Am 14. März feierten Hallenbetreiber mit der Stadt, dem Tennisclub und Gästen

Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg

+

Seit 40 Jahren gehört die Tennishalle zu Penzberg und ist mittlerweile nicht nur in der Sportszene, sondern auch als gastronomischer Treffpunkt beliebt. Die Jubiläumsfeier fiel aufgrund der Coronavirus-Krise zwar deutlich kleiner aus als geplant, was der großen Freude jedoch keinen Abbruch tat. Bei Freibier, Grillwürstl und Tennisspiel tummelten sich gut gelaunte Gäste, eine bestens aufgelegte Bürgermeisterin Elke Zehetner und eine strahlende Familie Steinbrugger auf dem Gelände an der Seeshaupter Straße.

Mit fruchtigen Drinks, serviert von zwei charmanten jungen Damen, wurden die Gäste auf der Terrasse des Tennisstüberls begrüßt. Eine der ersten Gratulantinnen war Bürgermeisterin Elke Zehetner, die als Geschenk unter anderem einen Penzberger Regenschirm überreichte, damit Geschäftsführer Stefan Steinbrugger „immer gut beschirmt“ sei. „Ich freue mich ganz besonders, dass die Familie die Tennishalle auf lange Zeit von der Stadt gepachtet hat“, sagte die Rathauschefin in ihrer Ansprache und lobte die gute Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Tennis-Club.

Bilder der Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg

Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw
Jubiläumsfeier 40 Jahre Tennispark Penzberg © cw

Der Tennissport habe nach wir vor viele Anhänger, somit trage der Tennispark Penzberg zur Gesundheit und Freude der Menschen bei. „Man muss die Feste feiern wie sie fallen“, stellte Zehetner mit Blick auf das Coronavirus-Geschehen fest und bestärkte die Betreiberfamilie in ihrem Entschluss, die Jubiläumsfeier nicht abzusagen, sondern in kleinerem Rahmen zu begehen. 

Mit dem Penzberger Bergmannsgruß „Glück auf“ machte sich die Bürgermeisterin sodann an das Anzapfen des Bierfasses. Nach drei Schlägen und der beherzten Hilfe von Stefan Steinbrugger floss auch reichlich Augustiner Freibier in die Maßkrüge. Stefan Steinbrugger stieß mit Elke Zehetner, Mutter Christa und Vater Norbert auf das Jubiläum an und dankte zudem den guten Seelen im Hintergrund, nämlich Beiköchin Anneliese, Servicekraft Denisa und Hausmeister Jens. 

Auch Sportwart Christian Braun und Kassier Alex Baumeister vom Tennis-Club Penzberg überbrachten Dankesworte an Familie Steinbrugger, die seit 30 Jahren in guter Partnerschaft mit dem Club zusammenarbeite. 

Während anschließend auf der Terrasse und im Stüberl in gemütlicher Runde Freibier und Grillwürstl verzehrt und geratscht wurde, ging es auf den drei Doppelfeldern der Tennishalle sportlich zu. Trainer David Vesely stand den Spielern mit Rat und Tat zur Seite, und auch Nachwuchstalent Marco Ontiveros nutzte die Gelegenheit zu einem Schlagabtausch mit seinem Bruder. 

Zwei Stunden früher als geplant und mit Konserven- statt Live-Musik endete das Jubiläumsfest. Angesichts der aktuell massiven Einschränkungen zur Corona-Eindämmung lag Bürgermeisterin Zehetner rückblickend goldrichtig, als sie sagte: „Man soll die Feste feiern wie sie fallen.“ cw

www.penzberg.de

+

www.stadtwerke-penzberg.de

+

www.augustiner-braeu.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtplatz Penzberg: Aufbau für Mini-Christkindlmarkt hat begonnen - am Samstag geht es los
Stadtplatz Penzberg: Aufbau für Mini-Christkindlmarkt hat begonnen - am Samstag geht es los
Landkreis Weilheim-Schongau: Zwei weitere Corona-Todesfälle
Landkreis Weilheim-Schongau: Zwei weitere Corona-Todesfälle
Landkreis Weilheim-Schongau: 40 neue Corona-Fälle
Landkreis Weilheim-Schongau: 40 neue Corona-Fälle

Kommentare