Weitere Genesene

Coronavirus in den Landkreisen Weilheim-Schongau und Bad Tölz-Wolfratshausen: Keine Neuinfektionen

+
COVID-19: Weitere Genesungen in Weilheim-Schongau und Bad Tölz-Wolfratshausen.

Bad Tölz-Wolfratshausen – Sowohl im Landkreis Weilheim-Schongau als auch im Nachbarlandkreis Bad Tölz-Wolfratshausen steigt die Zahl der Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und nun wieder genesen sind, weiter an.

Im Landkreis Weilheim-Schongau gelten 331 Personen als wieder gesund, „das sind drei mehr als zu Beginn der Woche“, sagt Martina Huber, Pressesprecherin im Landratsamt Weilheim-Schongau. Die Zahl der Erkrankten ist seit dem 24. Mai unverändert und beläuft sich damit auf 352 Personen.

Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen sind seit dem 28. Mai keine Neuinfektionen gemeldet worden, „erfreulicherweise sind keine neuen Corona-Fälle registriert worden“, sagt Sabine Schmid, Pressesprecherin im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen. Somit wurden bislang 423 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Die Zahl derer, die aus der Quarantäne entlassen wurden, da sie als genesen gelten, liegt inzwischen bei 409 Personen. „Derzeit befindet sich niemand wegen COVID-19 in stationärer Behandlung“, teilt Schmid weiter mit.  Aktiv erkrankt sind jeweils eine Person in Bad Tölz, Egling, Lenggries und Wolfratshausen. Die Zahl der an Corona Verstorbenen liegt nach wie vor bei sechs. Vier weitere Personen starben mit dem, aber nicht am Virus. ra

Auch interessant

Meistgelesen

Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Der Projektentwickler Küblböck erntet nichts als Lob für seine Edeka-Pläne
Der Projektentwickler Küblböck erntet nichts als Lob für seine Edeka-Pläne
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs
Keine Aussicht auf Erfolg: Petition gegen Abriss des Verstärkeramtes zurückgezogen
Keine Aussicht auf Erfolg: Petition gegen Abriss des Verstärkeramtes zurückgezogen

Kommentare