Updates zur Covid-19-Pandemie

Corona in der Region: 39 neue Fälle in Weilheim-Schongau

Mikroskop Aufnahme Corona Covid 19 Update Ticker
+
Update zum Coronavirus im Landkreis (Symbolbild).
  • Max Müller
    vonMax Müller
    schließen
  • Andreas Baar
    Andreas Baar
    schließen

Corona-Situation in Penzberg und im Loisachtal: Hier gibt es aktuelle Infos und Inzidenzwerte von den Landratsämtern und dem RKI. Der Ticker wird ständig aktualisiert.

  • 39 neue Fälle in Weilheim Schongau
  • Inzidenzwert von 151,3 (RKI) in Weilheim-Schongau (LGL: 161,65)
  • Inzidenzwert von 139,9 (RKI) in Bad Tölz-Wolfratshausen (LGL: 157,13)

+++ Update Dienstag, 20. April +++

Das Tölzer Landratsamt hat eine traurige Nachricht: Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist eine weitere Person (Jahrgang 1928) mit oder an Corona verstorben. Damit liegt die Zahl derer, die im Landkreis im Zusammenhang mit dem Corona-Virus verstorben sind, bei nunmehr 67 Personen. Die aktuellen Corona-Zahlen in Bad Tölz-Wolfratshausen sind abrufbar unter www.lra-toelz.de/coronazahlen-toelwor.

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (20. April) gab es 21.371 Erstimpfungen und 8596 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 39 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keinen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Böbing (2), Bernbeuren (1), Burggen (2), Hohenfurch (3), Hohenpeißenberg (2), Huglfing (1), Ingenried (1), Peißenberg (2), Peiting (6), Penzberg (1), Raisting (1), Rottenbuch (8), Schongau (2), Schwabbruck (1), Schwabsoien (1), Weilheim (3), Wessobrunn (1) und Wielenbach (1). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4291 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3857 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 366 positiv getestete Personen und 1295 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 68 Personen verstorben.

Laut Landratsamt Weilheim-Schongau wurden im Landkreis 4395 Personen in Hausarztpraxen erstgeimpft - 20 Probanden erhielten dort ihre Zweitimpfung.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau bleibt konstant. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 151,3 (Vortag: 151,3). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist hingegen gesunken und liegt bei 139,9 (Vortag: 144,6). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 19. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (161,65/Vortag: 154,27) und Bad Tölz-Wolfratshausen (157,13/Vortag: 153,22). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Montag, 19. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (19. April) gab es 20.923 Erstimpfungen und 8503 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 55 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab drei weitere Todesfälle.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (2), Burggen (2), Hohenpeißenberg (1), Ingenried (1), Peißenberg (1), Peiting (9), Polling (2), Rottenbuch (4), Schongau (10), Seeshaupt (2), Steingaden (5) und Weilheim (16). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4252 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3855 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 329 positiv getestete Personen und 1212 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 68 Personen verstorben.

Laut Landratsamt Weilheim-Schongau wurden im Landkreis 4372 Personen in Hausarztpraxen erstgeimpft. 20 Probanden erhielten ihre Zweitimpfung.

Im Landkreis Weilheim-Schongau soll künftig flächendeckend die Luca-App eingesetzt werden. Diese ist laut Landratsamt kostenfrei und „ermöglicht eine digitale und damit schnelle und effektive Kontaktnachverfolgung“. „Ich freue mich, dass wir die Luca-App nun flächendeckend im Landkreis einsetzen können. Durch die digitale Anwendung können Infektionsketten künftig besser nachverfolgt und effektiv unterbrochen werden. Daher möchte ich Sie bitten, nutzen Sie die Luca-App, damit leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung des Pandemiegeschehens und schließlich zur Rückkehr in einen normalen Alltag“, so die Landrätin Andrea Jochner-Weiß. Infos zur Luca-App finden Interessierte hier.

Auch im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen gibt es weitere Corona-Tote. Das Landratsamt teilt mit, dass zwei weitere Personen Pandemie-bedingt verstorben sind (Jahrgänge 1928 und 1952).

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 151,3 (Vortag: 153,5). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gesunken und liegt bei 144,6 (Vortag: 150,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 18. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (154,27/Vortag: 151,32) und Bad Tölz-Wolfratshausen (153,22/Vortag: 150,88). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Sonntag, 18. April +++

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 153,5 (Vortag: 137,3). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen liegt weiter bei 150,9 (Vortag:150,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 17. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (151,32/Vortag: 147,63) und Bad Tölz-Wolfratshausen (150,88/Vortag: 148,53). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Samstag, 17. April +++

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 137,3 (Vortag: 139,5). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist gestiegen und liegt bei 150,9 (Vortag: 139,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 16. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (147,63/Vortag: 168,29) und Bad Tölz-Wolfratshausen (148,53/Vortag: 144,63). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Freitag, 16. April +++

Neues Amtsblatt vom Landratsamt in Bad Tölz. Durch die Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 100 gelten im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen für die kommende Woche, Montag (19. April) bis Sonntag (25. April), folgender Regelungen für Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen: Nur noch in der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule, den Jahrgangsstufen 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in allen Abschlussklassen findet Präsenzunterricht statt - soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 Meter durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann. Ist dies nicht der Fall, findet Wechselunterricht statt. An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt. Für Schüler gilt eine zweimal wöchentliche Testpflicht als Voraussetzung für eine Teilnehme am Präsenzunterricht und an Präsenzphasen des Wechselunterrichts sowie an der Notbetreuung und Mittagsbetreuung. Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Einrichtungen zur Ferientagesbetreuung und Einrichtungen mit organisierten Spielgruppen für Kinder sind geschlossen. Das entsprechende Amtsblatt findet sich unter https://www.lra-toelz.de/amtsblatt-1. Übersicht über die Situation an Schulen und Kindertagesstätten im Landkreis: www.lra-toelz.de/uebersicht-quarantaene-schule-kita.

