Bauwerk an Villa

Mauer ohne Genehmigung: Schwarzbau in Kochel fällt im Gemeinderat durch

kochel-mauer-villa-gemeinderat
+
Die Einfriedungsmauer um die Villa wurde aufgrund ihrer Höhe nicht genehmigt.
  • Christine Weikert
    VonChristine Weikert
    schließen

Kochel - Ein Schwarzbau hat im Kochler Gemeinderat erneut eine Abfuhr bekommen. Der nachträglich eingereichte Bauantrag wurde einstimmig abgelehnt.

Eine ohne Genehmigung errichtete Mauer an einem Anwesen an der Mittenwalder Straße ist dem Kocheler Gemeinderat ein Dorn im Auge. Nicht nur die Höhe, auch die Lage der Steinwand war Gegenstand bei der Beratung über den nun vorliegenden Bauantrag. Vor dreieinhalb Jahren hatte ein Bauantrag des neuen Eigentümers der „Villa Heimgarten“ im Gemeinderat noch für Freude gesorgt. Obwohl es nicht unter Denkmalschutz stand, war das Gebäude aus der Jahrhundertwende stilgerecht umgebaut und saniert worden. Weniger Begeisterung bringt das Gremium nun für die mächtige Einfriedungsmauer auf, die das Wohnhaus vor dem Verkehrslärm der vielbefahrenen Mittenwalder Straße schützen soll. Bereits vor einem Jahr versagte die Gemeinde ihr Einvernehmen mit der Begründung, die Höhe der Mauer sei nicht gebietsverträglich. Die Bauaufsichtsbehörde am Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen verfügte damals einen Baustopp, da mit der Errichtung der Mauer bereits ohne Genehmigung begonnen worden war.

Mit Lärmschutz begründet

Inzwischen liegt der Gemeinde ein Antrag zur Errichtung der Einfriedungsmauer sowie Abweichung vom Abstandsflächenrecht vor. Laut Bürgermeister Thomas Holz (CSU) begründet der Bauherr die Höhe der Mauer mit dem Schutz vor Straßenlärm der verkehrsreichen Bundesstraße, an der das Wohnhaus liegt. Dieser Argumentation konnte Holz nicht recht folgen, da die Mauer westlich der Villa – zur Seepromenade hin liegt, die Straße jedoch östlich des Gebäudes verläuft. „Wie der Lärm da rüber springt, war uns im Bauausschuss nicht plausibel“, erklärte er. Das gemeindliche Einvernehmen wurde vom Gemeinderat einstimmig ein weiteres Mal versagt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Kreisbrandmeister: Christoph Goßlau für Heilbrunner Bereich zuständig
Penzberg
Neuer Kreisbrandmeister: Christoph Goßlau für Heilbrunner Bereich zuständig
Neuer Kreisbrandmeister: Christoph Goßlau für Heilbrunner Bereich zuständig
Peter Reßl führt ab sofort Benediktbeurer Metzgerei
Penzberg
Peter Reßl führt ab sofort Benediktbeurer Metzgerei
Peter Reßl führt ab sofort Benediktbeurer Metzgerei
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt auf 852,8
Penzberg
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt auf 852,8
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt auf 852,8
Penzberger FDP plant Antrag: Innovationsquartier in alter Bücherei
Penzberg
Penzberger FDP plant Antrag: Innovationsquartier in alter Bücherei
Penzberger FDP plant Antrag: Innovationsquartier in alter Bücherei

Kommentare