1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Penzberg

Ehre für Penzberger: Walter Heußler erhält Auszeichnung von Söder

Erstellt:

Von: Max Müller

Kommentare

penzberg-heußler_ehrenzeichen-söder
Für sein Engagement ausgezeichnet: Walter Heußler (l.) erhält das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten von Markus Söder. © Joerg Koch/ Bayerische Staatskanzlei

Penzberg - Große Ehre für Walter Heußler: Der Penzberger erhielt für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten.

Seit 1994 wird das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten als Anerkennung für langjährige hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit verliehen. Heuer wurden von Markus Söder die Kandidaten der Jahre 2020 und 2021 in einem Durchgang geehrt, da die Veranstaltung im Vorjahr Corona-bedingt ausfallen musste. Unter den Geehrten war auch der Penzberger Biberbeauftragte Walter Heußler. Der 77-Jährige wurde aufgrund seines langjährigen ehrenamtlichen Engagements von gleich drei Institutionen für die Auszeichnung vorgeschlagen.

Naturschutz und Biber

Mindestens 15 Jahre sollte man sich engagieren, um für das Ehrenzeichen in Frage zu kommen. Eine Hürde, die Heußler mit Leichtigkeit übersprang: Seit 25 Jahren ist er im Bereich Penzberg als Naturschutzwächter aktiv, seit 2006 ist er als Biberbeauftragter der Stadt unterwegs. Zuletzt installierte er noch Biber-Vergrämungsgeräte (Rundschau berichtete), um dem Nager an verschiedenen Stellen im Landkreis Herr zu werden. Seine größte Leidenschaft liegt jedoch nicht beim Biber: „Ich will die Menschen beim Thema Natur mitnehmen und als Vermittler auftreten.“ Heußler organisiert regelmäßig Exkursionen, naturkundliche Führungen, Vorträge und Erlebnistage in der Natur für Kinder.

penzberg-heußler-ehrenzeichen-vortrag
Walter Heußler aus Penzberg erklärt bei einem Vortrag, wie sich der Ruf des Mauswiesels anhört. © Privat

Vorträge an Schulen

Bei den Vorträgen an Schulen und an Kindergärten hat er seine Tierpräparate stets zur Hand und zeigt den wissbegierigen Kindern wie sich der Pfiff des Mauswiesels anhört, wie groß die Flügelspannweite eines Uhus seien kann oder wie scharf die Nagwerkzeuge des Bibers tatsächlich sind. Dabei oft an seiner Seite: Seine Ehefrau Erika, ohne die „sein ehrenamtliches Engagement nicht möglich gewesen wäre“, betont der Penzberger. Heußler hatte zuletzt 2020 für seine Arbeit den „Grünen Engel“ von Umweltminister Thorsten Glauber erhalten.

Auch interessant

Kommentare