Schutz für Stacheln

Grundschüler bauen Behausungen für Igel

+
Mit Fingerspitzengefühl verzierten die Kinder das Holz mit Kreide, auch wenn die Farbe wohl nicht lange halten wird.

Penzberg – Das Hämmern schallt durch den Gang, trotz verschlossener Tür dringt der Lärm mit voller Wucht aus dem Klassenzimmer der 2a. Nachdem die Schüler in ihrem ersten Schuljahr Nistkästen für Vögel gebaut hatten, zimmerten die kleinen Handwerker der Bürgermeister-Prandl-Grundschule nun für Igel.

Nach jedem Nagel, den sie bis zum Kopf in das Holz schlagen, schnaufen die Kinder laut vor Erschöpfung. Sie legen für eine kurze Rast den Hammer aus der Hand, um wenige Sekunden später den nächsten Metallstift in das Holz zu jagen. Auch wenn es anstrengend ist, die Zweitklässler wollen Igeln ein Zuhause bieten, und so werkeln sie mit viel Schlagkraft und Unterstützung einiger Mütter und Väter, bis schließlich acht Häuschen auf den Tischen ihres Klassenzimmers stehen, adrette Neubauten mit abnehmbaren Schrägdächern und mit bunter Kreide bemalten Außenwänden. „Das hat Spaß gemacht“, meint ein Junge und blickt durch die kleine Öffnung in das leere Innere eines Kasten. 

Die Häuser sollen dem launischen Herbstwetter und dem eisigen Winter standhalten. Eine Leistung, die die Bemalung wohl kaum erfüllen wird, beim ersten Regen wird sich das Bunt rasch verabschieden. Den Igeln dürfte es aber wohl egal sein, ob ihr neues Zuhause Farbe trägt oder nicht, Hauptsache sie können auf rund eineinhalb Quadratmetern ihre Stacheln trocknen und sich für den Winterschlaf rüsten, wenn die Laubhaufen verschwunden und die Büsche kahl geworden sind. Fünf der Häuser finden nun einen Platz in den Gärten von Schülern, umgeben von Hecken und Gebüsch und fernab viel befahrener Straßen. Die übrigen drei werden in den schuleigenen Schrebergarten gesetzt. Für deren Innenausstattung sammeln die Kinder jetzt frisches Laub, denn nächste Woche sollen Igelwaisen die Neubauten beziehen. ra

Auch interessant

Meistgelesen

Von Fahrbahn abgekommen: 18- und 20-Jähriger verursachen Unfall auf B11
Von Fahrbahn abgekommen: 18- und 20-Jähriger verursachen Unfall auf B11
Leonhardifahrt in Benediktbeuern: Prächtiges Spektakel und nachdenkliche Predigt
Leonhardifahrt in Benediktbeuern: Prächtiges Spektakel und nachdenkliche Predigt
In den Außenbereichen von Penzberg geht es nun an den Breitbandausbau
In den Außenbereichen von Penzberg geht es nun an den Breitbandausbau
Digitalisierte Klassenzimmer an der Birkenstraße begeistern Schüler wie Lehrer
Digitalisierte Klassenzimmer an der Birkenstraße begeistern Schüler wie Lehrer

Kommentare