Gesundheitsamt aktuell

Corona im Landkreis Weilheim-Schongau: Rasanter Anstieg der Fälle - es droht Ampelphase „Dunkelrot“

Eine Frau mit einer Corona-Maske
+
Im Landkreis ist das Maskentragen jetzt oberstes Gebot.

Region - Dem Landkreis Weilheim-Schongau drohen verschärfte Corona-Regeln. Die 7-Tages-Inzidenz übersteigt den Wert von 100.

Allein von Montag, 26. Oktober, 12 Uhr, bis Dienstag, 27. Oktober, 12 Uhr, wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 24 neue positive Corona-Fälle gemeldet. Die betroffenen Personen wohnen in Penzberg (4), Altenstadt (1), Bernbeuren (1), Hohenpeißenberg (1), Huglfing (1), Peißenberg (1), Peiting (2), Schongau (11), Schwabsoien (1) und Weilheim (1). Erneut ist ein Todesfall zu beklagen, wie das Landratsamt mitteilt.  Allerdings hat sich herausgestellt, dass die Person nicht im Landkreis gemeldet war. Somit verzeichnet die Statistik weiter vier Todesfälle seit Beginn der Pandemie.

Ab Donnerstag wohl verschärfte Regelungen

Nach Mitteilung des Gesundheitsamts sind Stand 27 Oktober, 17 Uhr, 774 Personen positiv auf das Covid19-Virus getestet worden. Davon sind 567 Fälle wieder genesen. Aktuell befinden sich 193 positiv getestete Personen in Quarantäne. In den letzten sieben Tagen meldete das Gesundheitsamt insgesamt 147 neue Covid-19-Fälle. Damit ist der kritische 100er-Wert überschritten und die Ampelphase „Dunkelrot“ erreicht.. Voraussichtlich ab Donnerstag, 29. Oktober, 0 Uhr, gelten damit laut Landratsamt verschärfte Regelungen. „Dunkelrot“ gilt so lange, wie die 7-Tage-Inzidenz höher als 100 ist. Erst wenn dieser Wert für sechs Tage unterhalb von 100 liegt, können die Regelungen laut Kreisbehörde wieder gelockert werden.

Das gilt für Veranstaltungen

Veranstaltungen dürfen nur noch von maximal 50 Teilnehmern besucht werden. Das gilt für alle dienstlich veranlassten Veranstaltungen, Sportveranstaltungen und Kulturveranstaltungen, zum Beispiel in Theatern, Konzerthäusern, auf sonstigen Bühnen und im Freien, sowie Tagungen, Kongresse und Messen. Ausgenommen sind nur Gottesdienste, Demonstrationen und Hochschulen.

Private Feiern

Für private Feiern und Treffen im privaten wie im öffentlichen Raum bleibt die bisherige Personenbeschränkung bestehen: Maximal 5 Personen oder zwei Haushalte dürfen sich treffen.

Sperrstunde bereits ab 21 Uhr

Der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen im gesamten Kreisgebiet bleibt eingeschränkt und ist voraussichtlich ab Donnerstag, 29. Oktober, 0 Uhr, bereits ab 21 Uhr bis 6 Uhr untersagt. Der Verkauf alkoholischer Getränke an Tankstellen und durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste ist von 21 bis 6 Uhr im gesamten Landkreis verboten. Zudem darf kein Alkohol auf öffentlichen Plätzen von 21 bis 6 Uhr konsumiert werden.

Appell der Landrätin

Angesichts dieser rasanten Entwicklung appelliert Landrätin Andrea Jochner-Weiß (CSU) an die Bürger: „Um das Infektionsgeschehen im Landkreis Weilheim-Schongau einzudämmen, kommt es im Alltag darauf an, dass die Menschen sich an die Schutzmaßnahmen halten. Denn wo einer nachlässig ist, gefährdet er viele.“ Daher stünden „Eigenverantwortung, Solidarität und umsichtiges Handeln“ ganz weit oben, um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus wieder verlangsamen zu können. „Das Tragen von Masken und das Beachten von Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen blieben die allerwichtigsten Maßnahmen“, mahnt die Landrätin. Jochner-Weiß warnt davor, dass bei weiter steigenden Infektionszahlen das erneute Zurückfahren des gesellschaftlichen Lebens im Landkreis drohe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtplatz Penzberg: Aufbau für Mini-Christkindlmarkt hat begonnen - am Samstag geht es los
Stadtplatz Penzberg: Aufbau für Mini-Christkindlmarkt hat begonnen - am Samstag geht es los
TSV-Iffeldorf: Nikolaus per Kutsche - das planen die Fußballer
TSV-Iffeldorf: Nikolaus per Kutsche - das planen die Fußballer

Kommentare