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (16. April) gab es 19.400 Erstimpfungen und 8492 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 26 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keinen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Bernried (1), Eberfing (2), Hohenpeißenberg (1), Peißenberg (1), Peiting (3), Penzberg (1), Rottenbuch (2), Schongau (6), Schwabbruck (1), Schwabsoien (1), Seeshaupt (1), Steingaden (1), Weilheim (3) und Wielenbach (2).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4197 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3790 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 342 positiv getestete Personen und 1198 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 65 Personen verstorben.

Laut Landratsamt Weilheim-Schongau wurden am 15. April 360 Impfungen in Hausarztpraxen durchgeführt (Insgesamt: 3943).

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 139,5 (Vortag: 152,8). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen bleibt konstant und liegt bei 139,9 (Vortag: 139,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 15. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (168,29/Vortag: 167,55) und Bad Tölz-Wolfratshausen (144,63/Vortag: 146,19). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Donnerstag, 15. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (15. April) gab es 18.483 Erstimpfungen und 8490 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 27 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab drei weitere Todesfälle.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Bernbeuren (2), Iffeldorf (2), Ingenried (2), Peißenberg (2), Peiting (3), Penzberg (1), Polling (1), Rottenbuch (1), Schongau (3), Schwabbruck (1), Steingaden (3) und Weilheim (6).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4171 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3774 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 332 positiv getestete Personen und 1184 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 65 Personen verstorben.

Laut Landratsamt Weilheim-Schongau wurden am 14. April 709 Impfungen in Hausarztpraxen durchgeführt (Insgesamt: 3583).

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 152,8 (Vortag: 149,8). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen steigt ebenfalls und liegt bei 139,9 (Vortag: 138,4). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 14. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (167,55/Vortag: 136,55) und Bad Tölz-Wolfratshausen (146,19/Vortag: 124,3). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Mittwoch, 14. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (14. April) gab es 18.483 Erstimpfungen und 8490 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 57 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab einen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Bernried (1), Böbing (1), Burggen (1), Eberfing (4), Huglfing (2), Peißenberg (5), Peiting (4), Penzberg (8), Rottenbuch (6), Schongau (7), Seeshaupt (1), Sindelsdorf (1), Steingaden (6), Weilheim (8) und Wessobrunn (2). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4144 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3740 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 342 positiv getestete Personen und 1140 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 62 Personen verstorben.

Laut Landratsamt Weilheim-Schongau wurden am 13. April 539 Impfungen in Hausarztpraxen durchgeführt (Insgesamt: 2874).

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 149,8 (Vortag: 131,4). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen steigt ebenfalls und liegt bei 138,4 (Vortag: 111,8). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 13. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (136,55/Vortag: 133,6) und Bad Tölz-Wolfratshausen (124,3/Vortag: 114,14). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Dienstag, 13. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (13. April) gab es 18.060 Erstimpfungen und 8488 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 45 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keinen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (5), Bernbeuren (7), Böbing (2), Burggen (6), Eberfing (2), Hohenfurch (1), Hohenpeißenberg (1), Huglfing (1), Iffeldorf (1), Ingenried (2), Peißenberg (1), Peiting (3), Penzberg (2), Schongau (2), Schwabbruck (2), Seeshaupt (1), Weilheim (5) und Wielenbach (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4087 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3722 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 304 positiv getestete Personen und 1062 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 61 Personen verstorben.

Laut Landratsamt Weilheim-Schongau wurden am 12. April 73 Impfungen in Hausarztpraxen durchgeführt (Insgesamt: 2335).

Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen drei Tage in Folge über 100 - die Notbremse wurde gezogen. Laut RKI lag der Wert am Sonntag bei 106,3, am Montag bei 111,0 und heute bei 111,8. Das Landratsamt hat am Dienstag (13. April) ein Amtsblatt mit den Regelungen ab kommenden Donnerstag (15. April) veröffentlicht. Das Amtsblatt ist abrufbar unter folgendem Link.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 131,4 (Vortag: 116,6). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen steigt ebenfalls und liegt bei 111,8 (Vortag: 111,0). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 12. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (133,6/Vortag: 118,1) und Bad Tölz-Wolfratshausen (114,14/Vortag: 107,88). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Montag, 12. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (12. April) gab es 17.663 Erstimpfungen und 8388 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 42 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab einen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Bernbeuren (5), Böbing (2), Burggen (3), Iffeldorf (1), Obersöchering (1), Peißenberg (3), Peiting (1), Rottenbuch (3), Schongau (7), Schwabbruck (2), Seeshaupt (3), Steingaden (3), Weilheim (6) und Wessobrunn (2). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4042 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3703 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 278 positiv getestete Personen und 942 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 61 Personen verstorben.

Laut Landratsamt Weilheim-Schongau wurden im Zeitraum vom 9. April bis zum 11. April 269 Impfungen in Hausarztpraxen durchgeführt (Insgesamt: 2262).

