ÖPNV in der Region

Linie 374 verlängert: MVV fährt jetzt Penzberg an

Die Grafik zeigt die neue Strecken der MVV-Linie 374 von Wolfratshausen nach Penzberg.
+
Knapp eine Stunde dauert die Fahrt von Wolfratshausen nach Penzberg.

Penzberg – Der MVV fährt zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 13. Dezember, die Stadt Penzberg an. Verlängert wird die Linie von Wolfratshausen über die Landkreisgrenze. Werktags gibt es in der Hauptzeit einen 60-Minuten-Takt.

Im jüngsten Stadtrat hatte Ordnungsamtsleiter Peter Holzmann eine gute Nachricht zu verkünden: Zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 13. Dezember, gibt es eine knapp einstündige MVV-Busverbindung von der Stadt bis Wolfratshausen. „Das ist für Penzberg eine gute Option“, sagte Holzmann – und ein zusätzliches Angebot, „um auf das Auto verzichten zu können“.

60-Minuten-Takt

Wie der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund mitteilt, wird die Regionalbuslinie 374 über den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen hinaus bis in den Landkreis Weilheim-Schongau verlängert. Zugleich werde das Fahrtenangebot gegenüber dem bisherigen Fahrplan nahezu verdoppelt. In Penzberg werden zwölf Haltestellen angefahren, darunter auch Roche. Die RVO-Busse fahren laut Verwaltung montags bis freitags (Werktage) in der Hauptverkehrszeit im 60-Minuten-Takt sowie in der Nebenverkehrszeit im 120-Minuten-Takt. Eingesetzt werden nach MVV-Angaben zwei Zwölf-Meter-Busse. Infos zum Fahrplan gibt es auf www.mvv-muenchen.de.

Ziel: Verbund erweitern

Mit der Verlängerung verbindet die Linie 374 nicht nur die drei Städte miteinander. Sie schafft auch eine Querverbindung zwischen der S-Bahnlinie S7 in Wolfratshausen und der Kochelseebahn in Penzberg. MVV-Geschäftsführer Bernd rosenbusch ist entsprechend zufrieden: Mit der Verlängerung und Angebotsverdichtung der Linie 374 werde „den Wünschen der Fahrgäste entsprochen“. Penzbergs Bürgermeister nennt es „ein neues, sehr wichtiges Angebot für unseren ÖPNV“, so Stefan Korpan (CSU). Sei das neue Angebot „doch direkt mit den Stadtbuslinien vertaktet und bindet Penzberg nun wesentlich besser an unseren Nachbarlandkreis an“. Damit soll es nicht getan sein. „Dies ist aber nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was noch kommen muss“, so Josef Niedermaier (Freie Wähler), Landrat in Bad Tölz-Wolfratshausen. „Die MVV-Verbunderweiterung mit weiteren landkreisüberschreitenden ÖPNV-Verbindungen ist nach wie vor unser großes Ziel.“ Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Platz für Besucher: Penzberger „Oase“ sucht neues Domizil
Kein Platz für Besucher: Penzberger „Oase“ sucht neues Domizil
Corona in Penzberg und der Region: Ein Todesfall und sechs neue Infizierte im Landkreis Weilheim-Schongau
Corona in Penzberg und der Region: Ein Todesfall und sechs neue Infizierte im Landkreis Weilheim-Schongau
Das Penzberger OK feiert Fasching virtuell - sogar mit „Prinzenpaar“
Das Penzberger OK feiert Fasching virtuell - sogar mit „Prinzenpaar“
Region: AOK warnt vor Betrügern am Telefon
Region: AOK warnt vor Betrügern am Telefon

Kommentare