Das Landratsamt meldet

Landkreis Weilheim-Schongau: 24 neue Corona-Fälle

Ein Behälter mit Blut für einen Corona-Test mit der Aufschrift Covid-19 wird in den Händen gehalten
+
Es gibt weitere neue Corona-Fälle.

Region - Im Landkreis Weilheim-Schongau wurden den Behörden 24 neue Corona-Fälle gemeldet. Auch aus Penzberg, Iffeldorf und Sindelsdorf.

Von Montag, 30. November, 12 Uhr, bis Dienstag, 1. Dezember, 12 Uhr, gingen die 24 neuen Meldungen beim Gesundheitsamt in Weilheim ein. Wie das Landratsamt mitteilt, wohnen die Betroffenen in Penzberg (1), Sindelsdorf (1), Iffeldorf (1), Burggen (1), Eglfing (3), Peißenberg (1), Peiting (6), Schongau (4), Weilheim (5) und Wildsteig (1).

Bisher 1706 positive Covid-19-Meldungen

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 1706 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 1494 Fälle wieder genesen, heißt es von der Kreisbehörde. Seit Beginn der Pandemie sind 17 Personen aus dem Landkreis verstorben. Aktuell befinden sich 195 positiv getestete Personen in Quarantäne.

Inzidenzzahl knapp über 100

Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LG) meldet am Dienstag, 1. Dezember, 8 Uhr, eine 7-Tage-Inzidenz-Zahl pro 100.000 Einwohner für den Landkreis Weilheim-Schongau von 101,86. Das wäre keine Veränderung gegenüber dem Vortrag: Der gleiche Wert war vom Landesamt 24 Stunden zuvor mitgeteilt worden. Die Zahlen finden sich auf https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_ a_z/coronavirus/karte_coronavirus/#landkreise.

Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in Penzberg und der Region: Inzidenzwert von 87,1 im Landkreis Weilheim-Schongau
Corona in Penzberg und der Region: Inzidenzwert von 87,1 im Landkreis Weilheim-Schongau
Feuerwehr steigt aufs Dach: Schnee-Einsatz auf dem Seeshaupter Bauhof
Feuerwehr steigt aufs Dach: Schnee-Einsatz auf dem Seeshaupter Bauhof
Noch heuer wird in Penzberg geforscht: Die Pläne für das Fraunhofer-Zentrum
Noch heuer wird in Penzberg geforscht: Die Pläne für das Fraunhofer-Zentrum
Wolfgang Blöckner, Helmut Haut und Hans Klett zeigen im Kloster-Kreuzgang, wie facettenreich Kunst ist
Wolfgang Blöckner, Helmut Haut und Hans Klett zeigen im Kloster-Kreuzgang, wie facettenreich Kunst ist

Kommentare