Updates zur Covid-19-Pandemie

Corona in der Region: Inzidenzwert von 96,7 in Weilheim-Schongau

Mikroskop Aufnahme Corona Covid 19 Update Ticker
+
Update zum Coronavirus im Landkreis (Symbolbild).
  • Max Müller
    vonMax Müller
    schließen
  • Andreas Baar
    Andreas Baar
    schließen

Corona-Situation in Penzberg und im Loisachtal: Hier gibt es aktuelle Infos und Inzidenzwerte von den Landratsämtern und dem RKI. Der Ticker wird ständig aktualisiert.

  • Inzidenzwert von 96,7 (RKI) in Weilheim-Schongau (LGL: 101,12)
  • Inzidenzwert von 81,3 (RKI) in Bad Tölz-Wolfratshausen (LGL: 94,59)
  • Erleichterungen für bestimmte Personengruppen

+++ Update Samstag, 8. Mai +++

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 96,7 (Vortag: 101,1). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gesunken und liegt bei 81,3 (Vortag: 90,7). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 7. Mai, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (101,12/Vortag: 94,48) und Bad Tölz-Wolfratshausen (94,59/Vortag: 116,48). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Freitag, 7. Mai +++

Laut dem Weilheimer Landratsamt gelten mit der Neuregelung des Infektionsschutzgesetzes jetzt Erleichterungen unter anderem für Personen, die innerhalb der letzten sechs Monate an Corona erkrankt waren sowie für Personen, die zu einem beliebigen Zeitpunkt an Corona erkrankt waren und eine Impfung erhalten haben. Diese Personen sind negativ getesteten Personen gleichgestellt. Als Nachweis dient der PCR-Test. Alle Personen, bei denen seit Beginn der Corona-Pandemie einen positiven PCR-Test hatten und deren Hauptwohnsitz im Landkreis Weilheim-Schongau liegt, erhalten innerhalb der nächsten Tage von Behördenseite diesen PCR-Test als Nachweis zugeschickt. Separate Nachfragen oder Anträge sind dafür nicht erforderlich, teilt die Kreisbehörde mit. 

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (7. Mai) gab es laut Landratsamt 28621 Erstimpfungen und 9872 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg. In den Hausarztpraxen (Stand 6. Mai) gab es 14.000 Erstimpfungen und 446 Zweitimpfungen.

Binnen 24 Stunden (Stand 12 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 15 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab einen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 74 Personen verstorben.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (1), Bernbeuren (1), Hohenpeißenberg (2), Pähl (1), Peißenberg (1), Peiting (2), Polling (1), Schongau (2), Schwabsoien (2), Weilheim (1) und Wielenbach (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4697 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 4288 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 335 positiv getestete Personen und 395 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelle Schule-Info aus dem Tölzer Landratsamt: Der maßgebliche Wert an Neuinfektionen mit dem Corona-Virus ist seit fünf aufeinander folgenden Tagen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen rückläufig - deshalb kann ab Montag (10. Mai) auch für die Jahrgangsstufen 1 bis 3 der Grundschulen sowie die Jahrgangsstufen 5 und 6 an Förderschulen wieder Präsenz- bzw. Wechselunterricht stattfinden. Diese Lockerung ist möglich, wenn die 7-Tage-Inzidenz von 165 nicht überschritten wird. Das Landratsamt hat dazu ein Amtsblatt veröffentlicht (https://www.lra-toelz.de/amtsblatt-1). Weitere Lockerungen im Schulbereich sind allerdings erst möglich, wenn die 7-Tage-Inzidenz an fünf Tagen in Folge unter 100 liegt. Für den Einzelhandel könnten frühestens am Dienstag (11. Mai) Lockerungen möglich sein, teilt das Landratsamt mit. Voraussetzung ist aber, dass die 7-Tage-Inzidenz bis Sonntag (9. Mai) unter 150 bleibt.

