Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung

Corona-Schmierereien in Penzberg: 60-Jähriger im Visier

Benutzte Spraydosen: Die Farbe auf den Flaschen ist bereits getrocknet.
+
Beim 60-Jährigen wurden mehrere Spraydosen sichergestellt (Symbolbild).

Penzberg - Am frühen Samstagmorgen wurden der Polizei Penzberg mehrere Schmierereien in Form von Corona-Parolen gemeldet: Bei einem 60-jährigen Mann aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen stellte die Polizei mehrere Spraydosen und Schablonen sicher.

Auf Grund einer Mitteilung am Samstagmorgen (20.Januar) gegen 1.30 Uhr stellte die Polizei Penzberg fest, dass es im Stadtgebiet zu verschiedenen Schmierereien mit politischem Inhalt gekommen war - der Leiter der Polizeiinspektion Penzberg, Jan Pfeil, sprach in dem Zusammenhang von „Corona-Gegner-Parolen“. Im Zuge dieser Feststellungen kontrollierten die Behörden einen 60-Jährigen aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, der mit seinem Fahrrad in Penzberg unterwegs war. Bei dem Mann wurden laut Polizei mehrere Spraydosen und Schablonen in einem mitgeführten Rucksack sichergestellt.

Der Schaden durch die Schmierereien beläuft sich auf ungefähr 1500 Euro. Die Polizei Penzberg nahm umgehend die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung auf. Der städtische Bauhof kümmerte sich bereits am Samstag um das Entfernen der Parolen, teilte Jan Pfeil auf Rundschaunachfrage mit. Zeugen, die Hinweise zu den Schmierereien geben können, sollen sich bei der Polizeiinspektion Penzberg unter der Telefonnummer: 08856/92570 melden.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Zuspruch vom Minister: Aiwanger nimmt Handels-Resolution entgegen
Zuspruch vom Minister: Aiwanger nimmt Handels-Resolution entgegen
Benediktbeurer CSU diskutiert mit Vertretern des Klosters ihr Wahlprogramm
Benediktbeurer CSU diskutiert mit Vertretern des Klosters ihr Wahlprogramm
Carsten Stahl soll es richten
Carsten Stahl soll es richten
Streit um Verstärkeramt: Kocheler SPD wehrt sich gegen Kritik
Streit um Verstärkeramt: Kocheler SPD wehrt sich gegen Kritik

Kommentare