Geld für die Geber

Sparkasse Oberland unterstützt Vereine aus Penzberg und Umgebung

+
Lauter strahlende Gesichter: Sparkassen-Direktor Georg Summerer (links) und Markus Lanz (rechts) aus dem Vorstand der Sparkasse Oberland mit den Vertretern jener Vereine und Institutionen, die mit einer Spende bedacht wurden.

Penzberg – „So einen zünftigen Auftakt hatten wir noch nie“, freute sich Penzbergs Sparkassendirektor Georg Summerer über den Auftritt der Jugendgruppe der Wax‘nstoana. Der Antdorfer Trachtenverein war einer von zehn Empfängern, die sich über eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro freuen durften.

Markus Lanz, Vorstandsmitglied der Sparkasse Oberland, nannte in seiner Laudatio auf die Ehrenamtlichen gleich den Grund für die achtfache Spende: „Sie alle hier tun etwas für die Region. Sie wollen nicht nur nehmen, sondern geben ganz viel.“ Und da wolle auch die Sparkasse von ihrem Ertrag etwas zurückgeben. Im Rahmen einer Vorstellungsrunde erläuterten die Beschenkten, wofür das Geld seine Verwendung finden soll. So investieren d‘Wax‘nstoana in ihre Jugend, wie Vorstand Andreas Huber versprach. Der Mütterverein Habach feiert demnächst sein 100-jähriges Bestehen und will eine große Party schmeißen. Und die Sindelsdorfer Schützen finanzieren mit dem lilafarbenen Schein einen neuen Schießstand für Luftgewehre. 

Neben den Empfängern waren auch die jeweiligen Bürgermeister geladen. Und so ließ es sich Sindelsdorfs Rathauschef Josef Buchner nicht nehmen, mit einem kurzen Rückblick zu danken. „Ich habe nachgerechnet. Seit über 30 Jahren werden wir von der Sparkasse mit 500 Euro bedacht, das sind über die Zeit rund 15.000 Euro. Eine Riesen­summe, die unseren Vereinen da zugutekommt.“ Isolde Künstler vom Verschönerungsverein Iffeldorf bedankte sich ebenfalls und freute sich, dass die frisch aufgestellten Mitfahrbänke nun auch die erforderliche Beschilderung erhalten können. 

Neben den vier auswärtigen Vereinen wurden auch vier Vereine und zwei Institutionen aus Penzberg bedacht. Darunter die Ortsgruppe des Bund Naturschutz (BN), der noch weitere Schüleraktionen zur Moorrenaturierung auf die Beine stellen möchte. „Dazu brauchen wir Astscheren, Arbeitshandschuhe, Planen und noch vieles mehr“, so die BN-Ortsvorsitzende Hannelore Jaresch. Ebenso Sorge für die Natur trägt der Verein für Gartenbau und Landespflege, der sich unter anderem auf Gut Hub um die Obstbäume kümmert und von dem Geld Befestigungshilfen anschaffen wird. Das Rote Kreuz in Penz­berg feiert 2021 sein 100-jähriges Bestehen und hat für die 500 Euro eine ganz besondere Verwendung: Zum Jubiläum soll die 1953 gestiftete Fahne restauriert werden, damit sie auf der historischen Standarte ihre Weihe erhalten kann. Rektorin Annett Baier wiederum will für die Grundschule an der Birkenstraße einen Defibrillator anschaffen. „Das ist wahrscheinlich etwas seltsam, eine Spende für etwas zu verwenden, von dem man hofft, dass es nie benutzt wird“, sagte sie. Umgekehrt freuten sich die Vertreter von „Penzberg hilft“, dass sie mit der Spende bei „Hannis Eismärchen“ wieder vielen Jungs und Mädels ein kostenloses Kufenflitzen ermöglichen konnten. Und schließlich nahm Holger Fey als Vorsitzender des Organisationskomitees des Penzberger Faschings die Finanzspritze entgegen. „Wir verwenden es für unser Jubi­läum“, so Fey, denn der Fasching feiert in dieser Saison sein 50-jähriges Bestehen. Das wiederum nahm Sparkassenleiter Summerer zum Anlass, um sich einen lang gehegten Traum zu erfüllen, „Ich wollte das schon immer mal machen“, sagte er und rief: „Auf den Penzberger Fasching, ein dreifaches Laßt‘s net aus.“ au

Auch interessant

Meistgelesen

Hündin stirbt nach Gassigang in Iffeldorf qualvoll
Hündin stirbt nach Gassigang in Iffeldorf qualvoll
Post in Penzberg wird geschlossen, dafür gibt es bei Rewe einen Schalter 
Post in Penzberg wird geschlossen, dafür gibt es bei Rewe einen Schalter 
Beim Krönungsball hat das Prinzenpaar die Regentschaft der Stadt übernommen
Beim Krönungsball hat das Prinzenpaar die Regentschaft der Stadt übernommen
Wolfgang Heubisch appelliert beim Dreikönigstreffen an die Herzen der FDP-Politiker
Wolfgang Heubisch appelliert beim Dreikönigstreffen an die Herzen der FDP-Politiker

Kommentare