Ab Mittwoch (8. Dezember)

Corona-Lage: Besuch im Penzberger Rathaus nur noch mit Termin und 3-G

penzberg-rathaus-corona-schließung
+
Das Rathaus in Penzberg schließt wegen der Corona-Lage für den allgemeinen Publikumsverkehr.
  • Andreas Baar
    VonAndreas Baar
    schließen

Penzberg – Die Stadt Penzberg reagiert auf die Corona-Lage: Das Rathaus schließt ab Mittwoch (8. Dezember) für den Publikumsverkehr. Es braucht einen Termin.

Hintergrund seien „besorgniserregend hohen Inzidenzwerte“ in der Region, teilte Iris Futterknecht von der Kommunikations-Abteilung mit. Deshalb machen die städtischen Einrichtungen wie Rathaus und Bauhof erstmal für Besucher dicht.. Der Zugang zum Rathaus sei ab Mittwoch (8. Dezember) nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich, heißt es.

3G-Regel gilt

Für den Besuch im Rathaus gilt die 3G-Regel: Es muss ein Nachweis über eine vollständige Impfung, Genesung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden. In allen Einrichtungen der Stadtverwaltung gilt FFP2-Maskenpflicht. Wichtig: Den Bürgern stehen jedoch weiterhin alle Services und Angebote im Rathaus zur Verfügung, heißt es in der Mitteilung. Terminvergaben im Bürgerbüro sind online möglich (siehe Kasten). Personalausweis, Reisepässe sowie Gewerbemeldungen, Wohnsitzangelegenheiten und weitere Leistungen können so bequem über das Internet in die Wege geleitet werden. „Das Bürgerbüro ist einer der publikumsintensivsten Bereiche der ganzen Stadtverwaltung“, betont Bürgermeister Stefan Korpan (CSU). „Insbesondere jetzt zu Pandemie-Zeiten ist es wichtig und sinnvoll, den Besucherfluss durch vorherige Terminvereinbarung zu steuern.“ Das Online-Terminsystem erleichtere das für beide Seiten und helfe, Abläufe zu optimieren, so der Rathauschef.

Termin online buchen

Die Online-Terminvergabe für das Bürgerbüro ist über den entsprechenden Button auf die Internetseite der Stadt unter www.penzberg.de möglich. Für die Terminbuchung ist eine gültige E-Mailadresse notwendig. Genereller Kontakt zum Rathaus unter Telefon 08856/813-0 oder per Email an poststelle@penzberg.de.

Es gibt jedoch Einschränkungen im Betrieb: Die Ausgabe der gelben und grauen Wertstoffsäcke erfolgt derzeit ausschließlich an der Rathaus-Info. Hierfür ist keine vorherige Terminvereinbarung notwendig. Aufgrund der derzeitigen Rohstoffknappheit und den damit verbundenen Lieferengpässen bei den Säcken wird allerdings laut Stadt pro Haushalt jeweils nur eine Rolle ausgegeben. Die Stadtverwaltung verbindet die Pandemie-bedingte Entscheidung mit einem Appell, um Kontakte zu reduzieren: Die Bürger sollen prüfen, „ob Ihr persönliches Erscheinen zwingend notwendig ist“ – oder, ob die Dienstleistung nicht unter Umständen bereits digital abgewickelt werden kann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Kreisbrandmeister: Christoph Goßlau für Heilbrunner Bereich zuständig
Penzberg
Neuer Kreisbrandmeister: Christoph Goßlau für Heilbrunner Bereich zuständig
Neuer Kreisbrandmeister: Christoph Goßlau für Heilbrunner Bereich zuständig
Peter Reßl führt ab sofort Benediktbeurer Metzgerei
Penzberg
Peter Reßl führt ab sofort Benediktbeurer Metzgerei
Peter Reßl führt ab sofort Benediktbeurer Metzgerei
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt auf 852,8
Penzberg
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt auf 852,8
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt auf 852,8
Penzberger FDP plant Antrag: Innovationsquartier in alter Bücherei
Penzberg
Penzberger FDP plant Antrag: Innovationsquartier in alter Bücherei
Penzberger FDP plant Antrag: Innovationsquartier in alter Bücherei

Kommentare