Ab heute gibt es eine neue Regelung für Besuche von Vätern auf der Geburtsstation im Krankenhaus Schongau. Besuche sind zwischen 9 bis 16 Uhr für jeweils maximal eine Stunde möglich. Es darf sich nicht mehr als eine Besuchsperson im Zimmer aufhalten. Für den Besuch braucht es laut Krankenhaus GmbH einen tagesaktuellen Schnelltest - diesen kann man vorlegen oder in der Klinik (Abstrichstelle oder an Triage) machen lassen. Liegt eine vollständige Impfung mehr als 14 Tage zurück, ist kein Schnelltest erforderlich. Als Nachweis gilt der Impfausweis. Der Besucher muss eine FFP2-Maske auch im Zimmer tragen.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 101,1 (Vortag: 92,3). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist hingegen gesunken und liegt bei 90,7 (Vortag: 111,8). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 6. Mai, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (94,48/Vortag: 126,22) und Bad Tölz-Wolfratshausen (116,48/Vortag: 154,01). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Donnerstag, 6. Mai +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (6. Mai) gab es laut Landratsamt 28.294 Erstimpfungen und 9553 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg. In den Hausarztpraxen (Stand 5. Mai) gab es 13.179 Erstimpfungen und 372 Zweitimpfungen.

Binnen 24 Stunden (Stand 12 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 34 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab einen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 73 Personen verstorben.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Burggen (1), Hohenpeißenberg (2), Peißenberg (3), Peiting (9), Penzberg (5), Rottenbuch (2), Schongau (1), Schwabbruck (1), Schwabsoien (1), Seeshaupt (1), Steingaden (4), Weilheim (3) und Wessobrunn (1). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4682 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 4278 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 331 positiv getestete Personen und 403 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 92,3 (Vortag: 104,8). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gesunken und liegt bei 111,8 (Vortag: 125,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 5. Mai, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (104,81/Vortag: 126,22) und Bad Tölz-Wolfratshausen (134,46/Vortag: 154,01). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Mittwoch, 5. Mai +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (5. Mai) gab es laut Landratsamt 27.808 Erstimpfungen und 9135 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg. In den Hausarztpraxen (Stand 4. Mai) gab es 11.569 Erstimpfungen und 299 Zweitimpfungen.

Binnen 24 Stunden (Stand 12 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 19 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keinen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Bernried (1), Hohenpeißenberg (4), Huglfing (1), Peißenberg (4), Penzberg (3), Schongau (3), Schwabsoien (1) und Weilheim (2). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4648 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 4242 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 334 positiv getestete Personen und 416 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 72 Personen verstorben.

Das Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen hat einen neuen Pandemie-Toten gemeldet. Laut Landratsamtssprecherin Sabine Schmid war die verstorbene Jahrgang 1949. Nach Informationen des Gesundheitsamtes war die Person nicht Corona-geimpft. Die Zahl derer, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben sind, liegt nunmehr bei 73 im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.10 Uhr, einen Wert von 104,8 (Vortag: 126,2). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gesunken und liegt bei 125,9 (Vortag: 150,1). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 4. Mai, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (126,22/Vortag: 129,91) und Bad Tölz-Wolfratshausen (154,01/Vortag: 154,01). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Dienstag, 4. Mai +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (4. Mai) gab es laut Landratsamt 27.252 Erstimpfungen und 8985 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg. In den Hausarztpraxen (Stand 3. Mai) gab es 10.720 Erstimpfungen und 192 Zweitimpfungen.

Binnen 24 Stunden (Stand 12 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 21 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab einen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Bernbeuren (1), Pähl (1), Peißenberg (9), Peiting (3), Penzberg (2), Schongau (1), Schwabbruck (1), Steingaden (1), Weilheim (1), und Wessobrunn (1). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4629 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 4219 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 338 positiv getestete Personen und 405 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 72 Personen verstorben.

Von Freitag (30. April) um 12 Uhr bis Montag (3. Mai) um 12 Uhr wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 70 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keine weiteren Todesfälle.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.10 Uhr, einen Wert von 126,2 (Vortag: 129,9). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gesunken und liegt bei 150,1 (Vortag: 154,0). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 3. Mai, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (129,91/Vortag: 136,55) und Bad Tölz-Wolfratshausen (154,01/Vortag: 156,35). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Montag, 3. Mai +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (3. Mai) gab es laut Landratsamt 26.891 Erstimpfungen und 8953 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg. In den Hausarztpraxen (Stand 2. Mai) gab es 10.596 Erstimpfungen und 190 Zweitimpfungen.

