Corona-Regeln bremsen Musiker aus

Iffeldorf: Chorleiterin Fessmann fordert komplette Öffnung der Konzertsäle

iffeldorf andreas fessmann meisterkonzerte chor corona konzerte bühnen lockerungen öffnubg
+
Schwungvoll für die Musik-Kultur: Andrea Fessmann dirigiert auch diverse Ensembles.
  • Andreas Baar
    VonAndreas Baar
    schließen

Iffeldorf - Andrea Fessmann, Chorleiterin und Intendantin der Iffeldorfer Meisterkonzerte, fordert eine komplette Öffnung der Konzertsäle und Bühnen.

Im November vergangenen Jahres hatte Andrea Fessmann ihren ersten Brandbrief an die Politik abgeschickt, kürzlich folgte das zweite Werk. Die Iffeldorferin mahnte vor verheerenden Auswirkungen der Corona-Beschränkungen für die Musikbranche und verlangte Lockerungen. Ohne Erfolg. Jetzt dürfen zwar die Konzertsäle wieder öffnen, doch das reicht in ihren Augen überhaupt nicht. Deshalb hat gebürtige Tölzerin erneut an die politischen Verantwortlichen geschrieben. Adressaten waren unter anderem Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Kultur-Staatsministerin Monika Grütters (CDU). Inhalt: Eine deutliche Kritik Fessmanns an der Situation. „Der Öffentlichkeit wird vermittelt, dass im Kulturbetrieb wieder ,Normalität‘ eingekehrt sei, dem ist aber keineswegs so“, schrieb sie. Denn große Chöre und Orchester könnten weiterhin nicht auftreten. Dafür fehlten einfach die Räumlichkeiten. Die geforderten Mindestabstände seien „auf keiner Bühne durchführbar“. Eine kleine Besetzung könne jedoch die großen Chorwerke nicht aufführen. Fessmann betont: „Dies gilt für Laien- und Profichöre gleichermaßen.“

Andrea Fessmann leitet das „trotzcorona“-Ensemble: Die freischaffenden Musiker brachten sich auf dem Münchner Odeonsplatz in Erinnerung.

Zudem führt Fessmann die angespannte Finanzlage ins Feld. „Um den Konzertbetrieb möglich zu machen, brauchen größere Ensembles (und das gilt ebenso für Orchester) darüber hinaus einen gut besetzten Konzertsaal“, schrieb sie. „Nur so sind die Konzerte mit vielen beteiligten Musikern auch finanzierbar.“ Erst kürzlich musste sie ihre Iffeldorfer Meisterkonzerte zum Auftakt der Reihe in einer nur halbbestuhlten Mehrzweckhalle aufführen – beide Veranstaltungen waren nicht mal ausverkauft.

„100-prozentige“ Belegung bei Konzerten

Fessmann fordert bei der erlaubten Besucheranzahl eine komplette Lockerung. Sie begründet es mit „zahlreiche Studien“, die wissenschaftlich belegt hätten, dass ein Besuch im Konzertsaal „absolut unbedenklich ist“. Die angeschriebenen Politiker mögen deshalb die Möglichkeit bedenken, alle Besucher und Mitwirkenden vor Konzertbeginn zu testen, „um dann eine 100-prozentige Belegung im Konzertsaal zu gestatten“. Nur so kommt genug Geld in die Kasse, um große Aufführungen und die freischaffenden Musiker zu finanzieren, betont Fessmann gegenüber der Rundschau. Gerade Berufsmusiker im Orchester „leben ja davon“, mahnt sie.

Beim Fußball, da geht es plötzlich.“

Andrea Fessmann, Intendantin der Meisterkonzerte, über gut besuchte EM-Stadien

Die Branche leidet zudem unter einem weiteren Problem, wie Fessmann gegenüber der Rundschau auflistet: dem zurückhaltenden Besuch. „Viele Leute trauen sich nicht“, hat die Konzertintendantin eine weiterhin vorhandene Corona-Angst unter Kulturfans erleben müssen. Die Iffeldorferin, die mit ihrem „trotzcorona“-Chor auf dem Münchner Odeonsplatz für ein Weiterleben der Musiker-Kultur demonstriert, kann die Einschränkungen für die Musikwelt nicht nachvollziehen. Ihre bittere Erkenntnis, als sie die Bilder aus gut besuchten EM-Stadien sah: „Beim Fußball, da geht es plötzlich.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona: Neun neue Fälle in Weilheim-Schongau - 246 neue Erstimpfungen
Penzberg
Corona: Neun neue Fälle in Weilheim-Schongau - 246 neue Erstimpfungen
Corona: Neun neue Fälle in Weilheim-Schongau - 246 neue Erstimpfungen
EDEKA-Markt Iffeldorf in neuen Händen
Penzberg
EDEKA-Markt Iffeldorf in neuen Händen
EDEKA-Markt Iffeldorf in neuen Händen
Bad Heilbrunn: SV fehlt die Cleverness - deshalb gibt es eine Heimpleite
Penzberg
Bad Heilbrunn: SV fehlt die Cleverness - deshalb gibt es eine Heimpleite
Bad Heilbrunn: SV fehlt die Cleverness - deshalb gibt es eine Heimpleite
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt auf über 15
Penzberg
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt auf über 15
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt auf über 15

Kommentare