Der Inzidenzwert von 100 wurde im Landkreis Weilheim-Schongau an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten (Vom 9. bis 11. April: 107,8, 115,1 und 118,1). Daher gelten ab Dienstag (12. April) folgende Regeln:

Neue Corona-Regeln:

1. Treffen mit Angehörigen des eigenen Hausstandes sowie einer weiteren Person – Kinder werden nicht mitgezählt – sind erlaubt. Ferner ist die wechselseitige, unentgeltliche, nicht geschäftsmäßige Beaufsichtigung von Kindern unter 14 Jahren in festen, familiär oder nachbarschaftliche organisierten Betreuungsgemeinschaften aus höchstens zwei Haushalten zulässig.

2. Von 22 Uhr bis 5 Uhr ist der Aufenthalt außerhalb einer Wohnung untersagt. (Ausnahmen finden sie hier).

3. Die Öffnung von Ladengeschäften mit Kundenverkehr für Handels-, Dienstleitungs- und Handwerksbetriebe ist untersagt – „Click & Collect“ ist möglich (Ausnahmen finden sie hier).

4. Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sind in Präsenzform untersagt. Das Gleiche gilt für Instrumental- und Gesangsunterricht.

5. Kontaktfreier Individualsport ist nur im Rahmen der Kontaktbeschränkungen erlaubt .Die Ausübung von Mannschaftsport ist untersagt.

6. Alle Kulturstätten sind für Besucher geschlossen. Diese sind: Museen und Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Schlösserverwaltung und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten Theater, Opern, Konzerthäuser, Bühnen, Kinos und ähnliche Einrichtungen bleiben weiterhin geschlossen.

7. Gastronomiebetriebe jeder Art einschließlich öffentlich zugängliche Betriebskantinen bleiben geschossen. Das Gleiche gilt für die Außengastronomie.

8. Die Sonderregelungen zum Schulbetrieb finden Interessierte auf der Webseite des Landratsamtes.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 116,6 (Vortag: 118,1). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen steigt hingegen wieder und liegt bei 111,0 (Vortag: 106,3). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 11. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (118,1/Vortag: 121,79) und Bad Tölz-Wolfratshausen (107,88/Vortag: 106,32). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Sonntag, 11. April +++

Von Montag (12. April) bis Sonntag (18. April) gelten im Landkreis Weilheim-Schongau laut Landratsamt angesichts des Inzidenzwertes über 100 bestimmte Regelungen für den Schulunterricht. In der Jahrgangsstufe 4 der Grundschulen, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in Abschlussklassen findet Präsenzunterricht statt - soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 Meter durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann. Ansonsten gibt es Wechselunterricht. An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.

Am Präsenzunterricht und an Präsenzphasen des Wechselunterrichts dürfen laut Landratsamt nur Schüler teilnehmen, die zu Beginn des Schultages über ein schriftliches oder elektronisches negatives Ergebnis eines PCR- oder POC-Antigentests verfügen oder in der Schule unter Aufsicht einen Selbsttest mit negativem Ergebnis vorgenommen haben. Die Schnelltest-Ergebnisse dürfen höchstens 48 Stunden vor dem Beginn des Schultags gemacht worden sein.

Für den Bereich der Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen im Landkreis Weilheim-Schongau gilt folgendes: Weil die 100-Inzidenz überschritten ist, sind die Einrichtungen geschlossen, hat das Landratsamt verordnet. Regelungen zur Notbetreuung werden von der Staatsregierung durch Bekanntmachung erlassen.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist weiter gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 118,1 (Vortag: 115,1). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen steigt ebenfalls wieder über die 100-Marke und liegt bei 106,3 (Vortag: 95,4). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 10. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (121,79/Vortag: 114,41) und Bad Tölz-Wolfratshausen (106,32/Vortag: 93,93). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Samstag, 10. April +++

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 115,1 (Vortag: 107,8). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen steigt ebenfalls und liegt bei 95,4 (Vortag: 85,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 9. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (114,41/Vortag: 95,96) und Bad Tölz-Wolfratshausen (93,03/Vortag: 78,18). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Freitag, 9. April +++

Im Landkreis Weilheim-Schongau wurden dem Gesundheitsamt binnen 24 Stunden (Stand Freitag, 9. April, 12 Uhr) insgesamt 41 neue positive Corona-Fälle gemeldet. Neue Todesfälle gibt es laut Kreisbehörde nicht. Seit Beginn der Pandemie sind im Landkreis Weilheim-Schongau insgesamt 60 Personen verstorben.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (3), Bernbeuren (3), Böbing (2), Burggen (2), Hohenfurch (1), Ingenried (1), Peißenberg (2), Peiting (5), Penzberg (1), Polling (1), Schongau (5), Schwabsoien (2), Seeshaupt (1), Steingaden (3); Weilheim (7) und Wielenbach (2).


Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4000 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3690 Fälle wieder genesen, teilt das Landratsamt mit. Aktuell befinden sich 250 positiv getestete Personen und 945 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Das Landratsamt hat auch aktuelle Zahlen aus dem Peißenberger Impfzentrum: Stand 8. April, 6 Uhr, gab es 16.355 Erstimpfungen (davon 317 neu) und 8215 8215 Zweitimpfungen (davon 78 neu). In den Hausarztpraxen wurden von 7. bis 8. April 1409 Impfungen durchgeführt (gesamt 1993).

Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen hat das Landratsamt die Regelungen für Schulen und Tagesbetreuungsangebote für die Zeit vom 12. bis 18. April festgelegt. Weil die 7-Tage-Inzidenz laut RKI am Freitag (9. April, 0 Uhr) bei 85,2 lag, seien die Voraussetzungen gegeben, dass an allen Schularten und Jahrgangsstufen in der kommenden Woche Präsenzunterricht stattfinden kann. Allerdings muss dabei der Mindestabstand von 1,5 Meter durchgehend und zuverlässig eingehalten werden können - ist dies nicht möglich, muss ein Wechselunterricht abgehalten werden. Zudem gilt ab Montag (12. April) für Schüler eine zweimal wöchentliche Testpflicht als Voraussetzung für eine Teilnehme am Präsenzunterricht. Für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Einrichtungen zur Ferientagesbetreuung und Einrichtungen mit organisierten Spielgruppen für Kinder ändert sich in der kommenden Woche nichts: Diese dürfen öffnen, sofern die Betreuung in festen Gruppen erfolgt (eingeschränkter Regelbetrieb).

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 107,8 (Vortag: 89,3). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen steigt ebenfalls und liegt bei 85,2 (Vortag: 75,0). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 8. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (95,96/Vortag: 93,74) und Bad Tölz-Wolfratshausen (78,18/Vortag: 54,72). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Donnerstag, 8. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (8. April) gab es 16.038 Erstimpfungen und 8137 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 38 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keinen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (1), Böbing (3), Burggen (1), Eberfing (1), Hohenfurch (3), Iffeldorf (1), Ingenried (3), Oberhausen (2), Obersöchering (1), Peißenberg (1), Peiting (4), Penzberg (1), Schongau (5), Schwabbruck (2), Schwabsoien (3), Seeshaupt (1), Steingaden (1) und Weilheim (4).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 3959 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3666 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 233 positiv getestete Personen und 937 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 60 Personen verstorben.

Laut Landratsamt Weilheim-Schongau wurden im Zeitraum vom 31. März bis zum 6. April 584 Impfungen in Hausarztpraxen durchgeführt.

Das Testzentrum auf dem Volksfestplatz in Weilheim bietet ab Montag (12. April) eine neue digitale Anmeldung für Antigen-Schnelltests (www.cov19screening.de) an. Die Patienten erhalten bei der Terminvereinbarung ein Registrierungsdokument/QR-Code und zeigen dies bei der Teststation vor.

Bei den Schnelltests besteht die Möglichkeit, bis zum Ergebnis (15 bis 20 Minuten) an der Station zu warten. Das Resultat kann auch elektronisch übermittelt werden. Fällt der Schnelltest positiv aus, kann man vor Ort eine bestätigende PCR-Testung machen.

Die Anmeldung für die üblichen PCR-Tests erfolgt zunächst noch wie gewohnt, wird aber laut Landratsamt in den nächsten Tagen ebenfalls umgestellt. Die telefonische Hotline der Teststation ist weiterhin unter 0881/188188 erreichbar (werktags 8.30 bis 12 Uhr).

Neue Zeiten der Teststation Weilheim

Schnelltests: Montag bis Freitag von 7 bis 9 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr. PCR-Tests: Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr.

Aktuelle Meldung vom Landratsamt Bad Tölz: Alle Personen ab 80 Jahre im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, die sich noch impfen lassen wollen, aber bisher keinen Termin bekommen haben, werden dringend gebeten, sich entweder bei der Hotline des Impfzentrums (Telefon 08171 3863610) oder beim Hausarzt zu melden. Die Impfzentren im Landkreis sind an der Kreisklinik Wolfratshausen und an der Asklepios Stadtklinik in Bad Tölz angedockt. Eine Impfung dort ist aber nur nach telefonischer Anmeldung möglich.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 89,3 (Vortag: 75,3). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen steigt ebenfalls und liegt bei 75,0 (Vortag: 54,7). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 7. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (93,74/Vortag: 93) und Bad Tölz-Wolfratshausen (54,72/Vortag: 67,23). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Mittwoch, 7. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (7. April) gab es 15.828 Erstimpfungen und 7959 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 51 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keinen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (1), Bernbeuren (6), Böbing (2), Burggen (12), Eglfing (1), Hohenfurch (1), Ingenried (3), Oberhausen (1), Obersöchering (1), Peißenberg (4), Penzberg (3), Polling (2), Rottenbuch (2), Schongau (3), Schwabbruck (1), Steingaden (1), Weilheim (6) und Wielenbach(1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 3921 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3640 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 221 positiv getestete Personen und 914 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 60 Personen verstorben.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 75,3 (Vortag: 81,9). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen sinkt und liegt bei 54,7 (Vortag: 67,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 6. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (93/Vortag: 87,84) und Bad Tölz-Wolfratshausen (67,23/Vortag: 69,58). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Dienstag, 6. April +++

Der Inzidenzwert im Landkreis Weilheim Schongau lag an vier aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Daher gibt es laut Landratsamt ab Mittwoch (7. April) Lockerungen.

Covid-Regeln ab 7. März:

1. Private Zusammenkünfte sind wieder zwischen zwei Haushalten möglich, allerdings auf fünf Personen beschränkt. Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt. 

2. Die nächtliche Ausgangssperre ist aufgehoben.

3. Die Öffnung von Ladengeschäfte für einzelne Kunden nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum ist zulässig. 

