Änderung am Drive-in

Corona-Teststation auf der Berghalde: Reduzierte Öffnungszeiten

+
Schilder weisen den Weg zur Teststation.

Penzberg – Seit wenigen Monaten befindet sich die Station auf der Berghalde. Schilder weisen bereits an der Grube auf diese hin. Wer die Station ansteuert, der sucht Gewissheit, denn dort oben auf dem Volksfestplatz werden Menschen auf das Coronavirus getestet. Ab sofort werden aber wohl deutlich weniger Tests durchgeführt als in den vergangenen Wochen.

Seit Ende März werden in einer Teststation auf dem Volksfestplatz auf der Berg­halde Patienten mit einem vom Arzt ausgestellten Überweisungsschein durch das offene Autofenster hindurch auf das Corona-Virus getestet. Pro Tag ist ein Arzt oder eine medizinische Fachangestellte am Zelt tätig, um bislang insgesamt 320 Tests durchzuführen. Nun wurde die Öffnungszeit der Station deutlich gekürzt: Getestet wird ab sofort nur noch montags, dienstags und donnerstags jeweils von 14 bis 15 Uhr. „Diese Reduktion der Dienstzeiten ergibt sich aus den erfreulicherweise gesunkenen Fallzahlen“, so Internist Stefan Bloch. ra

Auch interessant

Meistgelesen

Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Der Projektentwickler Küblböck erntet nichts als Lob für seine Edeka-Pläne
Der Projektentwickler Küblböck erntet nichts als Lob für seine Edeka-Pläne
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs
Keine Aussicht auf Erfolg: Petition gegen Abriss des Verstärkeramtes zurückgezogen
Keine Aussicht auf Erfolg: Petition gegen Abriss des Verstärkeramtes zurückgezogen

Kommentare