Mann droht Post in die Luft zu jagen

Aus Wut: Penzberger bedroht und beleidigt Post-Mitarbeiter

+
Der Brief eines wütenden Penzbergers rief die Polizei auf den Plan.

Penzberg – Der Inhalt des Briefes scheint dem Absender wirklich wichtig gewesen zu sein, so wichtig, dass der Mann sich strafbar machte, nur damit das Kuvert sicher dort ankommt, wo es hin soll.

Im Postzentrum in Starnberg ging ein Brief ein, auf dessen Umschlag nicht nur die Adressen von Absender und Empfänger geschrieben waren, sondern auch eine kleine Botschaft für die Post. Darin drohte „offenbar der Absender schriftlich damit, dass er den Laden in die Luft sprengt, wenn der Brief nicht ankommt“, so Christian Jochner von der Polizeiinspektion Penz­berg. Auch beleidigte der Mann die Postmitarbeiter „mit einem unflätigen A-Wort“, so Jochner weiter. 

Die Post erstattete nun Strafanzeige gegen den Briefschreiber, einen 51-jährigen Penzberger. Dieser gab bei der Polizei an, „aus Wut gegen die Post gehandelt und nicht nachgedacht zu haben“, rezitiert Jochner. ra

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkehrsrowdy im Lamborghini - wilder Ritt auf der A95
Verkehrsrowdy im Lamborghini - wilder Ritt auf der A95
Landkreis Weilheim-Schongau: Sieben neue Corona-Fälle - auch Pflegeschule in Penzberg betroffen
Landkreis Weilheim-Schongau: Sieben neue Corona-Fälle - auch Pflegeschule in Penzberg betroffen
Penzberg: Vermisster wohlauf gefunden
Penzberg: Vermisster wohlauf gefunden

Kommentare