4. Museen, Galerien und botanische Gärten können mit Terminbuchung öffnen.

5. Kontaktfreier Individualsport ist unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen und in Gruppen von bis zu zwanzig Kindern bis 14 Jahren im Außenbereich möglich.

6. Aus-, und Fort- und Weiterbildung sowie Angebote der Erwachsenenbildung und sonstige außerschulische Bildungsangebote sind in Präsenzform möglich. An Musikschulen kann im Einzelunterricht Gesangs- und Instrumentalunterricht angeboten werden.

7. Für Kinderbetreuung und Schulen gelten spezielle Regeln, die jeweils am Freitag für die darauffolgende Woche amtlich bekannt gemacht werden. 

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (6. April) gab es 15.610 Erstimpfungen und 7641 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 17 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab einen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Burggen (4), Pähl (1), Peißenberg (2), Peiting (2), Penzberg (1), Schongau (4), Schwabbruck (1) und Weilheim (2).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 3870 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3612 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 198 positiv getestete Personen und 919 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 60 Personen verstorben.

Auch im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist eine weitere Person an/mit Corona gestorben. Damit steigt die Zahl der Verstorbenen auf 64 seit Beginn der Pandemie. Die Verstorbene war laut Landratsamt vom Jahrgang 1947.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 81,9 (Vortag: 87,8). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen sinkt und liegt bei 67,2 (Vortag: 69,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 5. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (87,84/Vortag: 89,31) und Bad Tölz-Wolfratshausen (69,58/Vortag: 73,49). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Montag, 5. April +++

Von Freitag, 2. April, 12 Uhr, bis Montag, 5. April, 11 Uhr, wurden im Landkreis Weilheim-Schongau dem Gesundheitsamt 21 neue positive Corona-Fälle gemeldet.  

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Antdorf (1), Burggen (2), Eberfing (1), Oberhausen (1), Obersöchering (1), Peißenberg (1), Polling (1), Rottenbuch (1), Schongau (5), Steingaden(2), Weilheim (2) und Wielenbach (3). 
 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 3853 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3543 Fälle wieder genesen, teilt das Landratsamt mit. Aktuell befinden sich 264 positiv getestete Personen und 921 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Das Landratsamt hat die neuesten Zahlen zu den Corona-Impfungen im Landkreis Weilheim-Schongau: 15.416 Erst- und 7603 Zweitimpfungen (Stand 5. April, 6 Uhr).

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist wieder gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 87,8 (Vortag: 85,6). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen sinkt und liegt bei 69,9 (Vortag: 71,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 4. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (89,31/Vortag: 102,6) und Bad Tölz-Wolfratshausen (73,49/Vortag: 84,43). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Sonntag, 4. April +++

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist weiter gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 85,6 (Vortag: 92,3). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen sinkt ebenfalls und liegt bei 71,9 (Vortag: 81,3). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 3. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (102,6/Vortag: 106,29) und Bad Tölz-Wolfratshausen (84,43/Vortag: 81,3). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Samstag, 3. April +++

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 92,3 (Vortag: 97,4). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen bleibt konstant und liegt bei 81,3 (Vortag: 81,3). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 2. April, 8 Uhr) der Landkreise Weilheim-Schongau (106,29/Vortag: 122,53) und Bad Tölz-Wolfratshausen (81,3/Vortag: 85,99). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Freitag, 2. April +++

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.08 Uhr, einen Wert von 97,4 (Vortag: 116,6). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gesunken und liegt jetzt bei 81,3 (Vortag: 82,1). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 1. April, 8 Uhr) der Landkreise Weilheim-Schongau (122,53/Vortag: 128,43) und Bad Tölz-Wolfratshausen (85,99/Vortag: 92,25). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Fälle im ersten Quartal 2021

Das Landratsamt veröffentlicht Corona-Zahlen für das erste Quartal 2021 im Landkreis Weilheim-Schongau: Altenstadt (26), Antdorf (16), Bernbeuren (26), Bernried (19),Böbing (18), Burggen (23), Eberfing (7), Eglfing (6),Habach (5), Hohenfurch (14), Hohenpeißenbegr (21), Huglfing (7), Iffeldorf (7), Ingenried (10), Oberhausen (22), Obersöchering (22), Pähl (26), Peißenberg (124), Peiting (127), Penzberg (154), Polling (28), Prem (4), Raisting (12), Rottenbuch (32), Schongau (133), Schwabbruck (24), Schwabsoien (6), Seeshaupt (20), Sindelsdorf (15), Steingaden (13), Weilheim (214), Wessobrunn (41), Wielenbach (20) und Wildsteig (27).

+++ Update Donnerstag, 1. April +++

Das Landratsamt meldet für den Landkreis Weilheim-Schongau binnen 24 Stunden (Stand 12 Uhr) 22 neue positive Fälle.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (1), Burggen (3), Ingenried (1), Peißenberg (1), Peiting (1), Penzberg (4), Rottenbuch (1), Schongau (2), Schwabbruck(2), Schwabsoien(1), Weilheim (4) und Wildsteig (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 3812 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3493 Fälle wieder genesen. Aktuell befinden sich 260 positiv getestete Personen und 888 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Insgesamt 59 Menschen sind seit Beginn der Pandemie verstorben.

In einer Pflegeeinrichtung in Schlehdorf wurden drei Personen aus dem Personal positiv getestet. Das gibt das Landratsamt Bad Tölz bekannt. Eine Reihentestung der betroffenen Bewohner habe keine weiteren Fälle ergeben.
 

