„Mit durchdrehenden Reifen“

Falsch geparkt: Münchner fährt Iffeldorfer an und flüchtet

+
Die Penzberger Polizei sucht zwei Mädchen, die Zeugen des Vorfalls sind.

Penzberg – Eigentlich war es eine Bagatelle: Ein Münchner parkte vergangenen Sonntagnachmittag auf einem Privatgrundstück, woraufhin der Anwohner diesen bat, das Fahrzeug zu entfernen. Doch der Iffeldorfer stieß auf Ignoranz. Zunächst. Dann drückte der Autofahrer auf das Gaspedal.

Der Mann aus München fuhr am gestrigen Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr mit seinem schwarzen Pkw der Marke Toyota nach Iffeldorf und parkte auf dem Privatgrundstück eines Anwohners am Gut Staltach. Das blieb jedoch nicht unbemerkt, der Eigentümer sprach den Fahrer an, wies ihn auf sein Fehlverhalten hin und bat ihn, das Fahrzeug woanders zu parken. Doch Hinweis und Bitte schienen vergebens, denn „der Mann ignorierte den Hinweis und entfernte sich mit seiner Beifahrerin“, berichtet Jan Pfeil, Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Penzberg. 

Der Grundstücksbesitzer rief die Polizei. Als der Anrufer gemeinsam mit seiner Frau zum Fahrzeug zurückkehrte, sah er den Fahrer hinter dem Steuer sitzen. Der Münchner fuhr rückwärts in die Einfahrt und „mit durchdrehenden Reifen“, so Pfeil, auf den Anwohner zu. Der Iffeldorfer konnte mit einem Sprung zur Seite dem Auto ausweichen, doch der Spiegel erwischte ihn noch am Arm. Anschließend fuhr der 44-Jährige noch gegen die Knie der Ehefrau des Anwohners. Weil sie sich jedoch auf der Motorhaube abstützen konnte, stürzte sie nicht. Während ihr Mann eine leichte Verletzung am Arm erlitt, blieb sie unverletzt.

Der 44-Jährige fuhr davon, nicht ohne weitere Personen zu gefährden: „zwei unbeteiligte Mädchen mussten dem flüchtenden Pkw ausweichen“, berichtet Pfeil. Anhand des Kennzeichens konnten der Fahrer ermittelt und am Wagen Spuren gesichert werden. Gegen den Münchner wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Unfallflucht ermittelt.

Die Polizeiinspektion Penzberg bittet nun die beiden Mädchen, die dem schwarzen Toyota ausweichen mussten, sich unter Tel: 08856/92570 zu melden. ra

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pflegeausbildung am Klinikum Penzberg gestartet
Pflegeausbildung am Klinikum Penzberg gestartet
Landkreis: Kostenlose Corona-Tests an Station in Weilheim
Landkreis: Kostenlose Corona-Tests an Station in Weilheim
Corona-Teststation auf der Berghalde: Reduzierte Öffnungszeiten
Corona-Teststation auf der Berghalde: Reduzierte Öffnungszeiten
Corona im Landkreis Weilheim-Schongau: Rasanter Anstieg der Fälle - es droht Ampelphase „Dunkelrot“
Corona im Landkreis Weilheim-Schongau: Rasanter Anstieg der Fälle - es droht Ampelphase „Dunkelrot“

Kommentare