Von Freitag (30. April) um 12 Uhr bis Montag (3. Mai) um 12 Uhr wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 70 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keine weiteren Todesfälle.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (1), Eberfing (1), Habach (1) Hohenpeißenberg (2), Huglfing (2), Iffeldorf (1), Pähl (2), Peißenberg (7), Peiting (7), Penzberg (10), Polling (1), Prem (5), Rottenbuch (1), Schongau (12), Seeshaupt (1), Sindelsdorf (1), Steingaden (3), Weilheim (9), Wielenbach (1) und Wiildsteig (2).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4608 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 4183 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 354 positiv getestete Personen und 423 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 71 Personen verstorben.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.10 Uhr, einen Wert von 129,9 (Vortag: 136,6). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gesunken und liegt bei 154,0 (Vortag: 156,4). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 2. Mai, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (136,55/Vortag: 138,03) und Bad Tölz-Wolfratshausen (156,35/Vortag: 165,73). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Sonntag, 2. Mai +++

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist leicht gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.10 Uhr, einen Wert von 136,6(Vortag: 138,0). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gesunken und liegt bei 156,4(Vortag: 165,0). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 1. Mai, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (138,03/Vortag: 112,93) und Bad Tölz-Wolfratshausen (165,73/Vortag: 170,42). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Samstag, 1. Mai +++

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 138,0 (Vortag: 105,6). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gestiegen und liegt bei 165,0 (Vortag: 159,5). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 30. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (112,93/Vortag: 109,24) und Bad Tölz-Wolfratshausen (170,42/Vortag: 178,24). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Freitag, 30. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (30. April) gab es laut Landratsamt 26.249 Erstimpfungen und 8857 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg. In den Hausarztpraxen (Stand 29. April) gab es 9731 Erstimpfungen und 155 Zweitimpfungen.

Binnen 24 Stunden (Stand 12 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 29 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keine weiteren Todesfälle.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Antdorf (1), Huglfing (2), Obersöchering (1), Peißenberg (3), Peiting (2), Penzberg (2), Polling (2), Prem (1), Rottenbuch (2), Schongau (1), Schwabsoien (1), Seeshaupt (2), Steingaden (1), Weilheim (5), Wessobrunn (2) und Wielenbach (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4538 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 4127 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 340 positiv getestete Personen und 411 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 71 Personen verstorben.

Ab Sonntag (1. Mai) ist die Ausübung der Jagd während der nächtlichen Corona-Ausgangssperre erlaubt. Dies wurde den Kreisverwaltungsbehörden vom bayerischen Landwirtschaftsministerium mitgeteilt, heißt aus dem Tölzer Landratsamt. Die Ausübung der Jagd während der nächtlichen Ausgangssperre stellt laut Kreisbehörde einen Ausnahmegrund nach § 26 der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung dar. Damit soll eine effektive Bejagung von Rehböcken, Schmalrehen sowie von Schwarzwild sichergestellt werden.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 105,6 (Vortag: 82,7). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist hingegen gesunken und liegt bei 159,5 (Vortag: 176,7). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 29. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (109,24/Vortag: 104,81) und Bad Tölz-Wolfratshausen (178,24/Vortag: 171,2). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Donnerstag, 29. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (29. April) gab es laut Landratsamt 25.826 Erstimpfungen und 8825 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg. In den Hausarztpraxen (Stand 28. April) gab es 8815 Erstimpfungen und 90 Zweitimpfungen.

Binnen 24 Stunden (Stand 12 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 41 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keine weiteren Todesfälle.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Eberfing (3), Hohenpeißenberg (4), Huglfing (2) Peißenberg (3), Peiting (2), Penzberg (4), Polling (1), Rottenbuch (2), Schongau (10) und Weilheim (10). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4509 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 4100 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 338 positiv getestete Personen und 421 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 71 Personen verstorben.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 82,7 (Vortag: 104,8). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist hingegen gestiegen und liegt bei 176,7 (Vortag: 157,1). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 28. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (104,81/Vortag: 112,93) und Bad Tölz-Wolfratshausen (171,2/Vortag: 154,01). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Mittwoch, 28. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (27. April) gab es laut Landratsamt 25.446 Erstimpfungen und 8742 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg. In den Hausarztpraxen (Stand 27. April) gab es 7506 Erstimpfungen und 71 Zweitimpfungen.

