penzberger durchbricht beim Einparken Zaun 

+
Weil ein Senior Gas- und Bremspedal verwechselte, stand die Penzberger Polizei vor einen durchbrochenen Zaun und einem Auto mit Totalschaden.

Penzberg – Schnell zur Post und ein paar Briefe einwerfen, das war wohl der Plan eines Penzbergers am gestrigen Dienstag. Bis zum Schalter kam der Mann aber nicht. Denn statt beim Einparken auf die Bremse zu drücken, betätigte er das Gaspedal und landete prompt im Grünen.

Am gestrigen Dienstagnachmittag wollte ein 85 Jahre alter Mann aus Penzberg gegen 15.50 Uhr eigentlich nur seinen Wagen parken und zur Post marschieren. Doch statt auf die Bremse drückte der Rentner auf dem Gelände der Postfiliale an der Philippstraße aufs Gaspedal.

„Der Senior hatte beim Einparken vermutlich Gas und Bremse verwechselt“, so Katharina Werner von der Polizeiinspektion Penzberg. Die Folge dieser Verwechslung: Der 85-Jährige fuhr mit seinem Auto in einen Zaun, durchbrach diesen und kam erst in dem dahinter befindlichen Garten zum Stehen. Durch die Wucht wurde die Vorderachse des Pkws herausgerissen. Obgleich die Airbags ausgelöst wurden, überstanden der Senior und seine Beifahrerin den Aufprall ohne Verletzungen, sodass der herbeigerufene Rettungsdienst ohne Patienten wieder abrücken konnte.

Am Pkw des Penzbergers entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Der Schaden am Gartenzaun beläuft sich auf circa 500 Euro. ra

Auch interessant

Meistgelesen

Penzberg Miteinander kürt Markus Bocksberger zum Bürgermeisterkandidaten
Penzberg Miteinander kürt Markus Bocksberger zum Bürgermeisterkandidaten
Walchensee marschiert und legt den Verkehr lahm – normalerweise ist es umgekehrt
Walchensee marschiert und legt den Verkehr lahm – normalerweise ist es umgekehrt
Frohwein-Sendl verlässt die Partei und tritt bei Penzberg Miteinander an / Fraktionsausschluss angekündigt
Frohwein-Sendl verlässt die Partei und tritt bei Penzberg Miteinander an / Fraktionsausschluss angekündigt
Baugebiet an der Birkenstraße: Ausschuss will so viele Wohnungen wie möglich schaffen
Baugebiet an der Birkenstraße: Ausschuss will so viele Wohnungen wie möglich schaffen

Kommentare