B472: VW-Bus fährt auf ungesicherten Viehtransporter auf

Unfall nach Panne

Sindelsdorf - Mit ihrem VW-Bus fuhr eine 24-jährige Frau aus Benediktbeuern auf der B472 am Dienstagmorgen auf einen Laster auf. Der Lkw war wegen eine Panne am Straßenrand abgestellt. 

Am Dienstag gegen 8.17 Uhr befuhr eine 24-jährige Benediktbeurerin mit ihrem VW-Bus die B472 zwischen der Einfahrt nach Penzberg und der Abzweigung Sindelsdorf (Abschnitt 720, km 1,5, in westliche Fahrtrichtung) in Richtung Weilheim. Dabei übersah sie einen, wegen einer Panne am rechten Fahrbahnrand stehenden Lkw, Daimler-Benz, eines 65-jährigen Schwabsoiers. Sie fuhr auf das Heck des Viehtransporters auf, da sie laut Polizei  annahm, dass der Lkw sich noch bewegte, also fuhr. Laut Aussage mehrerer Zeugen stand der Lkw aufgrund der Panne bereits eine sehr lange Zeit.

Was der Fahrer des Viehtransporters jedoch vergessen hatte: sein Pannenfahrzeug richtig abzusichern. Weder Warndreieck noch Warnblinklicht waren laut Polizei aufgestellt oder eingeschalten. Dies führte laut Polizei  unweigerlich dazu, dass die Benediktbeuerin den Lkw nicht als stehendes Fahrzeug wahrnahm.

Bei dem Unfall wurde die Frau leicht verletzt und wurde vorsorglich vom Rettungsdienst ins Unfallkrankenhaus Murnau verbracht. Der Lkw-Fahrer muss sich nun wegen einer Straftat  - das Bereiten von Hindernissen auf Straßen - und die Fahrerin des VW-Busses wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit, verantworten. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro. akr

Auch interessant

Meistgelesen

„Fit4future“: Penzberger Grundschüler sporteln mit Geist und Körper
„Fit4future“: Penzberger Grundschüler sporteln mit Geist und Körper
„Skulpturen und Zeichnungen“: Anthony Cragg im Franz Marc Museum
„Skulpturen und Zeichnungen“: Anthony Cragg im Franz Marc Museum
Weg übers Kirchenbergerl wird nicht nur saniert
Weg übers Kirchenbergerl wird nicht nur saniert
In Benediktbeuern wird über den gesellschaftlichen Rang des Naturschutzes diskutiert
In Benediktbeuern wird über den gesellschaftlichen Rang des Naturschutzes diskutiert

Kommentare