Binnen 24 Stunden (Stand 12 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 23 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keine weiteren Todesfälle.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Burggen (1), Peißenberg (2), Penzberg (6), Schongau (4), Seshaupt (2), Steingaden (1) und Weilheim (7).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4468 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 4029 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 366 positiv getestete Personen und 452 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 71 Personen verstorben.

Das Tölzer Landratsamt meldet eine weitere Person (Jahrgang 1923) im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, die mit oder am Corona-Virus verstorben ist. Damit sind in diesem Zusammenhang bislang 71 Todesfälle zu beklagen. Unter den Verstorbenen befindet sich laut Kreisbehörde keine Person, die einen vollständigen Impfschutz hatte. Ein vollständiger Impfschutz besteht ab dem 15. Tag nach der zweiten Impfung, teilt Kreissprecherin Marlis Peischer mit.

Weil im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen von Montag, 26. April, bis Mittwoch, 28. April, die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 150 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner lag, werden laut Landratsamt die Corona-Maßnahmen ab Freitag (30. April) strikter. Betroffen ist davon vor allem der Einzelhandel, heißt es von der Kreisbehörde. Ab Freitag ist Click & Collect erlaubt, Ladengeschäfte mit Kundenverkehr für Handelsangebote dürfen nicht geöffnet werden. Ausnahmen sind:
Lebensmittelhandel inklusive Direktvermarktung, Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, der Verkauf von Presseartikeln, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Gartenmärkte, Tierbedarf und Futtermitteln sowie der Großhandel.

Die Stadt Penzberg bietet im Zuge der Corona-Situation ab sofort einen besonderen Service im Vorfeld der Sitzungen von Stadtrat und Ausschüssen an. Wie Rathaussprecher Thomas Sendl gegenüber der Rundschau erklärte, gibt es sowohl für Stadträte als auch Besucher die Möglichkeit, kurz vor der jeweiligen Sitzungen vor Ort selbst einen Corona-Schnelltest vorzunehmen. Die Selbsttests stellt die Kommune kostenlos bereit. Testen können sich Interessierte ab 30 Minuten vor dem jeweiligen Sitzungsbeginn. Dieses Angebot gilt sowohl für die Zusammenkünfte des Stadtrats in der Stadthalle als auch für die Ausschüsse, die bislang im Rathaus tagen.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 104,8 (Vortag: 112,9). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist hingegen gestiegen und liegt bei 157,1 (Vortag: 154,0). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 27. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (112,93/Vortag: 111,46) und Bad Tölz-Wolfratshausen (154,01/Vortag: 156,35). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Dienstag, 27. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (27. April) gab es laut Landratsamt 25.003 Erstimpfungen und 8731 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg. In den Hausarztpraxen (Stand 26. April) gab es 6474 Erstimpfungen und 50 Zweitimpfungen.

Binnen 24 Stunden (Stand 13 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 30 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab zwei weitere Todesfälle.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Huglfing (5), Peißenberg (4), Peiting (4), Rottenbuch (1), Schongau (1), Schwabsoien (2), Steingaden (1), Weilheim (9), Wessobrunn (2) und Wielenbach (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4445 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 4029 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 345 positiv getestete Personen und 478 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 71 Personen verstorben.

Auch das Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen meldet einen weiteren Corona-Todesfall. Die Verstorbene war Jahrgang 1944. Laut Landratsamtssprecherin Sabine Schmid liegt die „Zahl derer, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben sind, bei nunmehr 70“.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 112,9 (Vortag: 111,5). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist hingegen gesunken und liegt bei 154,0 (Vortag: 155,6). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 26. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (111,46/Vortag: 118,84) und Bad Tölz-Wolfratshausen (156,35/Vortag: 157,91). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Montag, 26. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (26. April) gab es laut Landratsamt 24.611 Erstimpfungen und 8729 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg. In den Hausarztpraxen (Stand 23. bis 25. April) gab es 6335 Erstimpfungen und 48 Zweitimpfungen.

