Einheitliche Erscheinung

Website, Facebook, Instagram: Internetauftritt der Herzogstandbahn neu konzipiert 

+
Bürgermeister Thomas Holz, Christian Held, der stellvertretende Betriebsleiter der Herzogstandbahn, und Daniel Weickel, Tourismusleiter des Zwei-Seen-Landes, (von links) freuen sich über den runderneuerten Internetauftritt der Herzogstandbahn.

Walchensee – Der Onlineauftritt der Herzogstandbahn auf verschiedenen Plattformen wurde nach langer Planungsphase runderneuert. Das war auch Zeit, denn die Website entsprach nicht mehr den geltenden Standards und auch die Datenschutzgrundverordnung machte ein Handeln notwendig. 

Daniel Weickel, Tourismusleiter des Zwei-Seen-Lands, und die Öffentlichkeitsbeauftragte Katrin Bauer konzipierten die Website federführend und in Abstimmung mit der Herzogstandbahn neu. Doch nicht allein auf der Homepage (www.herzogstandbahn.de) wurde alles umgekrempelt, auch der Onlineauftritt auf Facebook (Herzogstandbahn GmbH) und Instagram (herzogstandbahn), denn die meisten Gäste informieren sich im Vorfeld fast nur über das Internet, in sozialen Medien und auf Plattformen, so Weickel. 

Kochels Bürgermeister Thomas Holz, Beiratsvorsitzender der Herzogstandbahn, überzeugt vor allem das einheitliche Erscheinungsbild der Website, das in dem gleichen Design wie die Tourismusseite gehalten sei, so Holz, aber auch die reaktionsschnelle Nutzung, die das Suchen und Finden selbst am Smartphonebildschirm perfekt mache. 

Jörg Findeisen, Geschäftsführer der Herzogstandbahn, ist dagegen vor allem die Darstellung der oft gefragten Inhalte, die schnell abrufbar sein sollten, wichtig: Live-Webcams, nützliches Wissen rund um den Berg, Wanderrouten, Anreise sowie ein Live-Ticker, der über Tagesaktuelles wie Betriebszeiten und Schneefall informiert. „Im Laufe des Sommers wird die Seite zudem noch in englischer Sprache verfügbar sein“, freut sich Findeisen. Dann können sich Besucher und Bergfreunde von Nah und Fern auch ohne Wörterbuch oder Übersetzungsdienste ganz einfach auf der Website informieren. ra

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pflegeausbildung am Klinikum Penzberg gestartet
Pflegeausbildung am Klinikum Penzberg gestartet
Corona im Landkreis Weilheim-Schongau: Rasanter Anstieg der Fälle - es droht Ampelphase „Dunkelrot“
Corona im Landkreis Weilheim-Schongau: Rasanter Anstieg der Fälle - es droht Ampelphase „Dunkelrot“
Corona-Krise: Absagen, Absagen, Absagen
Corona-Krise: Absagen, Absagen, Absagen

Kommentare