Pionier auf dem Elektrorad

eBike Oberland feiert 25-jähriges Bestehen

eBike Oberland: Breite Auswahl an Elektro-Lastenrädern und eBikes
+
Seit 25 Jahren den Elektrorädern verschrieben: Martin Feneberg hat eine breite Auswahl an Elektro-Lastenrädern sowie hochwertigen E-Bikes im Programm.

Wer ein hochwertiges E-Bike- oder -Lastenrad sucht, ist bei Martin Feneberg genau richtig. Seit 25 Jahren ist er als DER Spezialist für Elektrofahrräder im Oberland bekannt. Auf 100 Quadratmetern Ladenfläche präsentiert der Ingenieur die ganze Bandbreite an Zweirädern: von Mountainbikes über Trekking- und Komfort- bis hin zu Lastenrädern – alle mit Elektroantrieb, versteht sich.

Fans von E-Bikes und -Lastenrädern rund um Benediktbeuern müssen nicht lange überlegen, wenn die Frage nach einem Fachmann für Elektrozweiräder aufkommt: Martin Feneberg ist so etwas wie ein Pionier auf diesem Gebiet. eBike Oberland ist Fenebergs Passion – eine Begeisterung, die jetzt ihren 25-jährigen Geburtstag feiert.

„Elektroangetriebene Fahrzeuge waren schon immer mein Steckenpferd“, so Feneberg. Der Geschäftsführer von eBike Oberland hat seine Leidenschaft schon früh in seinem Studium der Elektrotechnik ausgelebt – Fachwissen und spezielle Fertigkeiten, die ihm auf Schritt und Tritt zu Gute kommen. „Ich weiß, wie ein Akku funktioniert und könnte ihn auch selber bauen“, überzeugt der Experte.

Auf einhundert Quadratmetern präsentiert Feneberg alles, was zwei Räder und mindestens einen Akku hat. Denn mittlerweile ist jeder Fahrradtyp mit Motor zu haben: Vom Faltrad und Kompaktrad über Tourenräder, Cityräder, Tiefeinsteiger bis hin zum Tandem und dem Lastenrad, das sich stetig wachsenden Interesses erfreut. Letzteres ist Fenebergs absolute Spezialität: „Das sind alltagstaugliche und robuste Geräte, deren Leben bis zu 50.000 Kilometer währt“, ist Feneberg begeistert. Ob Hund, Gepäck oder Wochenendeinkauf: Mit den Lastenrädern von heute lässt sich so ziemlich alles transportieren. Dabei sind die Räder dennoch wendig, bequem und vor allem langlebig sowie zuverlässig. Darauf legt Feneberg besonderen Wert. Schließlich mache sich der höhere Preis der Räder in einer ausgesprochenen Nachhaltigkeit und geringen Reparaturanfälligkeit bezahlt, argumentiert der Zweiradspezialist. Neben dem Qualitätsvorreiter FLYER und dem Elektro-Mountainbike-Marktführer HAIBIKE hat Feneberg auch den Hersteller Riese & Müller im Programm, der als erster ein technisch vollgefedertes E-Mountainbike mit Nabenschaltung ohne Kettenspanner auf den Markt gebracht hat.

Angefangen hatte alles vor 25 Jahren mit den Twikes, einem Elektroklassiker par excellence. Bei dem ersten Twike von 1986 handelte es sich noch um ein vollverkleidetes, zweisitziges Fahrrad, das von Schweizer Studenten für die EXPO in Vancouver entwickelt wurde. Feneberg war damals so begeistert von der Technik, dass er die Firma 1997 aufkaufte und bis 2009 mit vier weiteren Gesellschaftern führte.

Parallel lief der Handel mit Elektrofahrrädern an - damals noch mit einem Geschäft in München. „Bis 2008 etwa war ich der einzige Händler, der E-Bikes im Programm hatte“, erklärt Feneberg. Durch die wenig ausgefeilte Technik war die Unterstützung eher ruckartig, die Fahrräder sehr schwer, und mit den damaligen Akkus konnten nur wenige Kilometer gefahren werden. Und das, obwohl es das erste E-Bike eigentlich schon vor etwa 120 Jahren gab.

2004 zog Feneberg nach Benediktbeuern um. Und mit ihm sein Geschäft, das seither in der Meichelbeckstraße 30 zu finden ist. Parallel betreibt Feneberg mit einem weiteren Mitarbeiter eine Werkstatt, bei dem Zweiradfans ihr E-Bike nicht nur auf Herz und Nieren prüfen, sondern auch reparieren lassen können. Außer montags ist eBike Oberland jeden Tag von 10 bis 12.30 Uhr sowie von 14.30 bis 18 Uhr geöffnet. An Samstagen ebenfalls von 10 bis 12.30 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sondierungsgespräche gestartet
Penzberg
Sondierungsgespräche gestartet
Sondierungsgespräche gestartet
Iffeldorf: Autofahrerin (88) fährt auf Gleise - Zugführer passt auf
Penzberg
Iffeldorf: Autofahrerin (88) fährt auf Gleise - Zugführer passt auf
Iffeldorf: Autofahrerin (88) fährt auf Gleise - Zugführer passt auf
Kochel: Finderin bringt Geldtasche zur Polizei - vierstelliger Betrag fehlt
Penzberg
Kochel: Finderin bringt Geldtasche zur Polizei - vierstelliger Betrag fehlt
Kochel: Finderin bringt Geldtasche zur Polizei - vierstelliger Betrag fehlt

Kommentare