Jetzt doch nur Bürgermeister

Wegen der Corona-Pause: Stefan Korpan beendet Engagement als Trainer des ESV Penzberg

1 von 2
Erster in der Bürgermeisterwahl, Dritter in der Kreisklasse: Stefan Korpan hatte zuletzt politisch viel zu lachen, was auf dem Fußballplatz nicht immer der Fall war. Jetzt konzentriert er sich ganz auf seinen neuen Job im Rathaus.
2 von 2
Erster in der Bürgermeisterwahl, Dritter in der Kreisklasse: Stefan Korpan hatte zuletzt politisch viel zu lachen, was auf dem Fußballplatz nicht immer der Fall war. Jetzt konzentriert er sich ganz auf seinen neuen Job im Rathaus.

Penzberg – Es gibt viele Gründe, aus denen sich ein Fußballverein einen neuen Trainer suchen muss, meist ist anhaltende Erfolglosigkeit dafür verantwortlich. Anders verhält es sich beim ESV Penzberg: Der Kreisklassist muss sich nach einem Coach umschauen, weil der bisherige einen neuen Job antritt.

Stefan Korpan, der nach Ende seiner aktiven Zeit vor eineinhalb Jahren nahtlos als Übungsleiter bei den Eisenbahnern weitermachte, wird am 1. Mai Penzbergs neuer Bürgermeister. Dabei sah es zunächst noch so aus, als könnte Korpan sein neues Amt und den Trainerjob unter einen Hut bringen. „Einmal die Woche ein Training leiten sollte für eine gewisse Zeit auch als Bürgermeister gehen“, erklärte der 35-jährige, der gleichwohl ankündigte, nach Saisonende als Coach aufzuhören. Die zweite Einheit hätte dann Co- Trainer Michael Reicheicher übernommen. Nachdem die Corona-Krise die Rückkehr auf den Fußballplatz jedoch erheblich verzögert, änderten sich auch die Vorzeichen an der Fischhaber Straße: Korpan wird sich ausschließlich auf das Bürgermeisteramt konzentrieren, während der ESV in aller Ruhe einen Nachfolger sucht. Nach derzeitigem Stand der Dinge muss dieser auch erst in einigen Monaten den Dienst antreten, da die Saison erst ab September zu Ende gespielt wird. „Es wurden auch schon Gespräche mit Kandidaten geführt“, berichtet Korpan. Eine Entscheidung, wer den Dritten der Kreisklasse 3 künftig trainiert, ist aber noch nicht gefallen. hal

Auch interessant

Meistgelesen

Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Der Projektentwickler Küblböck erntet nichts als Lob für seine Edeka-Pläne
Der Projektentwickler Küblböck erntet nichts als Lob für seine Edeka-Pläne
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs
Keine Aussicht auf Erfolg: Petition gegen Abriss des Verstärkeramtes zurückgezogen
Keine Aussicht auf Erfolg: Petition gegen Abriss des Verstärkeramtes zurückgezogen

Kommentare