Massive Schlägerei in der Sigmundstraße

Mit dem Lastwagen geflüchtet

Penzberg - Ein Streit mit seinem Cousin endete am Dienstagabend für einen 22-jährigen Polen in Penzberg in Polizeigewahrsam. Nachdem der betrunkene 22-Jährige seinen Kontrahenten mit Fußtritten verletzt hatte, flüchtete er mit seinem Laster. Er wurde jedoch von der Polizei gestellt.

Am Dienstagabend gegen 21 Uhr wurde die Polizei zu einer Schlägerei an die Sigmundstraße nach Penzberg gerufen. Ein 22- jähriger Pole geriet mit seinem 39 Jahre alten Cousin wegen einer Frau in Streit. Der erst verbale Streit endete laut Polizei in einer massiven Schlägerei, wobei der 22-Jährige seinen Vetter mit mehreren Fußtritten malträtierte. Auf Grund der körperlichen Auseinandersetzung erlitt der 39-jährige Pole laut Polizei mehrere Platzwunden am Kopf und wurde mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete der 22-Jährige mit seinem LKW. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt konnte er durch die Polizei gestellt werden. Beide an der Schlägerei beteiligten Männer waren stark alkoholisiert.

Der 22-jährige Pole wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Trunkenheit im Verkehr. akr

Auch interessant

Meistgelesen

Zipfelbobrennen an der Berghalde: Andreas Hoiß aus Habach verteidigt seinen Titel
Zipfelbobrennen an der Berghalde: Andreas Hoiß aus Habach verteidigt seinen Titel
Gemeinderat ändert Satzung und ermöglicht damit Ferienbetreuung in der KoKiTa
Gemeinderat ändert Satzung und ermöglicht damit Ferienbetreuung in der KoKiTa
Walter Heußler klärt Förderschüler über Wildtiere auf
Walter Heußler klärt Förderschüler über Wildtiere auf
Beim Zipfelbob-Benefizwettstreit wagen sich nur zwei an Andreas Vetter heran
Beim Zipfelbob-Benefizwettstreit wagen sich nur zwei an Andreas Vetter heran

Kommentare