Zum Glück kein Gegenverkehr

Kochel: Biker bei Unfall am Kesselberg schwer verletzt

unfall motorrad panthermedia
+
Die beiden Biker waren mit ihren Motorrädern am Kesselberg gestürzt (Symbolbild).
  • Andreas Baar
    vonAndreas Baar
    schließen

Kochel - Schwerer Motorradunfall am Kesselberg: Ein Fahrer kam ins UKM, einer wurde leicht verletzt.

Es geschah am Mittwoch (28. April) kurz nach 19 Uhr: Gleich zwei Kradfahrern, einem 27-Jährigen aus Geretsried und einem 33-Jährigen aus Feldkirchen-Westerham, wurde laut Polizei deren „nicht angepasster Fahrstil beziehungsweise Geschwindigkeit“ zum Verhängnis. In der Nähe des Ausflugsparkplatzes fuhren beide Biker bergabwärts, als der Vorausfahrende zuerst mit seiner BMW in einer Rechtskurve wegrutschte, anschließend über die Gegenfahrban schlitterte und gegen die linke Leitplanke prallte. Der nachfolgende Motorradfahrer war nach Polizeiangaben darüber so erschrocken, dass er stark abbremste - er verlor ebenfalls die Kontrolle über seine Honda, stürzte und schlug in die Leitplanke ein. „Der Umstand, dass zur diesem Zeitpunkt und Stelle kein Gegenverkehr unterwegs war und die Leitplanke mit einem Unterfahrschutz für Zweiräder ausgestattet ist, hatte den verunglückten Bikern höchstwahrscheinlich jeweils das Leben gerettet“, heißt es von der Polizei.

Feuerwehr und Wasserwacht vor Ort

Allerdings musste der BMW-Fahrer mit schweren Verletzungen in die Unfallklinik nach Murnau eingeliefert werden. Der leicht verletzte Fahrer der Honda habe sich entschieden, „bei Bedarf selbst einen Arzt zu konsultieren“, teilt die Polizeistation Kochel mit. Der Gesamtschaden an den Maschinen und an der Mittelstreifenbaken wird auf mehr als 13.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Kochel war mit 25 Einsatzkräften vor Ort, die alarmierten Ersthelfer der Wasserwacht Walchensee waren mit vier Aktiven zur Stelle.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona in der Region: Inzidenzwert von 81,9 in Weilheim-Schongau
Corona in der Region: Inzidenzwert von 81,9 in Weilheim-Schongau
Penzberger Stadthalle: Das Corona-Testen hat begonnen
Penzberger Stadthalle: Das Corona-Testen hat begonnen
Staatsstraße am Edeka-Areal: Keine Schutzstreifen für Radfahrer
Staatsstraße am Edeka-Areal: Keine Schutzstreifen für Radfahrer
Kraftwerksprojekt in Penzberg: Doppelter Aderlass bei Marvel Fusion
Kraftwerksprojekt in Penzberg: Doppelter Aderlass bei Marvel Fusion

Kommentare