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 116,6 (Vortag: 123,3). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist gestiegen und liegt jetzt bei 82,1 (Vortag: 68,8). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 31. März, 8 Uhr) der Landkreise Weilheim-Schongau (128,43/Vortag: 143,2) und Bad Tölz-Wolfratshausen (92,25/Vortag: 92,25). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Mittwoch, 31. März +++

Im Landkreis Weilheim-Schongau gibt es einen weiteren Corona-Todesfall. Dies gibt das Landratsamt bekannt. Es ist der dritte Todesfall, der in dieser Woche gemeldet wird. Damit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis insgesamt 59 Personen verstorben. Binnen 24 Stunden (Stand: 31. März) wurden dem Gesundheitsamt zudem 26 neue positive Corona-Fälle gemeldet.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (1), Iffeldorf (1), Ingenried (1) Oberhausen (2), Obersöchering (2), Peißenberg (1), Peiting (1), Rottenbuch (1), Schongau (8), Steingaden (1) Weilheim (6) und Wildsteig (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 3790 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3482 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 249 positiv getestete Personen und 795 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Laut Landratsamt gab es in Weilheim-Schongau bislang 14.668 Erst- und 6876 Zweitimpfungen (Stand 31. März, 6 Uhr).

Die Telefonhotline des Gesundheitsamts Weilheim während der Osterfeiertage zu folgenden Zeiten besetzt: Karfreitag, 2. April, bis Ostermontag, 5. April, täglich von 10 bis 12 Uhr unter den beiden Telefonnummern 0881/681-1600 und 0881/681-1717 besetzt.

Der Landkreis Weilheim-Schongau hat sich offiziell beim Gesundheitsministerium für das bayerische Modellprojekt zur Öffnung einzelner Bereiche des öffentlichen Lebens beworben. Im Rahmen des Modellprojekts könnten mit weiterreichenden Schutzmaßnahmen und umfassendem Testkonzept unter anderem Einzelhandel, Kultureinrichtungen und Gastronomie für 14 Tage geöffnet werden. „Der Landkreis bietet über alle 34 Städte und Gemeinden verteilt ein umfangreiches und vielfältiges Angebot im Bereich Einzelhandel, Kultur und Gastronomie“, begründet das Landratsamt die Bewerbung. Zudem stünden an sechs Standorten Schnelltestmöglichkeiten über das Peißenberger Testzentrum und das Rote Kreuz zur Verfügung. Daneben bieten auch Apotheken Testmöglichkeiten an. „Diese werden kontinuierlich erweitert, so dass flächendeckend zeit- und ortsnah Schnelltests möglich sind“, kündigt die Kreisbehörde an. „Nachdem wesentliche Grundvoraussetzungen für das Modellprojekt erfüllt sind“, erwarte man Gesundheitsminister Klaus Holetschek grünes Licht für das Modellprojekt, heißt es aus Weilheim.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 123,3 (Vortag: 136,6). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gesunken und liegt jetzt bei 68,8 (Vortag: 86,8). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 30. März, 8 Uhr) der Landkreise Weilheim-Schongau (143,2/Vortag: 135,82) und Bad Tölz-Wolfratshausen (92,25/Vortag: 92,25). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Dienstag, 30. März +++

Hier aktuelle Zahlen aus dem Weilheimer Landratsamt: Binnen 24 Stunden (Stand 30. März, 12 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt 27 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Neue Todesfälle gab es nicht. Seit Beginn der Pandemie sind im Landkreis insgesamt 58 Personen verstorben.  Bislang gab es 14.486 Erst- und 6590 Zweitimpfungen (Stand 30. März, 6 Uhr). 

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle in Weilheim-Schongau wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (2), Bernbeuren (1), Burggen (2), Eberfing (1), Hohenfurch (1), Huglfing (1), Peißenberg (2), Peiting (2), Rottenbuch (3), Schongau (5), Schwabbruck (1), Seeshaupt (1) Weilheim (4) und Wessobrunn (1). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 3764 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3479 Fälle wieder genesen. Aktuell befinden sich 227 positiv getestete Personen und 753 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) bietet seit etwa drei Wochen im Auftrag des Landratsamts die kostenlosen Antigen-Schnelltest im Landkreis Weilheim-Schongau an. Das Angebot wird auch über die Ostertage aufrechterhalten, teilt die Kreisbehörde mit. Die Corona-Tests werden regelmäßig in sechs Orten des Landkreises in der Regel täglich durchgeführt: und zwar in Penzberg, Seeshaupt, Weilheim, Peißenberg, Schongau und Peiting. Die Schnelltest sind gemäß Landratsamt für symptomfreie Personen vorgesehen. Geschulte BRK-Helfer nehmen einen Nasenabstrich vor, nach circa 15 Minuten liegt das Ergebnis vor vorliegt und wird entsprechend bescheinigt. Fällt der Corona-Test positiv aus, „wird der Betroffene belehrt, dass er sich unverzüglich in Quarantäne begeben und sich beim Gesundheitsamt melden muss“, so Erika Breu von der Pressestelle. Die Termine werden ständig aktualisiert und finden sich auf der auf der BRK-Internetseite unter www.kvweilheim-schongau.brk.de. Dort sind auch Terminreservierungen möglich.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 136,6 (Vortag: 128,4). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist gesunken und liegt jetzt bei 86,8 (Vortag: 92,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 29. März, 8 Uhr) der Landkreise Weilheim-Schongau (135,82/Vortag: 130,65) und Bad Tölz-Wolfratshausen (92,25/Vortag: 73,49). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Montag, 29. März +++

Nachdem der 7-Tage-Inzidenzwert in Weilheim-Schongau an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 war, zieht der Landkreis die Notbremse. Somit gelten laut Landratsamt neue Regelungen ab Dienstag (30. März):

1. Angehörige des eigenen Hausstandes können sich nur mit einer weiteren Person – Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt – treffen.