Über das Wochenende (Stand 12Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 53 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keinen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Bernbeuren (1), Bernried (1), Eberfing (1), Hohenfurch (1), Huglfing (1), Iffeldorf (1), Peiting (6), Penzberg (4), Rottenbuch (2), Schongau (9), Seeshaupt (2) Steingaden (3), Weilheim (19), Wessobrunn (1) und Wielenbach (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4415 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3979 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 367 positiv getestete Personen und 532 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 69 Personen verstorben.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 111,5 (Vortag: 118,8). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist hingegen angestiegen und liegt bei 155,6 (Vortag: 147,0). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 25. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (118,84/Vortag: 110,72) und Bad Tölz-Wolfratshausen (157,91/Vortag: 153,22). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Sonntag, 25. April +++

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist wieder leicht gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 118,8 (Vortag: 110,7). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls angestiegen und liegt bei 147,0 (Vortag: 139,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 24. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (110,72/Vortag: 126,96) und Bad Tölz-Wolfratshausen (153,22/Vortag: 157,91). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Samstag, 24. April +++

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 110,7 (Vortag: 125,5). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gesunken und liegt bei 139,2 (Vortag: 150,1). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 23. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (126,96/Vortag: 134,34) und Bad Tölz-Wolfratshausen (157,91/Vortag: 149,32). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Freitag, 23. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (23. April) gab es 23.358 Erstimpfungen und 8725 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 13 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 11 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keinen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Iffeldorf (1), Ingenried (1), Peißenberg (1), Peiting (1), Penzberg (1), Schongau (2), Schwabsoien (1) und Weilheim (3).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4362 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3937 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 356 positiv getestete Personen und 648 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 69 Personen verstorben.

Laut Landratsamt Weilheim-Schongau wurden im Landkreis 5777 Personen in Hausarztpraxen erstgeimpft - 33 Probanden erhielten dort ihre Zweitimpfung.

Die Industrie- und Handelskammer in Bayern (IHK) hat die neuen Corona-Regeln für den Einzelhandel und körpernahe Dienstleistungen veröffentlicht. Die Regeln gelten seit Freitag (23. April):

Corona-Regeln

Einzelhandel:

Individuelles Terminshopping (Click & Meet mit Nachweis eines negativen Corona-Tests) ist nur noch in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz bis maximal 150 möglich.  

Entgegen der neuen Regelungen auf Bundesebene dürfen Blumenläden, Gärtnereien und der Buchhandel in Bayern nicht unabhängig von der Sieben Tage-Inzidenz öffnen. Bis zu einer Inzidenz von 150 ist auch in diesen Geschäften nur Click & Meet erlaubt.

Geschäfte, die weiterhin unabhängig von der Sieben-Tage-Inzidenz öffnen dürfen, müssen zusätzlich zu den bestehenden Hygieneregeln weitere Auflagen einhalten. So muss die zulässige Kundenzahl halbiert werden: Bis maximal 800 Quadratmetern Verkaufsfläche ist nur noch ein Kunde pro 20 Quadratmetern zulässig. Bei Verkaufsflächen, die 800 Quadratmeter übersteigen, gilt ein Kunde pro 40 Quadratmeter.

Körpernahe Dienstleistungen:

Hand-, Fingernagel- und Gesichtspflege ist auch zu medizinischen, therapeutischen, pflegerischen Zwecken nicht mehr gestattet.  

Friseure und Fußpfleger in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 müssen zusätzlich zu den bestehenden Hygieneregeln weitere Auflagen einhalten: Auch für Mitarbeiter gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Kunden bekommen nur noch Zutritt zum Geschäft, wenn sie einen aktuellen - maximal 24 Stunden alten - negativen Corona-Test vorlegen. 

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 125,5 (Vortag: 118,1). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gestiegen und liegt bei 150,1 (Vortag: 143,8). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 22. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (134,34/Vortag: 135,82) und Bad Tölz-Wolfratshausen (149,32/Vortag: 162,62). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Donnerstag, 22. April +++

Binnen 24 Stunden (Stand 12 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 37 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab keinen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Burggen (1), Eberfing (1), Hohenpeißenberg (5), Huglfing (1), Oberhausen (2), Peißenberg (2), Peiting (4), Penzberg (1), Polling (1), Rottenbuch (1), Schongau (7), Steingaden (3), Weilheim (6), Wessobrunn (1) und Wielenbach (1). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 43151 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3902 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 380 positiv getestete Personen und 785 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 69 Personen verstorben.

