Aktuelles aus dem Gesundheitsamt

Landkreis Weilheim-Schongau: Corona-Zahlen steigen rasant - 30 neue Fälle

+

Region - Im Landkreis Weilheim-Schongau ist die Inzidenz-Zahl von Dienstag, 20. Oktober, 12 Uhr, bis Mittwoch, 21. Oktober, auf 79,7 gestiegen. Dem Gesundheitsamt wurden in diesem Zeitrahmen 30 neue Corona-Fälle gemeldet.

Die neuen positiven Fälle kommen laut Landratsamt aus Penzberg (3), Altenstadt (2), Bernbeuren (6), Bernried (2), Hohenpeißenberg (1), Huglfing (2), Ingenried (1), Pähl (1), Peißenberg (2), Peiting (1), Raisting (1), Seeshaupt (2), Steingaden (1), Weilheim (3), Wielenbach (1) und Wildsteig (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 648 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 506 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 139 positiv getestete Personen in Quarantäne. 

Krisenstab tagte

Der Krisenstab des Landkreises kam am Mittwoch, 21. Oktoberzusammen.  Wegen der Vielzahl an Fragen von Eltern mit schulpflichtigen Grundschulkindern stand auch die angeordnete Maskenpflicht in den Grundschulklassen auf der Tagesordnung. Weil die Corona-Zahl immer noch ansteigen, gebe es zur Zeit "keine Möglichkeiten von der angeordneten Maskenpflicht an Grundschulen abzusehen", teilt das Landratsamt mit. Man wolle so weiterhin einen regulären Präsenzunterricht gewährleisten. Allerdings werde das  Infektionsgeschehen sehr sorgfältig beobachtet, heißt es von der Kreisbehörde. "Bei einer Stabilisierung der Zahlen werden wir über mögliche Lockerungen entscheiden", so Pressesprecher Hans Rehbehn. 

Meisten Infektionen im privaten Bereich

Nach den aktuellen Erkenntnissen liegt das Infektionsgeschehen überwiegend im privaten Bereich, ausgehend von privaten Zusammenkünften und familiären Kontakten. Zur Eindämmung der Pandemie bittet das Landratsamt die Bürger, alle nicht notwendigen Treffen abzusagen und die Sozialkontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Landrätin Andrea Jochner-Weiß (CSU): „Wir appellieren an die Vernunft aller Menschen, sich an die bekannten Regeln während der Corona-Pandemie zu halten. Gerade auch aus Solidarität mit unseren Mitmenschen, die wir nicht mit dem Virus anstecken wollen. Wir brauchen die Einsicht bei allen, diese Regeln im Alltag anzuwenden. Nur so kommen wir aus der Corona-Pandemie wieder heraus.

Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtplatz Penzberg: Aufbau für Mini-Christkindlmarkt hat begonnen - am Samstag geht es los
Stadtplatz Penzberg: Aufbau für Mini-Christkindlmarkt hat begonnen - am Samstag geht es los
Landkreis Weilheim-Schongau: Zwei weitere Corona-Todesfälle
Landkreis Weilheim-Schongau: Zwei weitere Corona-Todesfälle
Eine Herzenssache - darum schrieb Stephan Jocher ein Buch über die Barbarakapelle
Eine Herzenssache - darum schrieb Stephan Jocher ein Buch über die Barbarakapelle
TSV-Iffeldorf: Nikolaus per Kutsche - das planen die Fußballer
TSV-Iffeldorf: Nikolaus per Kutsche - das planen die Fußballer

Kommentare