2. Die Ausgangsbeschränkung tritt wieder zwischen 22 und 5 Uhr mit Ausnahmen in Kraft.

3. Ladengeschäfte mit Kundenverkehr für Handels-, Dienstleitungs- und Handwerksbetriebe sind geschlossen – „Click & Collect“ ist möglich. Geschäfte der Grund- und Regelversorgung bleiben weiterhin ohne Terminvergabe geöffnet. Dienstleistungen der Friseure sowie im hygienisch oder pflegerisch erforderlichen Umfang die nichtmedizinische Fuß-, Hand-, Nagel- und Gesichtspflege dürfen unter Einhaltung des Hygienekonzeptes mit Terminvereinbarung weiterhin angeboten werden.

4. Es ist kontaktfreier Individualsport im Rahmen der Kontaktbeschränkungen erlaubt. Die Ausübung von Mannschaftsport ist untersagt.

5. Alle Kulturstätten sind für Besucher geschlossen. Theater, Opern, Konzerthäuser, Bühnen, Kinos und ähnliche Einrichtungen bleiben weiterhin geschlossen.

6. Gastronomiebetriebe jeder Art einschließlich öffentlich zugängliche Betriebskantinen bleiben geschossen. Zulässig ist lediglich die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken.

7. In Schulen gilt abweichend, dass jeweils am Freitag jeder Woche die Inzidenzeinstufung amtlich bekannt gemacht wird. Die für den Inzidenzbereich maßgebliche Regelung gilt dann für die Dauer der darauffolgenden Kalenderwoche von Montag bis zum Ablauf des folgenden Sonntags. Für den Inzidenzbereich („über 100“) gilt bis auf wenige Ausnahmen wieder Distanzunterricht. Außerschulische Bildungsangebote sind in Präsenzform untersagt. Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen sind geschlossen. Alle genannten Einrichtungen bieten eine Notbetreuung an. 

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (29. März) gab es 14379 Erstimpfungen und 6294 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 39 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab zwei weitere Todesfälle.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (1), Bernbeuren (5), Böbing (2), Burggen (3), Hohenfurch (1), Hohenpeißenberg (1), Ingenried (1), Peiting (1), Penzberg (6), Raisitng (2), Rottenbuch (1), Schongau (9), Schwabsoien (1), Seeshaupt (2) und Weilheim (3). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 3737 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3434 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 245 positiv getestete Personen und 719 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 58 Personen verstorben.

Auch im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist eine weitere Person an/mit Corona gestorben. Damit steigt die Zahl der Verstorbenen auf 63 seit Beginn der Pandemie. Die Verstorbene war laut Landratsamt vom Jahrgang 1929.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 128,4 (Vortag: 130,6). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist dagegen gestiegen und liegt jetzt bei 92,2 (Vortag: 73,5). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 28. März, 8 Uhr) der Landkreise Weilheim-Schongau (130,65/Vortag: 125,48) und Bad Tölz-Wolfratshausen (73,49/Vortag: 81,3). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Sonntag, 28. März +++

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist weiter gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 130,6 (Vortag: 117,4). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist dagegen gesunken und liegt jetzt bei 73,5 (Vortag: 81,3). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 27. März, 8 Uhr) der Landkreise Weilheim-Schongau (125,48/Vortag: 122,53) und Bad Tölz-Wolfratshausen (81,3/Vortag: 82,87). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Samstag, 27. März +++

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 0 Uhr, einen Wert von 117,4 (Vortag: 110,0). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gestiegen und liegt jetzt bei 81,3 (Vortag: 78,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 26. März, 8 Uhr) der Landkreise Weilheim-Schongau (122,53/Vortag: 101,12) und Bad Tölz-Wolfratshausen (82,87/Vortag: 78,18). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Freitag, 26. März +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (26. März) gab es 13244 Erstimpfungen und 6196 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 39 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keinen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (1), Bernbeuren (2), Böbing (2), Burggen (3), Eglfing (1), Huglfing (1), Oberhausen (1), Peißenberg (4), Peiting (8), Penzberg (2), Schongau (5), Steingaden (2), Weilheim (6) und Wessobrunn (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 3698 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3419 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 203 positiv getestete Personen und 688 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 56 Personen verstorben.

Das Testangebot im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen wird erweitert. Laut Landratsamt werden die Testkapazitäten weiter aufgestockt: In der Sudetenstraße in Geretsried geht am 29. März ein weiteres Testzentrum an den Start. Dort finden von 10 bis 14 Uhr Schnelltest statt.