Laut Landratsamt Weilheim-Schongau (Stand 21. April) wurden im Landkreis 5527 Personen in Hausarztpraxen erstgeimpft - 31 Probanden erhielten dort ihre Zweitimpfung.

Für das Peißenberger Testzentrum der Johanniter im Landkreis Weilheim-Schongau gibt es ab Samstag (24. April) eine neue digitale Anmeldung mit Befundübermittlung. Laut Landratsamt erfolgt nun auch die Anmeldung für PCR-Tests unter www.cov19screening.de. Für Antigen-Schnelltests kann man bereits über diese Website einen Termin buchen. Wer keine Möglichkeit für eine Online-Terminvereinbarung hat, kann sich weiterhin über die Hotline (0881/188-188) vorregistrieren lassen. Das Telefon der Teststation ist werktags zwischen 8.30 und 12 Uhr besetzt. Nachdem PCR- oder Schnelltest gibt es elektronisch einen Laborbefund beziehungsweise ein Schnelltestzertifikat. Weitere Testmöglichkeiten im Landkreis finden sich auf https://www.weilheim-schongau.de/corona/testmoeglichkeiten/

Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist laut Landratsamt eine weitere Person (Jahrgang 1941) mit oder an Corona verstorben. Damit sind im Landkreis insgesamt 68 Menschen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus verstorben. 

Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ging am Mittwoch (21. April) der Hausbesuchsdienst zu Ende: Mehr als 200 Bürger über 80 Jahre hatten sich beziehungsweise wurden durch ihre Hausärzte gemeldet, weil sie keine Möglichkeit hatten, in eines der beiden Impfzentren im Landkreis zu kommen. Aktuell befindet sich die Impfkampagne „inmitten der Prio 2“, heißt es vom Landratsamt.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 118,1 (Vortag: 127,7). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ebenfalls gesunken und liegt bei 143,8 (Vortag: 154,8). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 21. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (135,82/Vortag: 159,44) und Bad Tölz-Wolfratshausen (162,62/Vortag: 142,28). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

+++ Update Mittwoch, 21. April +++

Der nächste Zwischenstand zur Corona-Impfung im Landkreis Weilheim-Schongau: Stand 6 Uhr (21. April) gab es 22.016 Erstimpfungen und 8598 Zweitimpfungen im Impfzentrum Peißenberg.

Binnen 24 Stunden (Stand 14 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 23 neue positive Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Es gab einen weiteren Todesfall.

Betroffene Orte

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Burggen (1), Habach (1), Hohenpeißenberg (1), Peiting (1), Penzberg (1), Rottenbuch (2), Schongau (9), Schwabsoien (1), Seeshaupt (1), Steingaden (3) und Weilheim (2). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 4314 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 3890 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 355 positiv getestete Personen und 1327 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 69 Personen verstorben.

Laut Landratsamt Weilheim-Schongau wurden im Landkreis 4937 Personen in Hausarztpraxen erstgeimpft - 23 Probanden erhielten dort ihre Zweitimpfung.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau ist gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, 3.09 Uhr, einen Wert von 127,7 (Vortag: 151,3). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist hingegen gestiegen und liegt bei 154,8 (Vortag: 139,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht auf seiner Webseite ebenfalls die Sieben-Tage-Inzidenzwerte (Stand: 20. April, 8 Uhr) für den Landkreis Weilheim-Schongau (159,44/Vortag: 161,65) und Bad Tölz-Wolfratshausen (142,28/Vortag: 157,13). Diese finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Den Covid-Ticker vor dem 21. April finden sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Eine große Runde voller Ehrungen
Eine große Runde voller Ehrungen
Kochel: Bürgermeister Holz zwischen Zufriedenheit und Frust - so fällt seine Bilanz 2020 aus
Kochel: Bürgermeister Holz zwischen Zufriedenheit und Frust - so fällt seine Bilanz 2020 aus
Voll- und Teilsperrung der B2: In Kochel fürchtet man den Verkehrskollaps
Voll- und Teilsperrung der B2: In Kochel fürchtet man den Verkehrskollaps
Junge Union tritt in Benediktbeuern mit eigener Liste zur Gemeinderatswahl an
Junge Union tritt in Benediktbeuern mit eigener Liste zur Gemeinderatswahl an

Kommentare