Verschobene Corona-Lockerungen

Penzberg: Aktion KleinKunst sagt Tollhub-Festival ab

penzberg tollhub gut hub festival aktion kleinkunst
+
Letzte Auflage: Beim Tollhub-Festival 2019 war auch viel für Kinder geboten.
  • Andreas Baar
    VonAndreas Baar
    schließen

Penzberg – Die Aktion KleinKunst hat das von 14. bis 16. Mai geplante Tollhub-Festival auf Gut Hub abgesagt. Grund sind die von der Politik verschobenen Corona-Lockerungen.

Evi Mummert und ihre Mitstreiter waren bis zuletzt optimistisch. „Die jüngsten Corona-Meldungen gaben Grund zur Hoffnung“, sagt die KleinKunst-Vorsitzende. Doch dann kam Bayern Ministerpräsident Markus Söder (CSU) – und verkündete, dass alle Lockerungen und Modellprojekte erstmal bis 26. April auf Eis gelegt sind. Ernüchterung bei den Tollhub-Organisatoren. Die Vorbereitungszeit für ihr Festival – das vom 14. bis 16. Mai auf Gut Hub stattfinden sollte – hätte nie gereicht, macht Mummert gegenüber der Rundschau deutlich. Helfertreffen und Kinderproben seien nicht möglich. „Ende April ist alles zu spät“, sagt sie. „Wir hätten ja auch noch Werbung machen müssen.“ Außerdem das sei das Infektionsgeschehen viel zu gefährlich. Als entschied sich das Team schweren Herzens für die Absage, die zweite nach 2020.

Kindertheater extra umgearbeitet

Dabei hatte ein abwechslungsreiches Programm gestanden. Der Kabarettist Andreas Rebers sollte auftreten, wenigsten ist der Kartenverkauf noch nicht gestartet. Für den Alternativmarkt hatten sich 40 Stände angemeldet. Die AC Ringer wollten Ranggeln vorführen und „Beathotel“ für Livemusik sorgen. Den Abschluss hätte der Frühschoppen mit der „Bergblick Tanzlmusi“ gebildet. Das Kinder-Puppenspiel wurde extra zu einem Hörspiel umgearbeitet, um Hygieneregeln zu erfüllen: Die Stimmen hätte es vom Computer gegeben, die sechs Kinder hätten dazu lediglich mit den Puppen agiert. „Das Kindertheater machen wir vielleicht im Ferienprogramm“, kündigt Evi Mummert an.

Verschoben auf Mai 2022

Für Ende Mai 2022 hat die KleinKunst-Chefin bereits Gut Hub gebucht. Auch Kabarettist Rebers soll auftreten, die Gespräche laufen. Das Tollhub hat sich seit 1998 im Penzberger Kulturleben etabliert. Rund 3000 Besucher werden bei schönem Wetter an den drei Tagen gezählt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Penzberg bekommt im September einen Volksfest-Ersatz auf der Berghalde
Penzberg
Penzberg bekommt im September einen Volksfest-Ersatz auf der Berghalde
Penzberg bekommt im September einen Volksfest-Ersatz auf der Berghalde
Corona in der Region: Inzidenzwert sinkt auf 5,2 in Weilheim-Schongau
Penzberg
Corona in der Region: Inzidenzwert sinkt auf 5,2 in Weilheim-Schongau
Corona in der Region: Inzidenzwert sinkt auf 5,2 in Weilheim-Schongau
EDEKA-Markt Iffeldorf in neuen Händen
Penzberg
EDEKA-Markt Iffeldorf in neuen Händen
EDEKA-Markt Iffeldorf in neuen Händen
Penzberger Arzt warnt vor sinkender Impfbereitschaft und vierter Welle
Penzberg
Penzberger Arzt warnt vor sinkender Impfbereitschaft und vierter Welle
Penzberger Arzt warnt vor sinkender Impfbereitschaft und vierter Welle

Kommentare