Surfwelle und Disneyland

Beim Krönungsball hat das Prinzenpaar die Regentschaft der Stadt übernommen

+
Bürgermeisterin Elke Zehetner übergab den Rathausschlüssel an das Prinzenpaar.

Penzberg – Surfen auf dem Huber See, Disneyland auf Gut Hub und eine luxuriöse Geburtsstation in der alten Bücherei, das alles könnte in Penzberg Realität werden, sollte das Prinzenpaar des diesjährigen Penzberger Faschings die „To-do-Liste“ der Bürgermeisterin abarbeiten.

Vielleicht ist es ja ganz gut so, dass jetzt, wo der Wahlkampf in seine heiße Phase übergeht, die Penzberger Faschingsgesellschaft um Prinzessin Franziska II. vom Vier-Generationen-Reich und Prinz Benedikt I. von der OK-Manege das Zepter des Rathauses übernommen haben. Denn der Auftritt der Regenten, ihrer Garde und der Gefolgschaft aus Hofstaat und Elferrat beim Krönungsball konnte sich wahrlich sehen lassen. Und so überreichte Bürgermeisterin Elke Zehetner dann auch bestens gelaunt den symbolischen Rathausschlüssel an die Tollitäten.

„Manege frei“ lautet das Motto der diesjährigen Faschingssaison, die in der Stadthalle in ihre heiße Phase gestartet ist. Knapp sieben Wochen und damit vergleichsweise lange geht es nun rund in Penzberg. Wenn am Aschermittwoch dann wieder die Normalität in der Stadt einkehrt, sind es gerade mal noch eineinhalb Wochen bis zur Wahl. Eigentlich, so bekannte Elke Zehetner, habe sie bis dahin ja noch viel zu erledigen habe. „Aber warum eigentlich nicht, das könnt ja ihr jetzt machen“, sagte sie in Richtung Prinzenpaar und händigte den Schlüssel aus. Folgende Projekte sollten sich Prinz und Prinzessin aber noch auf die „To-do-Liste“ schreiben: Der Huber See bekommt eine Surfwelle, die Innenstadt wird zur Fußgängerzone, Gut Hub erhält einen Erlebnispark à la Disneyland, und in der alten Bücherei entsteht eine Acht-Sterne-deluxe-Geburtsstation mitsamt ganzheitlicher Betreuung der werdenden Väter. Das gesamte Bahnhofsareal sollte darüber hinaus unterkellert und zu einer Großraumdisco ausgebaut werden, so Zehetners Rat an die Regenten: „Wo doch die 100-Jahr-Feier gezeigt hat, wie sehr das Feiern den Penzbergern gefällt.“ 

Beim Krönungsball hat das Penzberger Prinzenpaar die Regentschaft der Stadt übernommen

Anmutige, frivole und zackige Choreografien beim Krönungsball in der Penzberger Stadthalle. © dd
Anmutige, frivole und zackige Choreografien beim Krönungsball in der Penzberger Stadthalle. © dd
Anmutige, frivole und zackige Choreografien beim Krönungsball in der Penzberger Stadthalle. © dd
Anmutige, frivole und zackige Choreografien beim Krönungsball in der Penzberger Stadthalle. © dd
Anmutige, frivole und zackige Choreografien beim Krönungsball in der Penzberger Stadthalle. © dd

Das Prinzenpaar wiederum attestierte, sich voller Tatendrang in den Jubiläumsfasching stürzen zu wollen und es überbot sich gegenseitig bei der Frage, wer von den beiden wohl das größere närrische Gen habe: Die Großeltern von Prinzessin Franziska haben den Fasching in Penzberg quasi mit erfunden, die Eltern waren in Garde und Elferrat, und die Tante amtierte 2002 als Faschingsprinzessin. Prinz Benedikt wiederum verwies auf seinen Bruder, der es 1989 zum Kinderprinzen gebracht hatte, ehe er selbst sich dann 2012 dem Elferrat anschloss, um dort als Musik- und Ordensminister, Hofmarschall und schließlich als zweiter Vorsitzender des OK Penzberger Fasching zu fungieren. Angesichts dieser stattlichen Vorbelastung einigte sich das Paar auf ein Unentschieden und begeisterte sodann das Publikum mit einer beeindruckenden Choreographie auf dem Parkett – sowohl beim Walzer als auch beim Showtanz. Zuvor hatten die Regenten den nun zur Kommunalwahl antretenden Listen empfohlen, jeweils einen Wagen für den Gaudiwurm zu bauen, denn dann könnten sie Süßigkeiten statt Wahlversprechen unters Volk werfen, was im Sinne der Nachhaltigkeit sicherlich besser sei. dd

Auch interessant

Meistgelesen

Hündin stirbt nach Gassigang in Iffeldorf qualvoll
Hündin stirbt nach Gassigang in Iffeldorf qualvoll
„Eine ganz heiße Nummer“: Oberlandler brillieren mit bissig-schlüpfriger Komödie
„Eine ganz heiße Nummer“: Oberlandler brillieren mit bissig-schlüpfriger Komödie
Wolfgang Heubisch appelliert beim Dreikönigstreffen an die Herzen der FDP-Politiker
Wolfgang Heubisch appelliert beim Dreikönigstreffen an die Herzen der FDP-Politiker
In Schaufenstern der Innenstadt glänzt Faschingsnostaglie aus fünf Jahrzehnten
In Schaufenstern der Innenstadt glänzt Faschingsnostaglie aus fünf Jahrzehnten

Kommentare