Alles wieder auf Null

Marvel Fusion lässt Kauf-Frist für Areal im Nonnenwald verstreichen

Penzberg Stadtrat Nonnenwald Industriegebiet Marvel Fusion Fusionskraftwerk
+
Städtisches Filet: Die Industriefläche im Nonnenwald ist wieder frei für Bewerber.
  • Andreas Baar
    VonAndreas Baar
    schließen

Penzberg – Das Unternehmen Marvel Fusion hat der Stadt Penzberg kein verbindliches Kaufinteresse an dem Industriegrundstück im Nonnenwald gegeben.

In der Februar-Sitzung wurde hinter verschlossener Tür im Stadtrat Tacheles geredet. Angesichts von personellen Veränderungen bei Marvel Fusion und einer fehlenden Aussage für den Standort Penzberg wollten die Räte endlich Klarheit. Einstimmig wurde die Verwaltung beauftragt, der Firma eine Frist zu setzen: Bis 22. März sollte Marvel Fusion ein verbindliches Kaufinteresse für die 28.700 Quadratmeter große Industriefläche zwischen Roche und Druckzentrum im Rathaus hinterlegen.

Der Stadtrat hatte Frist bis 22. März gesetzt

Am 12. Januar hatte sich der Stadtrat nach kontroverser Debatte mit einer 16:9-Mehrheit für den Verkauf des Areals an Marvel Fusion ausgesprochen. Wie berichtet, will das Unternehmen dort die Forschung und Entwicklung eines Fusionkraftwerks auf der Basis hochmoderner Lasertechnologie vorantreiben. Millioneninvestitionen und hunderte von Jobs wurden in Aussicht gestellt. Doch Marvel Fusion hat seitdem keine klare Aussage getätigt.

Man habe noch andere Standortangebote, das Projekt sei auf großes Interesse gestoßen, hieß es aus München. „Deshalb treten wir in der aktuellen Planungsphase einen Schritt zurück und spannen einen etwas größeren Schirm auf“, teilte eine Sprecherin mit. Die Zurückhaltung wurde auch damit begründet, dass die Standortfrage für ein Start-up eine wichtige Entscheidung sei.

Marvel Fusion hält sich bedeckt

Die Vorgabe der Stadt war eindeutig: Sollte bis 22. März keine Antwort vorliegen, ist tags darauf der Verkaufsbeschluss hinfällig. Die Flächen würden „dann wieder frei angeboten“, verlautete aus dem Rathaus. Der Bürgermeister hatte unmittelbar nach dieser Entscheidung die Firma informiert. Ihm sei mitgeteilt worden, dass man die Frist nicht einhalten könne, so Stefan Korpan (CSU). Begründet worden war dies laut Korpan mit der Vielzahl an Standortangeboten.

Marvel Fusion könne deshalb „kein Ende der Sondierungsphase absehen“. Laut Korpan erwartet die Firma allerdings auch nicht, „dass die Stadt das Grundstück reserviert“. Bei Marvel Fusion hält man sich bedeckt: „Wir haben hierzu keinen neuen Sachstand“, teilte diese Woche eine Sprecherin auf Anfrage lapidar mit. Weitere Rückfragen wurden bis Redaktionsschluss nicht beantwortet.

Stadt offen für Bewerber

Damit ist alles wieder auf Null. Marvel Fusion sei nun „ein Bewerber“, sagt der Bürgermeister. Wenn andere Interessenten kommen, „geht eine andere Firma drauf“. Allerdings ist laut Korpan aktuell Marvel Fusion der einzige Bewerber für die Industriefläche. In der Verwaltung wurden deshalb schon Überlegungen angestellt, das Areal aufzuteilen und lieber als einfache Gewerbeflächen anzubieten. Dafür gäbe es Interessenten – doch dieser Vorschlag fand bislang keine Mehrheit im Stadtrat.

Weitere Berichte zu Marvel Fusion:

Kritik an Infopolitik: Debatte um Marvel-Mail geht weiter - Bürgermeister wehrt sich

Im Penzberger Stadtrat fliegen die Fetzen - wegen Marvel Fusion

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona: Neun neue Fälle in Weilheim-Schongau - 246 neue Erstimpfungen
Penzberg
Corona: Neun neue Fälle in Weilheim-Schongau - 246 neue Erstimpfungen
Corona: Neun neue Fälle in Weilheim-Schongau - 246 neue Erstimpfungen
EDEKA-Markt Iffeldorf in neuen Händen
Penzberg
EDEKA-Markt Iffeldorf in neuen Händen
EDEKA-Markt Iffeldorf in neuen Händen
Bad Heilbrunn: SV fehlt die Cleverness - deshalb gibt es eine Heimpleite
Penzberg
Bad Heilbrunn: SV fehlt die Cleverness - deshalb gibt es eine Heimpleite
Bad Heilbrunn: SV fehlt die Cleverness - deshalb gibt es eine Heimpleite
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt auf über 15
Penzberg
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt auf über 15
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt auf über 15

Kommentare