Landrat Josef Niedermaier sieht zum neuen Testzentrum in Geretsried: „Ich bin froh, dass wir nun ab Montag in Geretsried mit dem Testzentrum mit Unterstützung des BRK starten können und dafür das Gebäude des künftigen Aldi-Marktes zur Verfügung steht. Das Testangebot im Nordlandkreis ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu Lockerungen und Öffnungen. Nur so haben wir eine Chance, unser gesellschaftliches, wirtschaftliches und kulturelles Leben wieder hochzufahren.“

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 0 Uhr, einen Wert von 110,0 (Vortag: 90,1). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gestiegen und liegt jetzt bei 78,2 (Vortag: 67,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 25. März, 8 Uhr) der Landkreise Weilheim-Schongau (101,12/Vortag: 93,00) und Bad Tölz-Wolfratshausen (78,18/Vortag: 82,08). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Donnerstag, 25. März +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (25. März) gab es 12760 Erstimpfungen und 5943 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 43 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keinen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (1), Bernbeuren (5), Burggen (3), Ingenried (1), Peißenberg (9), Peiting (6), Penzberg (4), Prem (1), Rottenbuch (1), Schongau (5), Schwabsoien (1) und Weilheim (6).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 3659 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3400 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 203 positiv getestete Personen und 679 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 56 Personen verstorben.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 0 Uhr, einen Wert von 90,1 (Vortag: 84,9). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist hingegen gesunken und liegt jetzt bei 67,2 (Vortag: 78,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 24. März, 8 Uhr) der Landkreise Weilheim-Schongau (93,00/Vortag: 74,55) und Bad Tölz-Wolfratshausen (82,08/Vortag: 66,45). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Mittwoch, 24. März +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 17 Uhr (23. März) gab es 12190 Erstimpfungen und 5935 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 33 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab einen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (1), Böbing (2), Hohenpeißenberg (1), Oberhausen (1), Obersöchering (1), Peißenberg (4), Peiting (3), Penzberg (1), Schongau (6), Schwabbruck (3), Weilheim (9) und Wildsteig (1). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 3616 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3398 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 162 positiv getestete Personen und 611 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 56 Personen verstorben.

Das Landratsamt Weilheim-Schongau hat die Inzidenzwert-Entwicklung seit dem 1. März grafisch aufgearbeitet: Seit Monatsbeginn hat sich der Inzidenzwert mehr als verdoppelt.

Statistik zur Entwicklung der Inzidenzwerte im Landkreis Weilheim-Schongau.

Der Beschluss zur geplanten Osterruhe wurde von der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zurückgenommen. Die Kanzlerin äußerte sich zur aufkommenden Kritik und bat die Bevölkerung um Verzeihung (Tagesschau berichtete): „Dieser Fehler ist einzig und allein mein Fehler. Das bedauere ich zutiefst, und dafür bitte ich alle Bürgerinnen und Bürger um Verzeihung“. Es wird demnach keine Ruhetage am Gründonnerstag und Karsamstag geben, teilte die Kanzlerin mit.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 0 Uhr, einen Wert von 84,9 (Vortag: 70,9). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gestiegen und liegt jetzt bei 78,2 (Vortag: 61,8). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 23. März, 8 Uhr) der Landkreise Weilheim-Schongau (74,55/Vortag: 76,77) und Bad Tölz-Wolfratshausen (66,45/Vortag: 66,45). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Dienstag, 23. März +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 06.00 Uhr (22. März) gab es 11914 Erstimpfungen und 5773 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 13 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 31 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keinen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (2), Burggen (1), Eberfing (1), Hohenfurch (1), Hohenpeißenberg (1), Peißenberg (10), Peiting (3), Schongau (2), Schwabbruck (3), Schwabsoien (2), Sindelsdorf (1), Weilheim (4).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 3583 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3378 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 150 positiv getestete Personen und 567 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 55 Personen verstorben.

Bund und Länder haben eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 18. April beschlossen. Über Ostern (1. bis 5. April) soll es laut Bundesregierung eine „Erweiterte Ruhezeit“ geben. Gründonnerstag und Ostersamstag werden zu einmaligen Ruhetagen mit weitgehenden Kontaktbeschränkungen. Auch Gottesdienst werden in diesem Zeitfenster nur virtuell veranstaltet. Einen detaillierten Überblick über die neuen Regelungen der Bundesregierung, die sich aus der Konferenz vom 22. März ergaben, finden sie hier.

Alle Beschlüsse der Videokonferenz des Bunds und der Länder vom 22. März wurden zusätzlich in einem PDF-Dokument auf der Webseite der Bundesregierung festgehalten. Dieses ist verfügbar unter folgendem Link.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 0 Uhr, einen Wert von 70,9 (Vortag: 73,1). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls leicht gesunken und liegt jetzt bei 61,8 (Vortag: 63,3). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im Internet auf https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 22. März, 8 Uhr) der Landkreise Weilheim-Schongau (76,77/Vortag: 73,07) und Bad Tölz-Wolfratshausen (66,45/Vortag: 64,1). Diese finden Interessierte unter www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/.

Alle Meldungen vor dem 23. März finden sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona in der Region: Drei neue Fälle in Penzberg - 18 in Weilheim-Schongau
Corona in der Region: Drei neue Fälle in Penzberg - 18 in Weilheim-Schongau
Penzberger Stadtrat: Gerangel um zwei Posten
Penzberger Stadtrat: Gerangel um zwei Posten
Nächster Unfall am Kesselberg: Biker (32) schwer verletzt
Nächster Unfall am Kesselberg: Biker (32) schwer verletzt
Penzberger Stadthalle: Das Corona-Testen hat begonnen
Penzberger Stadthalle: Das Corona-Testen hat begonnen

Kommentare