Gesundheitsamt

Landkreis: Vier neue Corona-Fälle - alle im Penzberger Raum

+

Region - Es gibt neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau. Wieder gibt es Infizierte in Penzberg. Hier die aktuellen Zahlen vom Landratsamt.

Am Montag, 24. August, wurden dem Gesundheitsamt Weilheim am späten Nachmittag drei neue Covid-19-Fälle gemeldet. Allesamt mit Wohnsitz in Penzberg, wie das Landratsamt einen Tag später mitteilt. Am Dienstag, 25. August, wurde dem Gesundheitsamt dann ein neuer Covid-19-Fall gemeldet. Diesmal aus "einer Kommune nahe Penzberg", wie es lediglich von der Kreisbehörde heißt. Näheres gibt das Landratsamt nicht preis.

Rückkehrer aus Vorderasien

Bei drei der positiv getesteten Personen handelt es sich um Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet in Vorderasien. Allerdings fiel laut Landratsamt der erste Test im Rahmen der Regelungen für Reiserückkehrer negativ aus. Weil jedoch eine Person fünf Tage nach der Rückkehr Symptome aufwies, wurden vorsorglich alle drei Personen noch einmal getestet - diesmal mit einem positiven Ergebnis. 

Inkubationszeit beachten

Das Gesundheitsamt weist deshalb auf die Inkubationszeit hin: Diese betrage bei dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 bis zu 14 Tage. Dies bedeutet, innerhalb von 14 Tagen nach dem letzten Kontakt mit einem Infizierten können Symptome auftreten und ein Test kann positiv ausfallen. Im Mittel betrage die Inkubationszeit fünf bis sechs Tage. 

Quarantäne angeordnet

Das Gesundheitsamt ermittelte bei den drei Personen die engen Kontaktpersonen und leitete die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein. Den positiv getesteten Personen und den engen Kontaktpersonen wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet. Die vierte positiv getestete Person wurde kürzlich gemeldet. Die Ermittlungen zu diesem Fall laufen noch, heißt es von der Kreisbehörde. Nähere Informationen würden am Mittwoch, 26. August, bekanntgegeben. 

386 Fälle gemeldet

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 386 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 372 Fälle wieder genesen. Drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich elf positiv getestete Menschen in Quarantäne.

Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Penzberg: Turnhalle-Sanierung wird teurer und dauert länger – das hat zwei Gründe
Penzberg: Turnhalle-Sanierung wird teurer und dauert länger – das hat zwei Gründe
Ausbruch bei Iffeldorf: Rinder reif für die Insel
Ausbruch bei Iffeldorf: Rinder reif für die Insel
Einschulung in Penzberg: Für 161 Erstklässler beginnt der Ernst des Lebens
Einschulung in Penzberg: Für 161 Erstklässler beginnt der Ernst des Lebens
CSU und Penzberg Miteinander feiern, der Konkurrenz ist das höchst suspekt
CSU und Penzberg Miteinander feiern, der Konkurrenz ist das höchst suspekt

Kommentare