„Die Maßnahmen scheinen zu greifen“

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: vier weitere Personen positiv getestet

+
294 Personen sind im Landkreis Weilheim-Schongau nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Weilheim-Schongau – Die Gesamtzahl der Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, steigt im Landkreis Weilheim-Schongau erneut an. Dennoch lassen sich in der aktuellen Pressemitteilung des Landratsamtes Weilheim-Schongau optimistische Töne vernehmen.

„Die Maßnahmen scheinen zu greifen“, schreibt Pressesprecher Hans Rehbein. Im Landkreis Weilheim-Schongau sind lediglich vier weitere Personen (Stand: 8. April 14 Uhr) am Coronavirus erkrankt. Im gesamten Landkreis sind somit 294 Fälle bekannt. Das Gesundheitsamt im Landkreis Weilheim-Schongau teilt jedoch auch mit, dass bereits 110 Patienten im Landkreis genesen sind. 

Dennoch bittet Andrea Jochner-Weiß mit Blick auf sonnige Wetterprognosen: „Bitte bleiben Sie auch an den Osterfeiertagen zuhause.“ Die Ausgangsbeschränkungen sind eine wichtige Maßnahme, um die Ausbreitung des Coronavirus hinauszuzögern und das Personal in den Krankenhäusern vor einer Überlastung zu schützen. „Der Aufenthalt im Freien ist vorerst bis zum 19. April unverändert nur bei Vorliegen triftiger Gründe zulässig“, betont die Landrätin. Zu diesen triftigen Gründen zählen Sport, Spaziergänge und Bewegung an der frischen Luft, entweder alleine oder zusammen mit Angehörigen des eigenen Hausstands. Vergangenes Wochenende hielten sich die Menschen im Landkreis daran, zumindest die meisten, „Ein ganz überwiegender Teil“ habe die Beschränkungen beachte, so Jochner-Weiß. ra

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pflegeausbildung am Klinikum Penzberg gestartet
Pflegeausbildung am Klinikum Penzberg gestartet
Cocktails, Drinks und gute Musik
Cocktails, Drinks und gute Musik
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg
Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: 14 Corona-Fälle in Quarantäne
Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: 14 Corona-Fälle in Quarantäne

Kommentare