1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Penzberg

„Lange Nacht“ bei der Penzberger Feuerwehr: 700 Besucher und 240 Renn-Enten

Erstellt:

Von: Andreas Baar

Kommentare

penzberg-feuerwehr-lange macht
Heiße Sache: Die Feuerwehr demonstrierte einen Fettbrand – und wie man diesen korrekt zum Erlischen bringt. © Andreas Baar

Penzberg - Die Penzberger Feuerwehr ist sehr zufrieden mit ihrer „Langen Nacht“: Bei der Aktion wurden rund 700 Besucher gezählt.

Die Penzberger Freiwilligen hatten sich zur bayernweiten „Langen Nacht der Feuerwehr“ am Samstag (24. September) etwas Besonderes einfallen lassen. Neben den Vorführungen sollten vor allem Flohmarkt, Entenrennen und Open-Air-Kino die Besucher anlocken. Was auch passierte, wie von den Verantwortlichen zu hören ist.
„Es lief super“, lautet die Bilanz von Feuerwehr-Sprecher Adrian Leinweber zu den Aktionen rund um das Penzberger Feuerwehr-Gerätehaus. „Wir sind sehr zufrieden.“ Auch wenn es zum Ende hin mit dem Wetter nicht mehr klappte: Das Open-Air-Kino – gezeigt wurde unter tatkräftiger Mithilfe des örtlichen KinoP. der Freddie Mercury-Film „Bohemian Rhapsody – wurde angesichts des Regens in der Fahrzeughalle bestuhlt. Rund 40 Zuschauer zählte Pressesprecher Leinweber.

penzberg-feuerwehr-flohmarkt
Flohmarkt-Fans: Regina Erdinger (l.) und Marion Diebold hatten auch ihren Stand in der Gerätehalle aufgebaut. © Andreas Baar

33 Stände beim Flohmarkt

Insgesamt hätten um die 700 Besucher an diesem Tag bei den freiwilligen Helfern vorbeigeschaut, sagte Leinweber der Rundschau. Beim Flohmarkt fanden sich 33 Stände in der Halle. Unter den Händlern waren auch Regina Erdinger (37) und Marion Diebold (34). „Wir sind öfters auf Flohmärkten“, begründete Erdinger die Teilnahme. Vor allem Kleidung, diverse Sportsachen und Spielzeug hatten die beiden Penzbergerinnen im Angebot. „Freizeit, Spiel und Spaß“, umriss Erdinger lachend das Sortiment.
An den mehr als 30 Ständen fand sich eine breite Palette an Fundstücken aus Schränken, Regalen, Kellern und Dachböden – Ski waren genauso zum Verkauf platziert wie Mini-Wiking-Autos und Bausätze für die Modelleisenbahn und original verpackte Wollknäuels. Sogar ein steinerner Zimmerbrunnen suchte seinen Abnehmer.

penzberg-feuerwehr-entenrennen
Start frei: Entenrennen auf dem Schwadergraben. © Feuerwehr Penzberg

240 Renn-Enten verkauft

Vor der Halle lud die Feuerwehr die Besucher zu zahlreichen Vorführungen ein. Besonders beliebt beim Nachwuchs war die große Hüpfburg, natürlich stilecht als überdimensionales rotes Feuerwehrfahrzeug daherkommend. Für das leibliche Wohl wurde von den Aktiven natürlich auch gesorgt. Nachmittag startete eine erneute Auflage des Entenrennens auf dem Schwadergraben. Die Resonanz war groß, berichtet Sprecher Leinweber. So groß, dass man ein bisserl Sorge hatte, dass die kleinen Plastikexemplare nicht ausreichen würde. Immerhin 240 Stück der gelben Renn-Enten wurden verkauft. Der Eintritt zu den Aktionen war übrigens frei gewesen, der Erlös kommt der Penzberger Feuerwehr zu Gute.

Auch interessant

Kommentare