Einigung beim Konfetti erzielt

Der Gaudiwurm ist nicht gefährdet: Holger Fey organisiert den Faschingszug und sorgt zudem für Durchblick in der Stadthalle.

„Der Faschingszug wird wie geplant stattfinden, es gibt keine Änderungen“, sagt Holger Fey, der Vorsitzende des OK Penzberger Fasching. Im Vorfeld des traditionellen Gaudiwurms, der am Faschingssonntag, 6. März, durch die Innenstadt zieht, hatte es Unklarheiten wegen der strengen Auflagen und Sicherheitsvorschriften des Landratsamts gegeben.

Das Schreiben der Weilheimer Behörde mit den Auflagen umfasst 15 Seiten. Darin ist genau aufgelistet, wie sich die Teilnehmer auf den Wagen während der Fahrt zu verhalten haben. Kniffligster Punkt war für die Penzberger Narren die Nebenbestimmung 3.f: „Von Fahrzeugen dürfen keine Gegenstände auf die Zuschauer geworfen werden.” Fey rätselte schon bei Erhalt des Bescheids, ob „Konfetti und Bonbons Gegenstände sind“. In dieser Angelegenheit konnte Fey mit dem Mitarbeiter des Amts eine Einigung erreichen. Die Zugteilnehmer dürfen Konfetti und Bonbons „auf die Zuschauer streuen, wenn sie sicher gehen, dass niemand verletzt wird“, sagt der OK-Vorsitzende. Konfettikanonen sind erlaubt, dürfen aber beim Abschuss nicht auf die Menge gerichtet sein, sondern nur über die Köpfe nach oben streuen. Auch die anderen Vorschriften betreffen den Ablauf des Faschingszuges. Es sollte aber dem OK als Veranstalter möglich sein, diese Bestimmungen einzuhalten: Polizei oder Feuerwehr müssen die Strecke absperren, der Zug bewegt sich mit Schrittgeschwindigkeit, Ordner mit Armbinden begleiten die Veranstaltung. Weitere interessante Bestimmungen: Pro Fahrzeug ist auf jeder Seite ein „erwachsener Mitgänger“ erforderlich, der darauf achtet, „dass niemand unter die Räder kommt“. Außerdem dürfen Lautsprecher und Musikanlagen an den Wagen eine Stunde vor Beginn, während des Umzugs und bis eine Stunde nach Ende in Betrieb sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in der Region: 26 neue Fälle in Weilheim-Schongau, 4 in Penzberg
Penzberg
Corona in der Region: 26 neue Fälle in Weilheim-Schongau, 4 in Penzberg
Corona in der Region: 26 neue Fälle in Weilheim-Schongau, 4 in Penzberg
Bei Seeshaupt: Gespannfahrer verursacht Unfall auf der A95
Penzberg
Bei Seeshaupt: Gespannfahrer verursacht Unfall auf der A95
Bei Seeshaupt: Gespannfahrer verursacht Unfall auf der A95
250 neue Mercedes-Benz Zugmaschinen für die Spedition Wittwer
Penzberg
250 neue Mercedes-Benz Zugmaschinen für die Spedition Wittwer
250 neue Mercedes-Benz Zugmaschinen für die Spedition Wittwer
Unfall bei Benediktbeuern: Motorradfahrer mit Hubschrauber abtransportiert
Penzberg
Unfall bei Benediktbeuern: Motorradfahrer mit Hubschrauber abtransportiert
Unfall bei Benediktbeuern: Motorradfahrer mit Hubschrauber abtransportiert

Kommentare